Sohn 8 wird des öfteren gemobbt

Mein Sohn 8 geht in die 2 Klasse, er wiederholt. Da wir umgezogen sind.
Er wird in der schule von einem anderen gemobbt und von ein paar dritt und viert klässler.

Laut ihm sagen sie immer etwas weil er etwas südländischer aussieht und einen anderen Namen hat.
Er ist 3/4 Deutsch und 1/4 iranisch. Aber ja er ist etwas südländischer aber nicht rausstechend. Und er hat einen anderen namen aber eher ein internationalen Namen. In den Ferien sind wir öfters im iran. Und deswegen wird er auch oftmals ausgeschlossen. Es sind auch südländische Kinder die da mitmachen

Was kann ich dagegen tun?
Er ist seit neu auf der schule?
Dass Problem er hat noch agressionsprobleme, deswegen endet es auch oft in einer Schlägerei.

Wir sind am überlegen ihn auf eine andere Schule zu tun, für die nächsten 2 Jahre.

1

Was sagt denn die Schule/die Lehrer dazu?

Woher weißt du, dass sein Aussehen der Grund fürs Mobbing ist? In meiner Schulzeit wurden Kinder mit Aggressionsproblemen ebenfalls gemobbt, weil sie dadurch negativ aufgefallen sind. Das wäre auf einer anderen Schule ja nicht unbedingt anders.

Was wurde denn bisher dagegen unternommen?

3

Dass hat er mir gesagt.

Es ist so, es gibt 2 araber plus 1-2 andere die mit ihm Stress haben.
Es ist nochmal ein junge involviert. Dass ist ein guter Freund von ihm.

Dass Problem. Mein Sohn und der junge sind beides iraner bzw haben iranische Wurzeln. Iraner und araber verstehen sich gar nicht. Wegen geschichtlichen Sachen.
Die zwei araber sind in der 3 u. 4 Klasse und ärgern die zwei weil sie iraner sind. Und dann geht dass hin und her welches Land besser ist.
Mein Sohn wurde da mit rein gezogen weil jemand mitbekommen hat dass er iranische Wurzeln hat. Er wollte dass natürlich nicht.

Die anderen ärgern ihn, weil er dann halt doch etwas der Außenseiter ist er hat 2-3 Freunde mehr nicht. Was völlig ok ist ich hatte auch nie mehr.

5

Die Mütter von dene, finden dass auch nicht ok. Und reden mit ihren Kindern.
Dass Problem ich kann nicht sagen mein Sohn hat gar keine Schuld, weil er auch schon dass ein oder andere Mal ausgeteilt hat

2

Was sagt denn die Lehrerin?

4

Dass ist eine ganz nette, die da sofort was macht.
Aber nicht alles bekommt sie mit.
Er will auch nicht alles sagen sondern es selber klären

6

Ich würde an deiner Stelle die Lehrerin um ein Gespräch bitten und von vorneherein sagen, dass dein Sohn das nicht möchte und deswegen erstmal außen vor bleiben soll.
Und dann im Gespräch schildern was passiert ist, warum du dir Sorgen machst. Das dein Sohn gerne selber alles klären möchte, aber wahrscheinlich Sorge hat noch mehr gemobbt zu werden.

7

Hey!

Dann solltest du deinem Sohn klar machen, dass
1. die Angelegenheit von der Lehrerin geklärt werden muss. "Selbst klären", und das in der 2. Klasse, funktioniert nicht und macht alles schlimmer.
2. wenn er mitmacht, er selbst mit drinhängt. Dann ist es kein Mobbing, sondern ein dauerhaft schwelender Konflikt.

Also: Die Lehrerin um Hilfe bitten, er nimmt sich zurück und reagiert nicht mehr. Vielleicht kann er sich an Kinder halten, die mit der ganzen Sache nichts zu tun haben.

Wenn er ein Aggressionsproblem hat, solltest du dir Rat beim Kinderarzt suchen. Kinder mit Aggressionsproblem werden immer in solche Konflikte reingezogen. Es gibt in sämtlichen Klassen Kinder, die sich langweilen, frustriert sind und einen Blitzableiter suchen. Die wissen genau, wen sie trietzen müssen, um die gewünschte Reaktion zu erhalten.
Nun hat man ihn auf dem Kieker, weil er südländische Wurzeln hat, in der nächsten Schule ist es sein Vorname, seine Lieblingsfarbe oder weil seine Haare in die falsche Richtung gekämmt sind.

Ich kenne diese "Herkunftskonflikte" auch aus meiner Schule. Wenn die Schüler uns da nicht mit einbeziehen, sind wir machtlos.

Fühlt er sich denn als Iraner? Bei mir wäre das Beispiel "Österreich". Aber ich würde mich nun nicht bei Österreichprovokationen angesprochen fühlen.

Liebe Grüße
Schoko

8

Hi,
Danke für die Antwort.
Ich Regel dass mit der Lehrerin und spreche es beim kinderarzt an oder geh mal zum kinderpsychologen.
Ich weiß nur dass er nicht angefangen hat. Aber am Ende ist es egal. Mam streitet nicht und macht sich runter wegen irgendwas.

Jain er ist denke da noch zu klein. Er ist auch nur 1/4 iraner. Aber er sagt immer dass er halb Iraner ist. Er spricht auch sehr gut persisch und wir sind öfters im iran

9

Bei solchen Konflikten geht es nicht darum, wer anfängt, sondern wer welchen Anteil am Endergebnis hat.
Gib das Problem am besten in die Hände der Lehrerin, die hat andere Möglichkeiten, auf die Kinder einzuwirken.