Wann gehen eure Kinder ins Bett? 8-13 Jahre

Hallo
Wann gehen eure Kinder ins Bett? Und wie alt sind sie? Ab wann durften eure selbst entscheiden? Mitten in der Woche und am Wochenende?
Gern bitte die Kinder im Alter von 8-13 Jahren

Wir haben 3 Kinder in der altersstruktur 8,11 ,13

Natürlich ist jedes Schlafbedürfnis anders. Aber einfach um einen Überblick zu haben.

Klar haben sie jeder andere Schlagzeilen bei uns.
Alle unsere Kinder sagen das ihnen 21.00/21.30 zu früh ist.
Wo soll das bei dem 8 und 11 jährigen hinführen?
Gestern waren alle um 22 Uhr noch wach weil keiner müde ist. Leider beschäftigen sie sich auch nicht leise und ruhig in ihrem Zimmer mit uns einem Buch.
Wir haben noch 2 jüngere Kinder die irgendwann mal schlafen müssen und es leise sein muss.

Wie regelt ihr das?
Lg

1

Hallo,
es kommt ja auch immer darauf an, wann sie aufstehen müssen, oder?
Meine sind (noch) 10, 14 und 16. Meine Tochter (14) muss um 7 aus dem Haus und steht um 6.30h auf. Normalerweise liegt sie spätestens 22h im Bett, eher früher. Seit letzter Woche sind bei uns die Freibäder wieder offen und sie hat wieder Schwimmtraining. Coronabedingt endet das um 21.30h, sodass sie nicht vor 22h zu Hause ist. Es wird sich zeigen, ob das auf Dauer funktioniert, denn sie ist eine Schlafkatze.
Die beiden Jungs müssen erst 7.30h los und schlafen etwas länger. Der Kleine liegt spätestens 21h im Bett, der Große spätestens 22h.
Nach dem Abendessen kehrt hier generell Ruhe ein, Halligalli im Zimmer gibt es nicht, da wird ruhig gespielt, gelesen, evtl. TV geschaut.
LG

2

Kinder sind doch nie müde. ;-) Wenn ich mein Kind fragen würde, wann es ins Bett gehen möchte, wäre das vermutlich vor 24 Uhr nicht der Fall.

Schlafenszeit ist hier im Regelfall zwischen 21:00 und 21:30 Uhr. Kind ist knapp 8 Jahre alt.

3

Ach so, am Wochenende durchaus auch mal länger, da geht auch mal 22 Uhr oder später (wenn Besuch da ist oder gegrillt wird oder eine Feier ansteht).

Und gegen 20 Uhr ist hier - zumindest unter der Woche - bettfertig machen und anschließend ruhiges Spielen im Zimmer bis zur Schlafenszeit.

4

Unsere 13jährige muss unter der Woche um 21.00 Uhr ins Zimmer und darf bis 22.00 Uhr noch TV/Handy/Tablet gucken/daddeln etc.. Für die Schule muss sie um 6.00 Uhr aufstehen.

Am Wochenende alles eine Stunde länger. Müde ist sie auch nie (sagt sie) und wenn wir sie machen lassen würden, würde sie bis 2/3.00 Uhr nachts aufbleiben und bis 14/15.00 Uhr Nachmittags schlafen. Und obwohl sie behauptet, nicht müde zu sein schläft sie doch jedesmal schon, wenn wir selber ins Bett gehen und nochmal nach ihr schauen (so gegen 23.00 Uhr) also von daher.. ;-)

5

Huhu

Meine Beiden gehen um 20h ins Bett.
Die Große (in einem Monat 13) malt meistens noch ne halbe Stunde und die Kleine ( noch 8 ) schläft meist direkt ein.

Dies ist seit einigen Jahren ihre Schlafzeit.
Wecker klingelt für sie um 6.15h und 6.30h



Lg

6

Also wir mussten um 7 ins Bett mit Licht aus als wir in der Grundschule waren. Wir haben dann ne Zeitlang gesungen und gequatscht und dann geschlafen.
Ab 15 bin ich dann freiwillig um 21 Uhr ins Bett gegangen. Ich musste um 6 Uhr aufstehen, und habe gemerkt, dass ich dann am ausgeschlafensten bin. Ich konnte dann einfach um 6 Uhr aufstehen, in Ruhe frühstücken, mich fertig machen und gut in der Schule aufpassen. Meine Geschwister sind später ins Bett, und die kamen kam kaum aus dem Bett, konnten sich in der Schule nicht ordentlich konzentrieren, und waren generell nicht so glücklich. Sie haben auch meistens nicht frühstücken können, weil sie so spät aufgestanden sind.

7

Meine Kinder sind 6 und 10 und teilen sich ein Zimmer. Spätestens um 21 Uhr ist jede in ihrem Bett und es läuft nur noch ein Hörspiel.
Um 20 Uhr gehen sie in ihr Zimmer und können dort noch leise spielen.
Wenn es zu laut wird oder sie gar streiten, dann sind sie eben eher im Bett.
Aufstehen müssen beide um 6 halb 7.

8

Meine Kinder sind 7, 9 und 11.

Wir haben immer schon großen Wert darauf gelegt, dass um 20 Uhr Ruhe ist. Da können die Kinder in ihren Zimmern lesen, spielen oder sonst was. Aber in ihren Zimmern.

Ins Bett gehen die zwei Jüngeren um 21 Uhr. Die Kleine schläft gegen 21:30/22:00 Uhr ein. Der Mittlere 22:00 Uhr, eher später. Aufstehen müssen sie gehen 7 Uhr.

Unsere „Große“ muss um 6 aufstehen. Sie ist „offiziell“ bis 21:30 Uhr wach (also bis dahin darf sie lesen oder so)..., schläft gegen 23 Uhr. Sie war immer schon eine Nachteule.

Am Wochenende sind die Kinder länger wach mit uns... Spätestens 23 Uhr gehen sie dann freiwillig ins Bett.

9

Unser Kind ist acht. In der Woche muss es um 7 Uhr aufstehen. Ins Bett geht es um 20.00, bis 20.30h darf noch gelesen werden.
Am Wochenende/in den Ferien gilt das nicht, da wird es später, vor allem im Sommer, wenn noch viel draußen mit den Nachbarskindern gespielt wird.

10

Hallo,

bei uns ist abends Familienzeit, wir sitzen zusammen, essen und reden über den Tag bzw. anstehende Dinge, schauen auch mal gemeinsam einen Film oder spielen; da muss niemand früh ins Zimmer und ruhig sein, außer er möchte es selbst.

Der Kleine ist 10 und würde von allein wahrscheinlich nie auf den Gedanken kommen, dass er mal ins Bett gehen sollte. Zu Schulzeiten wird er von uns gegen 22 Uhr ins Bett geschickt, in den Ferien meistens ungefähr um 23 Uhr, manchmal auch später. Morgens aufwachen macht ihm keine Probleme, aber wenn er frei hat, bleibt er gern lange liegen.

Der Große ist ein paar Jahre älter und kennt seinen eigenen Biorhythmus eigentlich ganz gut. Er beschließt selbst, wann er schlafen geht. Mit 13 war das meistens gegen 21.30/22.00 Uhr.
Am WE oder in den Ferien macht er auch mal lange Online-Nächte mit Freunden und/oder Filmen, jedoch meistens nur 1x pro Woche (ungefähr seit er 12 ist). Zu mehr hat er keine Lust. Er steht jedoch morgens immer sehr früh auf, auch ohne Wecker. Sein Schlafbedürfnis war schon immer sehr gering.

VG