Abstehende Ohren

Hallo.
Meine Tochter (9) hat stark abstehende Ohren. Bisher hat es sie nicht gestört. Bei einer ihrer Freundinnen wurden die Ohren mit 6 Jahren angelegt aber auf meine Frage, ob sie das auch möchte, sagte sie nein, sie finde ihre Ohren schön so wie sie sind. Ich fand das gut, habe ihr aber gesagt, dass wir das jederzeit machen lassen können, wenn sie es will.

Nun hat gestern in der Schule leider ein Junge zu ihr gesagt, sie sehe aus wie ein Elefant mit ihren Ohren. :-(
Sie hat es mir am Abend erzählt und ich wusste nicht, wie ich reagieren soll. :-o

Ich habe etwa in ihrem Alter eine ähnliche Erfahrung gemacht und hatte fortan einen schrecklichen Komplex wegen meiner Ohren, der 20 Jahre anhielt. Dann habe ich ihn überwunden und heute kein Problem mehr mit meinen Ohren.

Ich weiß nun nicht, ob ich das ganze auf sich beruhen lassen soll oder ob ich es mit ihr nochmal thematisieren soll. Ich möchte es nicht aufbauschen, denn ganz offensichtlich hat sie ein besseres Selbstbewusstsein als ich es als Kind hatte. Sie ist überhaupt ein viel stärkerer Typ als ich war. Und vielleicht kann sie eh darüber stehen. Aber ich möchte halt nicht, dass sie etwas in sich reinfrisst.

Ein gutes Zeichen ist, dass sie heute trotzdem wieder einen Pferdeschwanz wollte, bei dem man ihre Ohren gut sieht. :-)

Wie würdet denn ihr jetzt reagieren? Nichts sagen, solange sie nicht den Anfang macht oder nachfragen, ob es für sie kränkend war oder ob sie darüber lachen kann? Und dann mit ihr darüber reden?

1

Du hast doch woanders schon gefragt🤷‍♀️

2

Hallo,

ich bin da sehr zwiegespalten.

Mein Großer hat auch abstehende Ohren und der Kleine hat interessant geformte Ohren, aber beide haben bisher keine Probleme damit gehabt. Ich möchte ihnen auch nicht vermitteln, dass sie nicht ok sind, so wie sie sind. So auf Äußerlichkeiten zu achten, ist auch gar nicht meine Art.

Jetzt das Aber: Ich selbst habe auch abstehende Ohren und wünschte, meine Mutter hätte sie anlegen lassen. Sie war immer der Meinung, bei einem Mädchen sind eh Haare drüber... Ich trage draußen so gut wie nie Zopf und mag meine Ohren wirklich gar nicht. Natürlich ärgert mich deswegen keiner (mehr), aber es gefällt mir eben einfach überhaupt nicht und es war in meiner Kindheit für mich immer Thema.

Bei meinen Kindern bin ich einfach aufmerksam. Sollte sie sich über ihre Ohren ärgern, werde ich sie darin bestärken, dass sie ganz wunderbar und auch mit etwas abstehenden Ohren schön sind. Sollte aber ein großer Leidensdruck entstehen, wäre ich bereit, die Ohren anlegen zu lassen.

LG

3

Ihr sagen, dass sie jederzeit sagen kann, wenn sie die Ohren belasten - und dann machen lassen. Eine meine Nichten hatte auch derart abstehende Ohren, dass sie aus den Haaren herausstanden. Wurde operiert - später war sie sehr froh darüber.
Man muss nicht alles über "Selbstbewusstsein" aushalten; warte mal, bis sie in die Pubertät kommt, da stört dann evtl. schon ein Abstehen von 3 Millimeter #gruebel
LG Moni

4

Behutsam nochmal auf das Thema ansprechen ist sicherlich nicht verkehrt. Wenn sie partout keine OP will, würde ich sie aber auch nicht dazu überreden oder zwingen. Liebe Grüße und ich finde es ganz toll, dass du dir soviele Gedanken um deine Tochter machst! :)