Rückgabe von Klassenarbeiten

Hallo,

ist wahrscheinlich ne ziemlich blöde Frage - aber ich weiss nicht, wie ich mich verhalten soll.

Es ist so, dass mein Sohn (4. Klasse) schon recht lange mit einer Lehrerin (Religion, Musik, Sport) ziemliche Probleme hat. Ich habe von anderen Klassenkameraden erfahren, dass sie ihn wohl auch tatsächlich auf dem Kieker hat. Allgemein ist diese Lehrerin aber auch bei anderen Eltern als ziemlich cholerisch bekannt. Sogar der Hausmeister hat schon die Augen verdreht, als ich ihn mal zufällig auf der Straße traf und wir so allgemein über die Lehrer der hiesigen Grundschule sprachen (wir sind hier ein recht kleiner Ort - da kennt jeder jeden). Nun hat sich das die letzten 4 Wochen ziemlich zugespitzt. Ich habe meinen Sohn aber beruhigt, da er ja ab nächstem Schuljahr aufs Gymnasium in einer anderen Stadt geht und diese Lehrerin wohl nie wieder sieht. Vor drei Wochen ließ sie in Religion einen unangesagten Test schreiben: die Schüler sollten ein am gleichen Tag gelerntes Gebet auswendig aufschreiben. Mein Sohn kann sich recht schnell Texte merken und seiner Meinung nach war alles richtig. Jedoch soll sich die Lehrerin nach seinen Angaben zufolge neben ihn gestellt haben und als er mit Schreiben fertig war, habe sie die letzte Strophe des Gebetes durchgestrichen mit dem Kommentar, er habe das jetzt nur gewusst, weil sie das erst kurz vorher durchgenommen hätten. Und sie krönte das Ganze wohl mit der Note 3-4.
Nun ist es so, dass ich mit ihm zusammen im Gebetbuch und auch im Internet das Gebet nachgelesen haben und er ist immer noch der Meinung, dass er es richtig geschrieben hat. Nachprüfen können wir es aber immer noch nicht, da sie die Arbeit bis heute nicht zurückgegeben hat. Am 26.07. fangen bei uns die Ferien an - diese Note reisst seinen gesamten Schnitt runter. Ich habe schon mal (allerdings schon etwas länger her und wegen einem anderen Vorfall) versucht, sie zumindest telefonisch zu erreichen. Sie hat für ein Gespräch nie Zeit. Kann man u. U. auch direkt über den Rektor was erreichen, falls die Dame die Arbeit nicht mehr rausrückt? Auch rückwirkend? Wäre dankbar für Infos

Gruß
C.

1

Also, auch wenn ihr in einem anderen Bundesland wohnt, gehe ich davon aus, dass viele Dinge bundesweit gleich sind:
- wenn es am Fr bei euch Ferien gibt, muss die Zeugniskonferenz bereits gewesen sein (meist 7-14 Tage vor Zeugnisausgabe).
- es dürfen nur Noten einbezogen werden, die vor dieser Konferenz klar sind.
- es kann keine schriftliche Note mit einbezogen werden, die nicht zurückgegeben wurde

Ich kann mi zwar nicht unbedingt vorstellen, dass diese Note seinen gesamten Schnitt verändert, denn Tests zählen wesentlich weniger als Klassenarbeiten. Außerdem sollte in einem Nebenfach das Mündliche mind. 50% zählen!

Ich würde folgendes tun: Heute morgen in der Schule anrufen und nach der Lehrerin fragen, evtl. um Rückruf bitten.
Falls du sie heute nicht erreichts, würde ich Morgen früh in der Schule anrufen und mir den/die Schulleiter(in) geben lassen!

Ich bin selbst Lehrerin an einer GS und solche Geschichten ärgern mich total (wenn sie so stimmt, wovon ich ausgehe), denn diese Lehrer/innen beschädigen unseren Ruf!

LG und viel Glück und schöne Ferien!