Cola - ab wann ?

Mein Sohn (6) hat mich heute gefragt, wann er eigentlich mal Cola probieren darf. Für mich ist klar, das kriegt er nicht aber auf die Frage wusste ich dann keine rechte Antwort 🤭. Meine Argumente sind einfach : zu viel Zucker, Koffein, schlecht im Wachstum wegen Knochen. Irgendwann darf er es natürlich - aber für mich ist das noch in weiter Ferne. Wie handhabt ihr das ? Zu besonderen Anlässen ? Wochenende ? Oder 🤔??

2

Uff. Ich bin da, glaube ich, recht "unbesorgt:. Zuhause haben wir keine Cola, auf Kindergeburtstagen gibt es die nicht... aber wenn wir im Restaurant sind und mein Sohn sich ne Öimonade bestellen darf, was alle paar Wochen mal vorkommt, darf er sich, seitdem er ungefähr 8 ist, auch ne Cola bestellen. Er mag aber Fanta lieber und somit reduziert sich sein Colakonsum gen 0 trotz Erlaubnis.

1

Wir durften bei Ur-Oma, welche wir alle paar Monate mal sahen, „Kindercola“ trinken, wir fanden es cool - kann mich aber erinnern, dass es eigentlich nur nach Wasser schmeckte, weil auf ein Tropfen Cola das Glas mit Wasser gefüllt wurde 🤣

3

Hi,
der GroĂźe, jetzt 15 Jahre, hat noch nie danach gefragt.

Der Kleine, 11, 5 Jahr, hat mal ein Schluck von meiner Lidl Cola Light bekommen, hat ihm nicht geschmeckt. Erledigt.

So ab 12 Jahren, wĂĽrde ich nicht nein sagen, bei besonderen Gelegenheiten. Aber mit 6 Jahren definitiv, nur die Zero - koffeinfrei.

GruĂź

4

Hallo,

Denke mit 15 Jahren noch nicht gefragt?
Denke er trinkt Cola ohne das du es weiĂźt.
Und Zero und solche Produkte sind trĂĽgerisch und ungesund.

Lieber Cola in MaĂźen

10

Also wir hatten die letzten 2 Jahre Lockdown in Deutschland. Wo sollte er sich Cola geholt haben?

Hier ist keine Kirmes, kein Winzerfest, kein Flohmarkt.............nix. Und davor hat er mit uns am Tisch gesessen, oder ist mit uns drĂĽber gebummelt. Da wollte er Fanta. Zur AbschluĂźfeier der 9. Klasse, gab es 2 Feiern. Er war mit 75% der Klasse, auf der Alkoholfreien Feier. Die Eltern, die den Garten gesponsert haben, hatten auch Mixery und Alk. Freies Radler geholt, hat keiner der Teens getrunken.

Wir waren in den Herbstferien in Belgien, auch bei Mc MĂĽll, da will er Fanta.

Sein bester Kumpel, 2 Häuser weiter, reden fast nur im VC miteinander und wenn sie sich treffen, will er Leitungswasser, Thilo trinkt normales Sprudelwasser. In die Schule nimmt er Fenchel- oder Apfeltee mit einem Schluck Apfelsaft.

Er hat gar keine Gelegenheit.

weitere Kommentare laden
6

Ich habe irgendwann mal gesagt, ab 12 darf man Cola trinken. Hab das aber wieder völlig vergessen, bis meine Tochter mich im September (dieses Jahr) an ihrem 12. Geburtstag daran erinnert hat. Wir waren an diesem Tag auf einem Ausflug.
Also gab es eine Cola für das Kind - und die Hälfte davon habe ich getrunken (hat wohl doch nicht so lecker geschmeckt).
Seither hat sie nicht mehr danach gefragt.
Was es als Ausnahme gibt, ist mal eine Spezi - aber nur mittags, nie zum Abend hin.
Das wurde/wird bisher auch nicht hinterfragt von ihr.
Sie trinkt ohnehin meist Leitungswasser (freiwillig).

7

Wir kaufen ab und zu mal bei Rewe kindercola.

Wenn wir mal ein Filmabend machen oder so. Es ist halt was besonderes

9

Ich weiĂź es nicht mehr so genau, aber ich fand das nicht so schlimm. Ich hab das nie so richtig verboten. Das gab es halt selten und auch nur ganz wenig und war lang nicht so interessant.
Ab Grundschulalter durften sie ein Glas im Restaurant bestellen.

20

Ich hab es nie verboten. Wer wollte, konnte kosten 🤷🏼‍♀️
"Zu besonderen Anlässen" - das gibt doch der Cola das Besondere daran.
Zu Hause haben wir diese Getränke nicht. Die 3,5 Jährige trinkt ausschließlich Wasser. Sie durfte Säfte natürlich schon kosten und ja, sie durfte bei Oma mal von der Cola kosten - hat ihr nicht geschmeckt und sie bleibt lieber bei Wasser. Würde ich es strikt verbieten, fände sie es interessant, besonders und würde es erst recht wollen.
Auch meine Großen durften Cola schon früh kosten. Sie sind jetzt 15 und 10 Jahre alt und trinken sehr selten Cola, zu Hause meist Wasser, auswärts ist auch kein Verlangen nach Cola.
Natürlich würde ich meiner 3,5 Jährigen keine Cola zu trinken geben, hätte es ihr geschmeckt - aber es geht hier ja ums "Probieren", da sehe ich kein Problem.

25

Ich bin auch so erzogen worden. Das war in den 80er. Damals waren die colagetränke zumindest bei uns extrem rar gesäht und zuckerfrei und koffeinfrei gab es nicht.

Als Jugendliche haben ich alles extrem nachgeholt. Und genau deswegen habe und werde ich Cola
Nicht den Status von Alkohol oder Drogen einräumen und es verteufeln.
Meinst du ernsthaft dein Kind erleidet einen gesundheitlichen Schaden wenn es mit 6 mal ein Glas Cola trinkt? Es gibt heute auf dem Markt so viele Cola Sorten, mit Zucker, mit wenig Zucker, ohne Zucker, mit und ohne Koffein, mit und und Zusatz-Geschmäcker. Mein Gott. Hat dein Kind kein Taschengeld? Ist das nicht das gleiche wie Süßigkeiten verbieten? Sie werden sich da selber holen. Ob nun bei Freunden oder im Laden um die Ecke. Wer nicht gerade Einsiedler ist und auf einer Alm wohnt, der sollte der Realität ins Auge blicken.

Wenn du es selbst schon nicht argumentieren kannst, warum und wann eigentlich … wie soll es dein Kind verstehen?
Denk doch etwas ĂĽber den Tellerrand hinaus. Alles was verboten ist, wird sehr schnell
Interessant. Und warum soll Cola den gleichen Status wie Alkohol bekommen? Mit 16 darf man Bier trinken. Also wann Cola?

Es sagt ja niemand dass das Kind literweise Cola trinken soll. Aber hier und da mal ein Glas… also ehrlich. Meine Kids sind überings sehr groß. Also dem Wachstum hat es definitiv nicht geschadet.

44

100% Zustimmung. Hier hat man manchmal echt den Eindruck, dass Cola sämtlichen legalen und illegalen Drogen gleichgestellt wird.

26

Wir haben Cola und auch Kaffee/Tee bisher nicht erlaubt und unsere Tochter (bald 12) hat sich trotz gelegentlicher VerfĂĽgbarkeit auch daran gehalten. Gestern waren wir im Lokal und ihr Wasser war bereits leer. Da hat sie zum ersten mal einen Schluck Spezi bei mir probiert und "interessant" gefunden, sich aber danach doch noch ein Wasser bestell. War ihr zu sĂĽss und sie sagte, sie habe Durst und nicht Lust auf SĂĽsses.
Angeregt durch deine Frage habe ich mal etwas gesucht und das hier gefunden
https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/koffein-die-dosis-machts-1649340
Mir war gar nicht bewusst, dass auch in Schokolade/Kakao so viel Koffein ist.
Ich denke, dass sie jetzt mit 12, wenn sie will, gelegentlich beim Restaurantbesuch auch mal eine kleine Cola oder Spezi trinken darf. Oder mal mit mir Chai oder einen Minischluck Kaffee. Aber zum reinen Durst löschen wird es weiter Wasser geben.