Täglich Videounterricht im Lockdown, gibt es das?

Liebe urbia Gemeinde,

Ich bin auf der Suche nach Grundschulen, die im Lockdown täglich Videounterricht z. B per zoom oder so anbieten oder es planen. Kennt jemand eine solche Schule? Dann würde ich sehr über eine kurze Antwort freuen.
Vielen Dank Sabrina

1

Hallo,

in unserem Bundesland (NRW) ist Zoom für Lehrer dienstlich verboten...
Es gibt natürlich andere Plattformen, die sind (noch) nicht alle verboten, weil das Ministerium sie wahrscheinlich nicht alle kennt...

In Bayern habe ich die Empfehlung gelesen, Mebis nicht ausgerechnet am Montag morgen zu nutzen... Das wären sonst zu viele auf einmal...

Viel Erfolg bei der Suche.

4

"in unserem Bundesland (NRW) ist Zoom für Lehrer dienstlich verboten..."

Ich bin auch Lehrerin in NRW und mich würde interessieren, wie du auf die Idee kommst, dass Zoom "dienstlich verboten" ist. Ist es nämlich nicht.

6

Mit dienstlich verboten meint sie vermutlich, dass Zoom nicht den vorgegebenen Datenschutzrichtlinien entspricht.

Wenn du mit dienstlich verboten eine Anweisung aus dem Ministerium meinst, die gibt es, glaube ich, tatsächlich für Zoom nicht.

Wenn Schulen mit der vom Land bereitgestellten Plattform arbeiten, haben sie noch immer kein Videotool.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,
unsere Schule (1. Klasse bis Abitur) nutzt Microsoft Teams bereits seit dem 1. Tag des ersten Shutdown im Frühjahr 2020. Unterricht ist streng nach Lehrplan. Wirklich jedes Fach wird online unterrichtet, also auch Fächer wie z.B. Sport.
Nach dem Shutdown gab es häufig in jeder Klasse mal ein paar Schüler, die entweder zur Risikogruppe gehörten oder in Quarantäne mussten. Also lief dann der Unterricht sowohl als Präsenzveranstaltungen, als auch online ab.
Seit den kurz vor den Weihnachtsferien ist jetzt wieder Onlineunterricht. Klappt wie gehabt. Das ist weder für die Lehrer, noch für die Schüler ein Problem. Nur die erste Woche im Frühjahr 2020 war etwas holprig. Eingewöhnung eben...

Die Schule hat das so eingeführt, weil die Eltern so am ehesten noch entlastet werden können. Auch während des Onlineunterricht kontrolliert der Lehrer die Kinder. Außerdem lernen die Kinder doch ganz gut dabei. Das ist was ganz anderes als nur Aufgaben aufzubekommen.

3

Aus reiner Neugierde, wie läuft denn der Sportunterricht über Video? Ich stelle mir gerade meine Nachbarn vor, die uns wahrscheinlich keine 2 Minuten später die Bude einrennen würden. 😅

11

Schön wäre, wenn es Bewegung wäre.

Aber, es läuft auf Theorie hinaus, ganz spannend :-D

weitere Kommentare laden
5

Hier gibt es eine private Grundschule die zumindest im März für jede Klasse eine Stunde (zumindest unser Nachbarskind hatte das so) onlineunterricht hatte. An unserer Grundschule ist es ab Klasse 3 so gewesen und jetzt wieder geplant. Starten erst Montag wieder und im
März war mein Kind noch in klasse 2. es ist auch ca. 1 Stunde am Tag jeweils mit der halben Klasse geplant. Wie es läuft wird sich zeigen. Die kinder hatten aber seit nach den Sommerferien eine Stunde am
pc in denen sie das arbeiten an online Materialien und in der Cloud gelernt und geübt haben. Mein Sohn konnte sich gestern Abend zumindest mal problemlos überall einloggen und zurecht finden.

8

Guten Tag,
mein Sohn geht in die 3 Klasse und hat jeden Tag online Unterricht. Wir kommen aus Hamburg. Ich weiß aber, dass seine Klasse eher zu den wenigen gehören, die das täglich machen. Die Umsetzung ist gar nicht so einfach, wenn beide Elternteile arbeiten müssen. Aber ich habe das Glück, dass ich meinen Sohn mit auf die Arbeit nehmen kann. Er sitzt dann ungestört alleine in einem Raum und hat dann mal Mathe oder Deutsch. So kann ich hin und wieder zu ihm rein und gucken, ob alles läuft. Anschließend haben die Kinder ihre Hausaufgaben zu erledigen.
Hätte ich ihn nicht mit auf die Arbeit nehmen dürfen, wäre das alles für mich ziemlich problematisch, denn so viele Stunden ihn alleine lassen möchte und kann ich auch nicht.
Im großen und im ganzen bin ich froh über den täglichen online Unterricht.
LG, Betty

12

Hallo,
Ich bin Lehrerin und Plane täglich Gespräche über Teams ein.
Montags und freitags für alle Kinder und an den restlichen Tagen in kleinen Gruppen. Ich biete mehrere Termine an, auch um 18 uhr für Kinder, die tagsüber in der Notbetreuung oder bei Oma, Opa sind. Die Eltern sind zufrieden.

15

Hallo, mein jüngeres Kind (4. Klasse, Bayern) hat täglich Videokonferenz mit Bigbluebutton. Dieses Tool wird landkreisweit bei Grundschulen vom Schulamt zur Verfügung gestellt.
In der Früh erst alle zusammen und neuer Stoff wird dann in Kleingruppen vermittelt. Dazu gibt es Wochenpläne, die sehr strukturiert sind und falls die Technik nicht funktioniert, kann das Kind diese an sich eigenständig abarbeiten. Diesen Plan arbeiten die drei Lehrer der 4. Klassen gemeinsam aus.
Für Rückfragen gibt es dann mittags nochmal ein Meeting. Wie das ganze funktioniert, wurde mit den Kindern in der Schule im Herbst geübt. Zusammen mit dem Elternbeirat wurde der Bedarf an allen Leihgeräten (Laptops, Headset, etc.) ermittelt und im Dezember ausgeteilt.
Da wir aber letztes Schuljahr eine Lehrerin hatten, bei der eine Email schon eine Herausforderung war, kennen wir das leider auch komplett anders. Ob und wie es funktioniert, ist leider sehr lehrerabhängig.

Unser größeres Kind geht 7. Klasse Realschule. Hier wird per Teams nach Stundenplan unterrichtet. In der Früh wird die Anwesenheit kontrolliert und es gibt klare Regeln für die Meetings. Die Meetings dauern aber nicht immer 45 Minuten. Aber die Kids nutzen die Technik auch in den Pausen oder machen gemeinsam per Meeting Hausaufgaben.

Bei uns am Ort wird das sehr ähnlich an allen Schularten (Grundschule, Mittelschule, Realschule, Gymnasium) gehandelt. Manchmal streikt die Technik, bisher am stabilsten ist Teams gelaufen.

Insgesamt sind wirklich alle Schulen hier im Ort sehr engagiert, was hier allgemein auch sehr geschätzt wird.

Viele Grüße aus Südbayern

17

Bei uns (1. Klasse, Grundschule im ländlichen Niederbayern) gibt es zumindest täglich morgens eine Klassen-Videokonferenz, damit das "Schul-Gefühl" etwas bleibt. Und einmal pro Woche hat jedes Kind Einzel-Videokonferenz mit der Lehrkraft, da wird dann Lesen geübt und an den "Baustellen" des Kindes gearbeitet...
Zählt das für dich? Oder meinst du komplett online Unterricht, als ob sie in der Klasse sitzen würden?

26

Hallo,
Darf ich fragen über welches Tool die Konferenzen ablaufen?
LG

32

Big Blue Button

18

Wir kommen aus Niedersachsen und hier läuft alles über IServ..auch die Videokonferenzen.Das Programm ist wirklich super.Die Kids bekommen darüber auch ihre Aufgaben ins Modul gestellt. Darüber hinaus können Lehrer und Schüler sich anschreiben.Das Programm gab es erst nur bei meiner großen Tochter (7.Klasse) und seit geraumer Zeit nun auch bei unseren jüngeren Tochter ( 3.klasse) .Wenn wir als Eltern fragen haben, können wir auch dort drüber in Kontakt treten.. LG

19

Hallo
Unsere Grundschule (hab gerade aber selbst kein Kind dort) macht in jeder Klassenstufe täglich online Unterricht. Je nach Klassenstufe ist es etwas unterschiedlich gestaltet.
Genutzt wird mittlerweile das laut Kultusministerium „datenschutzkonforme„ Programm, vorher eine Zeit ein anderes.

LG