NRW - lasst ihr eure Kinder Zuhause?

Hallo,

ab Montag gibt es bei uns keine Schulpflicht mehr. In der Presse stand: an die Eltern wird appelliert, ihre Kinder, wenn möglich, Zuhause zu lassen. In der Schulmail las sich das dann schon nicht mehr so deutlich: wer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchte, muss sein Kind (natürlich) aktiv abmelden. Keine weitere Aufforderung, die Kinder möglichst Zuhause zu lassen.

Wir sind eine kleine Dorfschule. In einem Hotspot - der Landkreis hat eine sehr hohe Inzidenz.

Wir werden unsere Kinder wohl ab Montag Zuhause lassen, mein Mann und ich arbeiten dann wie im Frühjahr abwechselnd im Home-Office bei freier Zeiteinteilung (ich nur Teilzeit). Mein Mann sagt klar: Schule ist ein vermeidbaren Risiko. Die Kinder sind viel bei den Großeltern (während wir am Wochenende arbeiten müssen) und auch wir sind mit Asthma und Bluthochdruck irgendwie Risikogruppe.

Für die Kinder ist es allerdings viel blöder als im Frühjahr: in der Schule findet ja Unterricht statt!! Beide Kinder klagen, dass sie dann die vorgelesenen Geschichten aus dem Buch und dem Klassen-Adventskalender verpassen.
Bei kompletten Schulschließungen hätte ich mir vorstellen können, dass die Lehrer mal Online vorlesen oder die Geschichten einscannen und verteilen. Aber die machen ja ihren normalen Unterricht inkl Vorbereitung weiter, wie soll das gehen?

Unsere Erstklässlerin ist am Montag noch auf einem Kindergeburtstag eingeladen. Wenn der stattfindet werde ich sie auch noch hingehen lassen. Sie kannte vor der Einschulung kein anderes Kind aus ihrer Klasse und ich bin froh, dass sie hier andere Kinder trifft und Kontakte knüpft. Aber ich sorge mich wirklich, dass meine Tochter (die sich gerade mit dem Gedanken an Homeschooling anfreundet, im Frühjahr fanden beide Kinder den Lockdown toll!) dort von ihren Klassenkameraden ganz erstaunt gefragt wird, wo sie denn vormittags war...

Wie macht ihr das?

LG!

4

Unsere Große (Q1) muss zuhause bleiben und der Kleine (5. Klasse) bleibt auch zuhause.
Mein Mann arbeitet im Homeoffice, ich muss los zum Arbeiten.

Die Kinder werden über Teams beschult, Geräte sind bei uns für alle vorhanden. Wie liavogel bereits angemerkt hat: Unser Beitrag für die Lehrer, die Menschen, die mit den Öffis zur Arbeit müssen, sprich unser Beitrag zur Infektionsvermeidung.

19

Hallo maxi03,

an der Schule meiner Tochter wurde der Q2 empfohlen, am Unterricht teilzunehmen. Es ist das letzte Jahr und es geht um dem Abschluss, Die Q2 endet mit Beginn der Osterferien und dann kommen die Prüfungen. Der Rückstand an Lerninhalten und Klausuren ist kaum noch aufzuholen und ein längerer Lockdown über den 10.1. hinaus wäre für den Jahrgang nicht tragbar, meine Tochter will kein Abi-Light aus Durchschnittsnoten. Wir werden wohl einen Antrag auf Wiederholung stellen, wenn es am 10.1. nicht wieder losgeht ...

22

Ich antworte dir einfach mal:
In NRW ist ab Klasse 8 nur noch digitaler Unterricht bis Weihnachten. In der Schule findet nichts statt, außer die angesetzten Klausuren ab der EF.
Bei meinem Sohn am Gymnasium sind alle Arbeiten bis Klasse 9 abgesagt/ verschoben worden.
Bei meinem Kleinen Realschule werden Prüfungen und Arbeiten noch geschrieben.
Er (Klasse7) bleibt auch zu Hause, da alle Arbeit durch sind.
Lg

weitere Kommentare laden
1

Die beiden Großen (10. und 12. Klasse) müssen eh zu Hause bleiben.
Der Kleine geht in die 5. Klasse und wollte dann natürlich auch nicht mehr gehen. Ich habe ihn nun auch abgemeldet, Arbeiten sind eh alle schon geschrieben. Er bekommt Aufgaben und Material dann über Teams, die Großen bekommen Unterricht nach Stundenplan über Teams ;-)

2

Hallo,

die Große (8. Klasse) muss sowieso zu Hause bleiben.

Den Kleinen (6. Klasse) hätten wir gerne noch bis Mittwoch hin geschickt. Dem tut Wiederholung in einer kleineren Gruppe gut.
Home Schooling liegt ihm nicht so.
Aber man darf das nicht aufteilen, also entweder alle 5 Tag in die Schule oder gar keinen.
Deswegen bleibt er zu Hause.

Ob die anderen Kinder bei Euch hingehen, kannst Du doch die anderen Mütter fragen.
Ich schätze, Deine Tochter wird nicht als einzige zu Hause bleiben.

Kindergeburtstage finden hier seit Anfang November nur noch im ganz kleinen Rahmen , mit ein oder zwei Gästen statt.

LG

Heike

7

"Den Kleinen (6. Klasse) hätten wir gerne noch bis Mittwoch hin geschickt. "


Das geht. Dann gebt ihr die Befreiung erst für Mittwoch ab.
Nur andersrum geht nicht.

9

Hallo,

ich bin selbst Grundschullehrerin in NRW. Du kannst selbstverständlich deinen Sohn Montag, Dienstag, Mittwoch in die Schule schicken und er bleibt Donnerstag und Freitag zu Hause. Laut Ministerium ist der Schulleitung schriftlich mitzuteilen, AB WANN das Kind ins Distanzlernen geht. Das wäre bei der 17.12.

UMGEKEHRT wäre es nicht möglich: Also Montag zu Hause, Dienstag, Mittwoch in der Schule, Donnerstag wieder zu Hause... etc.
Das ist diese Formulierung "Ein hin und herwechseln zwischen Präsenz und Distanz ist nicht möglich". Ihr wechselt ja nicht, ihr beendet halt das Präsenzlernen nach dem Mittwoch.

LG

weiteren Kommentar laden
3

Hallo,

Ja, unsere Kinder bleiben zu Hause.

Die Tochter geht in die 5. Klasse auf ein Gymnasium. Gestern gab die Schulleitung bekannt, dass die komplette Schule in den Distanzunterricht geht. Eine Notbetreuung wird es geben, die Kinder bekommen dort einen Schullaptop und wählen sich zum Unterricht online ein. Die, die es von Zuhause aus können, machen es natürlich von dort aus. Unterricht findet online nach Plan in allen Fächern statt. Auch Kunst und Sport.

Der Sohn geht in die zweite Klasse. Hier gibt es Arbeitsmaterial in Papierform. Man hat erst in dieser Woche angefangen mit den Kindern die Online Plattform Moodle zu entdecken. Ist natürlich zu spät gewesen.

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir die Kinder zu Hause lassen. Wir können es uns von der Arbeit her einrichten, sind von den Geräten her gut genug ausgestattet. Das ist unser Beitrag, den wir leisten, um das Infektionsrisiko für die Lehrkräfte und diejenigen zu senken, die ihre Kinder in die Schulen schicken müssen. Und für uns.

Viele Grüße
lilavogel

5

Hallo,

die Entscheidungen bezüglich der Schule kommen viel zu spät. Mir erschließt sich jetzt auch nicht mit den aktuellen Entscheidungen das Risiko zu mindern. Ich würde die Kinder weiterhin in die Schule schicken.

LG, Pummelfee

6

Hallo!

Falsch - die Schulpflicht ist NICHT aufgehoben, lediglich die Präsenzpflicht - grosser Unterschied!
Wer nicht zur Schule geht MUSS also von Zuhause aus arbeiten.

8

Ja,klar. Entschuldige meinen umgangssprachlichen Ausdruck.
Hätte ich schreiben sollen,dass die Kinder natürlich Zuhause arbeiten? Für uns ist das selbstverständlich.
Allerdings werden sie wohl "nur" so versorgt, wie auch kranke Kinder bei uns mit Arbeitsmaterial versorgt werden. Also Seitenzahlen im Buch, Arbeitsblätter... Aber es ist ja auch nur noch eine Woche.

10

Hallo,

ich bin wie weiter oben geschrieben selbst Grundschullehrerin. Da ich also arbeiten muss und alleine mit meinen Kindern lebe, werden die auch weiterhin normal bis Freitag zur Schule gehen und am 21. / 22. in die Betreuung, denn Oma / Opa geht ja schlecht.

37

Meine Kinder sind immer wieder bei Oma/Opa. Sonntags Vormittags gibt es nicht so viele andere Möglichkeiten. Der Babysitter kann und will nicht jeden Sonntag und ich kann zwei Kinder nicht ständig zu diversen Freunden abschieben....
Ein Grund, warum wir froh sind, die Kinder jetzt Zuhause lassen zu können.

11

Hallo. Da wir beide in systemrelevanten Berufen arbeiten, geht unsere Tochter weiterhin zur Schule.

33

Na ja, auch wenn man nicht in einem systemrelevanten Beruf arbeitet, müssen manche Leute trotzdem arbeiten.

42

Da würde ich mich allerdings abmelden.

weitere Kommentare laden
12

Unsere bleibt ab Dienstag, da die Gastro dicht ist sitz ich eh Zuhause rum so hatt das ganze wenigstens etwas positives. Montag muss sie noch, es bleiben nur drei Kinder Zuhause und die müssen dann die geplanten Klassenarbeiten vorschreiben. Das finde ich nicht so dolle, ich hatte gehofft das die verschoben oder nachgeschrieben werden muss. Normal müste man nur kurz hin die Bücher abholen, da gibts dann die Adventstürchen und die Elterngeschenke mit. Zumindest da muss bei uns keiner drauf verzichten.

Ich bin mal gespannt wie es dieses mal läuft, in der Nachbarsklasse bleiben fast alle Zuhause da gibt es das Material wieder zum herunterladen. Unsere will das Montag wenn sie es zusammen hat mitgeben oder man müste sich das halt mitbringen lassen.