Note ausgleichen -Realschule

Hallo,
es interessiert mich jetzt einfach. Unser Mittlerer ist in der 5.Klasse Realschule, hatte jetzt keine 5 im "Zwischenzeugnis" (war ja nur Notenübersicht).
Mein Mann hat 1992 mittlere Reife gemacht, ich 1999. Mein Mann kämpfte mit Englisch, er erzählte mir, dass man Noten ausgleichen könnte (im Zeugnis wäre Englisch 6, Reli 1 -> durch Ausgleich dann Englisch 5 und Reli 2). Ich habe davon nie etwas gehört, brauchte es auch nicht. Ist das wirklich so? Wird das heute auch so gemacht?
Viele Grüße
Judith (mit 13jähriger 7. Klasse Gymnasium, 11jährigem 5.Klasse Realschule und 3jähriger, der endlich in den Kindergarten möchte)

2

Hallo!

Prinzipiell ist es möglich Noten auszugleichen, allerdings regeln das die Bundesländer unterschiedlich. In Hessen kann man nur Hauptfächer mit Hauptfächern ausgleichen, eine 6 im Hauptfach kann man an Gymnasium oder Realschule gar nicht ausgleichen. Im Grunde kann man das einfach googlen. Für Hessen habe ich das gefunden:
https://hauptschule.bildung.hessen.de/information/versetzung.html

LG

1

Hallo,
Ja...das geht...auch heutzutage noch☺️
Man kann eine 6 in einem Fach mit einer 1 in einem anderen vorrückungsfach ausgleichen.

LG Tina

3

Ja solche Ausgleichsregelungen gibt es tatsächlich noch (zumindest in Niedersachsen am Gymnasium).
Es gibt allerdings Einschränkungen: Ein 4-stündiges Fach (also Mathe, Deutsch, Englisch und evtl. eine weitere Fremdsprache) kann zB nur mit einem weiteren 4-stündigen Hauptfach ausgeglichen werden. Dein Beispiel wäre dann nicht möglich. Man könnte aber eine Mathe 5 mit einer 3 in Englisch oder eine Deutsch 6 mit einer Latein 2 ausgleichen.

Ich persönlich würde jedoch wirklich hinterfragen, ob das wirklich Sinn macht oder ob es nicht tatsächlich für das Kind besser wäre die Klasse dann zu wiederholen.
Nicht alles, was juristisch möglich ist, ist auch pädagogisch sinnvoll.

4
Thumbnail Zoom

Hallo,

mit einer 6 in einem Hauptfach (Gruppe1) bleibt man zwangsläufig sitzen.
Alle anderen Kombinationen sind aufgeführt (Realschule NRW)

Ist nur die Frage ob das dann sinnvoll ist. Ich kenne von früher nur Fälle, die spätestens im 2. Jahr wo es knapp war dann sitzen geblieben sind.

Von der 5. in die 6. Klasse bleibt ja eh noch keiner sitzen.

LG
Tanja

5

Ja, aber bei uns kann man aber nur Hauptfächer mit Hauptfächern ausgleichen. Wenn man also in den anderen HF z.B. bloß 4 steht und damit auf 5 stehen würde nach dem Ausgeich auch wenn man alle anderen Nebenfächer auf 1 hat, ginge der Ausgleich mit dem Englisch Beispiel nicht.

6

Also die Noten werden dann nicht wirklich verbessert. Man bleibt nur nicht sitzen.

7

Bundesland?

In NRW kann eine 6 nicht ausgeglichen werden.

Kannst du beim Schulministerium nachlesen.

8

Also ich war in BW in der Realschule (Abschluss 1991) und war so ein "Notenausgleichsjonglierkandidat".
Mein Zeugnis war immer zweigeteilt.
Naturwissenschaft (Mathe, Chemie, Physik) 5
Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) 2
Musische Fächer (Sport, Musik, Kunst) 1
Der Rest war im Bereich 2 und 3
Ich habe ab Klasse 7 nur durch Notenausgleichen meine Versetzungen erreicht.
Also möglich war das damals durchaus - ob es heute noch so ist, weiß ich nicht. Unsere Tochter ist zwar in Naturwissenschaft (Klasse 6 Gymi) auch nicht superduper aber mein totales Unvermögen hat sie Gottseidank nicht geerbt.

9

Ich weiß nicht, ob es bei Bundesländern Unterschiede gibt.

Zu meiner Schulzeit (damals in BaWü) konnte man folgendermaßen ausgleichen:

Eine Hauptfach 5 mit einer Hauptfach 2. (ob mit zwei 3en in Hauptfächern bin ich mir nicht mehr sicher).
Eine Nebenfach 5 mit einer Nebenfach oder Hauptfach 2.

Zwei Hauptfach 5en keine Versetzung. Eine Hauptfach 5 und eine Nebenfach 5 bin ich mir nicht mehr sicher.


Hauptfach 1 - Nebenfach 1 zum Ausgleich kenne ich nicht. Umgekehrt schon eher.
Laut Freunden ist es in BaWü wohl noch so.

Ich meine bei Freunden in anderen Bundesländern wäre es anderes gewesen. Da war insgesamt sehr viel mehr mündlich und in den Nebenfächern wohl teilweise gar keine Klassenarbeit.

12

Ja ,genau so war /ist es.
Wie ich weiter oben schon schrieb - ich war Meister im Note ausgleichen, aufgrund meiner "einseitigen" Begabungen.
Für die Mathe 5 konnte ich mir aussuchen ob ich die Deutsch, Englisch oder Französisch 2 nehme.
Ebenso die 5 in Chemie und Physik - ich hatte ein breites Spektrum an Ausgleichsnoten :-p

Es stand auch nie zur Debatte, die Klasse zu wiederholen. Meine Versetzung war nie gefährdet, da der Rest immer im Bereich 1 oder 2 angesiedelt war. Selten gab es mal ne 3 im Zeugnis.