Kennt sich hier jemand mit Kreditkarten aus?

    • (1) 09.03.17 - 09:16

      Hallo #winke

      Ich habe ein Problem mit meiner Kreditkarte und bin mir ziemlich sicher, dass die Angestellte von der Sparkasse da nicht durchblicken wird, wenn ich da heute hingehe. Deshalb frage ich mal hier in die Runde:
      Also, ich habe eine VISA-Kreditkarte. Die habe ich schon seit Jahren bei mir zu Hause liegen, nur um damit bezahlen zu können, falls ich mal was im Internet kaufe und nur mittels Kreditkarte bezahlt werden kann.

      Als ich jetzt etwas kaufen wollte, wurde ein so genannter Security-Code von mir verlangt. Ich dachte zunächst, dass es sich um die PIN handelt. Die hatte ich aber leider nicht mehr, weil ich sie bislang noch nie benötigt hatte. Also bin ich am nächsten Tag zur Sparkasse gegangen und habe gefragt, ob ich eine neue PIN bekommen könne und habe zugleich das Problem geschildert, wofür ich sie benötige. Der Mitarbeiter hat mir dann gesagt, dass dieser Security Code nichts mit der PIN zu tun hat, sondern lediglich dazu dient, dass der Zahlungsverkehr im Internet sicherer ist. Dann hat er mir erklärt, wo ich mich im Internet registrieren lassen muss, damit meine Kreditkarte für diese Art von sicherem Zahlungsverkehr freigeschalten wird. Ich würde einen Cent überwiegen bekommen und im Verwendungszweck würde dann der Aktivierungs-Code stehen. Zeitgleich habe ich ihn dann gefragt, ob ich trotzdem eine neue PIN bekommen könne, falls ich die mal benötige – zum Einkaufen an der Kasse oder was auch immer. Das hat er dann für mich beantragt.

      Gestern habe ich nun im Internet meinen Kauf abwickeln wollen. Habe vorher meinen Aktivierungs-Code eingegeben. Dann wurde ich nach einem Passwort gefragt. Da ich nicht wusste, was ich da eingeben sollte, hab ich einfach die PIN genommen, die mir gestern per Post zugeschickt wurde. Die Zahlung wurde dann auch erfolgreich abgewickelt, nachdem ich beim Security die letzten 3 Ziffern meiner Kreditkarte benutzt hatte. Verstanden habe ich das Ganze nicht, aber Hauptsache, die Zahlung hat geklappt.
      Nun steht in dem Brief, der mit der PIN kam, dass es sich um eine „Aktivierungs-PIN“ handelt und dass man mit dieser PIN weder bezahlen noch Geld abheben kann. Wofür brauche ich die denn dann? Und dass ich die PIN als Passwort für die Aktivierung des Security Codes benutzt habe – ich glaube, das war auch nicht so ganz richtig, denn das hat ja angeblich nix miteinander zu tun.

      Blickt da irgendjemand von euch durch? #hicks

      LG Filo

      • (2) 09.03.17 - 09:22

        Nimm deine ganzen Unterlagen
        Plus nenn Scrennshot von dem Online Portal wo das mit dem Code auftaucht und geh zu deiner Bank Sachbearbeiterin. Die kann dir 100% helfen

        (3) 16.03.17 - 09:25

        Fand das alles auch ziemlich nervig. Ich brauche die Kreditkarte auch sehr selten. Jedenfalls kann dir die Bank einen Code erstellen ( genauso wie bei dir), damit kannst du dir denn auf der Internetseite der Secure ein eigenes Passwort und eine Sichheitsabfrage erstellen. Vorteil der Händel bekommt keine Kontodaten von dir da alles über die Bank läuft.

        Noch schöner fand ich sich mit Ausweis zu fotografieren um ein Konto einrichten zu können.

        (4) 24.03.17 - 15:59

        Ich habe keine Visa, sondern eine Mastercard.

        Der Secutity Code, der beim online-Einkaufen immer abgefragt wird, ist bei mir eine 3-stellige Nummer. Diese befindet sich auf der Rückseite der Karte im weißen Feld neben der Unterschrift.
        Vielleicht ist es bei Visa ja ähnlich.

Top Diskussionen anzeigen