Erstklässlerin mit Rückenschmerzen

Hallo zusammen


Unsere mittlere kam im Sommer in die Schule.
Sie ist zu klein für ihr Alter weshalb der Ranzenkauf auch eine Herausforderung war... letzlich fanden wir einen.

Die große Schwester kam den Sommer davor in die Schule und bei ihr in der Klasse gibt es eine Ranzenkontrolle. Die Kinder dürfen!!! Nur das mitnehmen was sie auch für die Hausaufgaben oder zum lernen für test brauchen, alles andere MUSS ins Fach damit der Ranzen nicht so schwer wird...

Ich dachte eigentlich das läuft an der ganzen Schule so aber offenbar ist das ein persönliches Anliegen der Klassenlehrerin.
Jedenfalls wird in der Klasse der kleinen nicht auf derartiges geachtet und der Stundenplan ist auch irre bescheiden das das Kind täglich alles mögliche an Fächer mitnehmen muss es gibt also kaum die Chance Fächer zu hause/ im Fach zu lassen...
Der Ranzen wiegt mit trinken und Frühstück OHNE Sportzentrum knapp 5 KG... das gesamte Kind wiegt angezogen nur 15 KG...
Sie klagt nun immer häufiger über Schulter und rückenschmerzen und ich mache mir Sorgen um Ihren Rücken...

Wir besorgten einen trolly der allerdings nur die Probleme verlagert statt Abhilfe schafft. Und auch der Kinderarzt rät wegen einseitiger Belastung vom trolly ab.
Teilweise trägt ihre Patin aus Klasse 4 ihr den Ranzen nach hause wenn sie keiner holen kann was ich wiederum auch nicht möchte das kind hat ohne hin schon ihren eigen Kram zu schleppen....auch wenn sie das freiwillig macht und wirklich lieb gemeint ist ist von ihr.

Normalerweise macht sie Sport und schwimmt im verein. Dank corona fällt das ja aktuell alles aus.
Von rückenschulung für Kinder habe ich keine Ahnung und ehe ich dem Kind was falsches zeige lass ich es lieber.
Hat jemand Ahnung oder Tipps für einfache Rückenmuskelaufbau Übungen bei denen man quasi nichts falsch machen kann?


Mir tut die kleine Maus so leid und ich weiß nicht so recht wie ich helfen kann...


LG

1

Ich würde mal mit der Schule sprechen, ob es möglich ist, einen zweiten Satz Bücher zu bekommen, der dann zu Hause bleiben kann. Das wurde bei meiner 6.-Klässlerin angeboten, weil sie in einer Ensembleklasse geht und viele Kinder große Instrumente über weite Strecken mit dem Bus transportieren müssen, da wollte man ihnen die schweren Bücher ersparen.
Wenn die Schule da nicht mitmacht, würde ich die Bücher selbst besorgen.

2

natürlich würde ich mit der Lehrerin sprechen, - und auch versuchen durchzusetzen, dass es z.U. doch Dinge geben kann, die im Fach in der Schule bleiben.

Der Absolute Wahnsinn war für mich: 5 Hefte in Deutsch, 3 Hefte in Matze plus Bücher, Workbook. -- was soll der Mist?
Ein Übungsheft, ein Regelheft, ein Hausaufgabenheft, ein wasweissichnur für rote Tage Heft. Ein Schönschreibheft - ein geschichtenmalheft..... Sorry: das muss doch alles in ein Heft pro Fach reinpassen oder? Wieder so ein Ding "früher gings ja auch" ....

Schnellhefter konsequenter aussortieren?
Bücher doppelt kaufen?

Meine Tochter wiegt 39kg (5.Klasse) und in Bio sollten wir unterschreiben, dass das Kind nicht den maximalen KG-wert überschreitet (in ihrem fall 10%, also 4kg) PAH!!!!!!!!!!! --- der Montag wiegt 9,5 KILOGRAMMMMMMMMMMMMM!!!!!!!!!!!!! Mein Sohn hatte damals am Mittagschultag 11kg --- alles Zeug, was sie mitschleppen müssen, weil nur verschiedene Fächer mit Buch und es wird nicht erlaubt, dass sich Banknachbarn abwechseln und nur ein Buch am Tisch ist (generell nicht, heute wegen Corona nicht).

So hart es klingt -- aber Training bringt Muskeln. -- einen wirklich GUT sitzenden Schulranzen kaufen und nicht tragen helfen ... -- das baut Muskeln auf, wenn euch keine Alternative unter den vorgenannten erlaubt wird..... -- aber das sollte natürlich nur ein zumutbares Gewicht haben - keine totale Überbelastung.

Ich bin froh, dass meine Tochter inzwischen Fahrrad fahren kann. -- da fällt der lange Schulweg mit Ranzen auf dem Rücken flach und der Gepäckträger nimmt die meiste Arbeit ab. -- helfen tut euch das jetzt aber auch nicht.

3

Bei uns müssen die Kinder zur Zeit auch alles mitschleppen, falls es zur plötzlichen Schulschließung kommt.

Ich muss sagen, ich trage den Ranzen. Funktioniert natürlich nur, wenn man das Kind zur Schule bringt ;-)
Das würde ich aber versuchen einzurichten, wenn das Kind schon Rückenschmerzen hat.

Ich finde die Idee einen zweiten Satz Bücher zu kaufen auch gut, aber bei uns würde das gar nicht viel bringen, da sie ja ein Haufen Hefte haben und auch die Arbeitsbücher gar nicht mal so gleich sind.

Vielleicht mal bei Youtube gucken, ob es nicht Onlineturnen für Kinder gibt, denn ein Ausgleich zum Sitzen in der Schule sollte schon da sein.

4

Hallo,

hat Euer Schulranzen einen ordentlichen Beckengurt? Also, nicht so eine dünne Strippe, sondern was reelles?
Falls ja, ist der richtig eingestellt?
Das Gewicht sollte auf der Hüfte liegen, nicht auf den Schultern. Dafür muss der Gurt eng sein. Die Schultergurte liegen dann nur locker auf.

Noch besser geht es, wenn auch ein Brustgurt vorhanden ist.

Falls Euer Ranzen das nicht hat, hat der Ergobag z.B. so eine Tragevorrichtung. Der Scout Sunny hat auch eine (Der wird aber vermutlich im Laufe der Grundschulzeit zu klein werden.)
Falls diese Modelle für Eure Tochter zu groß sind, würde ich im Bereich Wanderrucksäcke für Kinder gucken.

Eure Tochter muss das natürlich auch beides schließen, wenn sie den Ranzen trägt. (Da sind die Kinder gerne zu bequem für.) ;-)

Wenn das nicht hilft, würde ich bei der Lehrerin darauf bestehen, dass das, zumindest bei Eurer Tochter, so gehandhabt wird, wie bei der großen Schwester.
Wenn sie das nicht will, reicht Ihr ein Attest vom Arzt ein, dass das Kind sonst gesundheitliche Probleme bekommt.

LG

Heike

5

Hallo,

wie kommt sie denn zur Schule? Laufen oder Busfahren?

Falls sie nur eine Laufstrecke hat - lass sie mit dem Roller fahren, das verkürzt schon mal die Ranzentragezeit. Ausserdem kannst du ihr eine Tasche an den Lenker hängen, dann ist der Ranzen auch leichter.
Zweite Alternative ist ein zweiter Satz Bücher (das mache ich schon immer so, ich kaufe die Bücher gebraucht).

VG B

6

Bei Rückenübungen wäre ich auch vorsichtig. Ich würde es nicht selbst machen.

Allerdings würde ich mal mit dem Kinderarzt sprechen, ob es möglich ist Physio zu bekommen.
Ich kenne Kinder, die wegen Rückenproblemen Physiotherapie verschrieben bekommen haben. Allerdings gab es noch eine Zusatzdiagnose. Z.B. Skoliose; Muskelprobleme oder anderes.

Evtl. könnte in eurem Fall ihre Größe/Alter zusammen mit schon bestehenden Problemen es rechtfertigen.

Ob die Eltern für das Rezept etwas dazu bezahlen mussten, weiß ich nicht. Da es den Kindern so gut getan hat und sehr viel hilft, bezahlen die Eltern einige Therapiestunden selbst, z.B. wenn das Rezept nicht ausreicht oder nicht verlängert werden kann.
Wenn der Therapeut Kapazitäten hat, ist das eine Option.


Kurzfristig würde ich allerdings auch darüber nachdenken, die wichtigsten/schwersten Bücher selbst gebraucht zu kaufen. Gleiche Auflage versteht sich. Dann könnte sie eines in der Schule lassen und eines mit nach Hause nehmen.

An meiner früheren Schule machten das einige. Über die Schule konnte auch Kontakt zu anderen ermöglicht werden, um die Gebrauchten privat weiter zu verkaufen.

7

Ich würde beim Kinderarzt Druck machen. Rückenschmerzen in dem Alter sind eher ungewöhnlich auch wenn sie zu viel tragen. In der Regel kommen die Schmerzen von Fehlhaltungen erst im Erwachsenenalter. Für mich ist das ein Hinweis, dass sie ein orthopädisches oder muskuläres Problem hat, vielleicht Physiotherapie braucht. Die gibt's auch zu Corona Zeiten. Ich würde da noch einmal ganz genau hingucken. Ich weiß dass die meisten Kinderärzte sich nur wenig dafür interessieren, aber ich würde definitiv darauf bestehen, dass sie einem richtig richtig richtig guten Orthopäden vorgestellt wird, nicht larifari Orthopäden um die Ecke, sondern dem mit dem besten Ruf aus eurer Gegend. Weil Kinder noch jung sind, heißt es sonst meist immer nur sind sind ja noch jung, die dürften noch nix haben, sollten Mal ein bisschen Sport machen. Das hilft aber nicht bei allem.

Außerdem würde ich dir Osteopathie empfehlen. Es kostet zwar Geld, aber ruf mal bei deiner Krankenkasse an. Viele übernehmen Kosten für eine bestimmte Anzahl von Behandlungen. Meiner Tochter hilft das sehr. Sie hat Skoliose und Fehlstellungen und immer wieder falsch verspannte oder blockierte Muskeln und das ist für sie total befreiend.

Außerdem würde ich mal mit der KL reden wegen eurem Problem und fragen, ob es wegen der Schmerzen möglich wäre, einen zweiten Satz Bücher zu bekommen. Dann kann das Kind 1x Bücher in der Schule lassen, hat 1x Bücher für Zuhause und muss die nicht hin und hertragen.

8

Hallo nochmal an alle

2. Satz Bücher macht nicht viel Sinn da es nur ein einziges Buch gibt alles andere sind mappen, hefte und arbeitshefte. Aber es sind allein 4 mathe arbeitshefte 2 mappen 2 normale hefte und 2 kleine trainkngshefte.... da sie nicht sagen können was das Kind am nächsten Tag von all dem gedöns braucht muss alles mit 🙄
In deutsch ist es ähnlich in englisch nicht ganz so schlimm. Dann sachkunde, Religion und Teamarbeit da muss auch immer alles mir weil spontan entschieden wird ob nun Religion oder Teamarbeit unterrichtet wird. Es ist so viel unnötiger Kram wenn die Lehrer ihren Unterricht mal planen würden statt alles spontan zu machen....
Komischerweise geht das bei Kind 1 ja auch!


Achso und ja das Kind hat einen vernünftigen Ranzen. Step by step ämmm... ich glaub space 🙈 um ehrlich zu sein weiß ich das genaue model grad nicht aus dem Kopf. Jedenfalls brust UND beckengurt die auch eingestellt sind.


Morgens bringt der Papa die kids hin nachmittags kommen sie zu 90% alleine nach Hause.

Roller oder Fahrrad ist erst ab klasse 4 erlaubt...


Aber ich werd definitiv nochmal das Gespräch mit der lehrerin suchen.
Danke euch und LG

9

Ich glaube aber auch, dass der fehlende Sport da nicht unerheblich ist. Gerade wenn sie bisher sehr aktiv war.
Hat sie denn jetzt einen Ausgleich?
Es muss doch keine Rückenschule sein, sondern lass sie turnen, klettern...

10

Eigentlich ganz einfach.
Mit das Schwerste im Ranzen ist das Getränk. Also finde eine Lösung! Kein Kind muß Getränke schleppen. Das ist Blödsinn. Bei uns trinken die Kinder alle Wasser aus dem Wasserhahn. Alternativ könntest du natürlich auch einmal pro Woche dein Kind in die Schule fahren und so den Wochenvorrat transportieren.

Bücher kann man doppelt kaufen. Irgendwann lernen die Kinder das natürlich, was sie mitbringen müssen. Ich bin das täglich mit ihnen früh durchgegangen. Aber solange es nicht soweit ist, kann man die Bücher doppelt kaufen.

Darf die Sporttasche nicht in der Schule bleiben? Frag nochmal die Lehrerin!

Wenn dein Kind tatsächlich so schwach ist, wäre ein Besuch beim Orthopäden sicher sinnvoll. Nicht dass etwas Ernstes dahinter steckt. Gegebenfalls braucht dein Kind auch Hilfsmittel und/oder Physiotherapie.
Ich will dich damit nicht „erschrecken“. Nur bei meinem Ältesten war es ähnlich. Er hat absolut nichts ausgehalten und immer sofort angefangen zu schimpfen. Irgendwann bin ich mit ihm zum Orthopäden. Seitdem hat er Einlagen. Es ist komplett weg. Seine ganzen Probleme kamen zu 100% von den Füßen. Sein Rücken ist vollkommen ok.
Fang bitte nicht selbst an zu therapieren. Gehe zum Facharzt!