Lidl: Kundenorientierung und Familienfreundlichkeit

    • (1) 10.07.17 - 18:47

      Hallo zusammen.

      Ich muss kurz ein bisschen Dampf ablassen. Ich hoffe ich bin hier richtig. Ich war lange inaktiv, jetzt muss ich etwas loswerden...

      Ich habe vor kurzem festgestellt, dass Lidl die 6er Höschenwindeln aus dem Sortiment genommen hat. Es gibt leider nicht viele Händler die 6er Windeln anbieten. Aber wir brauchen sie halt. Früher waren die Windeln ein Grund weswegen wir extra zum Lidl gefahren sind. Dieser Grund fällt nun weg. Natürlich fand sich dann auch immer noch etwas anderes, was man dringend gebraucht hat. Da wir für die Windeln nun woanders einkaufen, fallen die zusätzlichen Produkte auch dort, oder zumindest in der Nähe des anderen Marktes der 6er Windeln hat, an.

      Nun habe ich erfahren, dass in den Lidl-Filialen auch keine Kunden mehr auf die Toilette dürfen. Nicht mal kleine Kinder, die gerade trocken werden. Wenn ich mich in den Lidl-Filialen umgucke sehe ich vorwiegend Familien mit Kindern und Senioren. Wenn ich nun überlege wer häufig ganz plötzlich auf die Toilette muss, komme ich auf Kinder und alte Menschen. Hmmm. Komisch. Kundenorientiert??

      Also gibt es jetzt für meine Tochter keine Windeln mehr und sie darf nicht auf die Toilette wenn sie mal dringend muss. Die Konsequenz ist, dass sie nun entweder mitten in der Filiale in die Hose macht, oder wir einfach direkt irgendwo einkaufen gehen, wo es eine Kundentoilette gibt.

      Kundenorientiert geht anders.

      LG eine aufgeregt Mama

      • Nun ja klar wird es Kunden geben die unbedingt diese Windeln gern kaufen aber im Endeffekt ist es eine geschäftspolitische Entscheidung bei der es dann halt zu wenig Käufer gab, auch wenn es im Einzelfall für den betreffenden Kunden unpraktisch ist. Es sind halt dem Platz und dem benötigten Angebotsspektrum Grenzen gesetzt. Wenn die Windeln der meistverkaufteste Renner wären könnte man es verstehen aber so ist es halt ein Nischenprodukt was aufgrund geringer Absatzzahlen aus dem Sortiment genommen wurde.
        Das ggf der dadurch verprellte Kunde seinen gesamten oder ähnlichen Einkauf dann woanders tätigt ist bei solchen Betrachtungen schon eingerechnet...
        Da sehe ich irgendwie kein Problem beim Thema Kundenorientierung. Man kann Lidl darauf hinweisen, wenn genügend Interessenten vorhanden kommt es ggf wieder oder es gibt noch die Möglichkeit es Online im Online-Shop zu bestellen....

        Toilette ist natürlich ein Thema wenn es bisher öffentliche Toiletten gab, aber ich kenn hier keinen Discounter der explizit im Markt Kundentoiletten anbietet... einzig in grossen Kaufhäusern bzw in Einkaufspassagen ist das eher üblich.
        Die Personaltoilette kann meist auf höfliches Nachfragen in Notfällen besonders mit Kindern teilweise benutzt werden.
        Da seh ich jetzt auch nicht gross ein Problem bei der Familienfreundlichkeit da es eher unüblich ist das jeder Discounter Toiletten und ggf noch nen Still- und Wickelraum bereithält... das würde sich ja dann auch bei Preisen niederschlagen wenn man solche zusätzlichen Kosten abdecken will.

        (3) 11.07.17 - 22:01

        Bei Lidl konnte man bisher auf die Toilette gehen? Ist mir komplett neu. Ich bin Lidl-Stammkundin und hab etliche Filialen in meinem Umfeld. Mir ist nie aufgefallen, dass es da für Muttis mit Kindern ein Toilettenproblem gibt.

        Das Sortimente immer mal wechseln oder lieb gewordene Artikel plötzlich nicht mehr im Angebot sind, kennt sicher jeder.

        Ich weiß gar nicht, wie oft mir das selber schon passiert ist. Da schießt man sich im Laufe der Zeit auf ein Produkt ein... kauft es immer wieder nach, nur um irgendwann festzustellen, dass es aus dem Sortiment genommen wurde. Aktuell wurde meine Haarfarbe aussortiert. Ich hab in Windeseile als ich es bemerkt habe, Restbestände im Internet gekauft. Komme so jetzt noch gut ein Jahr hin. Aber dann werd ich mich umorientieren müssen.

        Bei Lidl hab ich das Tomatenwürzsalz von Kania geliebt. Für mich das beste überhaupt. Mehr als 2 Jahre war es aus dem Sortiment. Ich hab sogar an Lidl geschrieben, weil mich das generell interessiert hat. Mir wurde schriftlich bestätigt, dass es aktuell nicht im Sortiment ist. Und vor einigen Wochen denke ich, ich schau nicht richtig: Da isses wieder da. Ich hab mich gleich eingedeckt.

        Sich über solche Firmenpolitik aufzuregen bringt doch überhaupt nichts. Die Entscheidungsträger werden ihre Gründe haben.

        Nur weil ich ein Produkt liebe, bedeutet es ja noch lange nicht, dass der Gessamtabsatz dieser Ware das Unternehmen zufriedenstellt.

        (4) 11.07.17 - 22:05

        Dann sollte deine Konsequenz sein, nicht mehr dort einzukaufen.

        Es ist nun mal ein Discounter mit anderer Firmenphilosophie wie bspw. dm (diese Drigerie wird anthroposophisch geführt).

        Bei vielen anderen Einzelhändlern darf man aber auch nicht auf deren Mitarbeitertoilette. LIDL ist daher kein Einzelfall...

        Finde ich auch nicht gut.

    (9) 12.07.17 - 08:06

    Kauf doch online:
    https://www.lidl.de/de/toujours-quick-pants-junior-big-gr-6-16-kg-18-windelpants/p2101?searchTrackingQuery=Windeln&searchTrackingId=Product.2101&searchTrackingPos=4&searchTrackingOrigPos=4&searchTrackingRelevancy=100.0&searchTrackingPage=1&searchTrackingPageSize=36&searchTrackingOrigPageSize=36

    Und übrigens LIDL, Aldi und Co haben noch nie eine Kundentoilette gehabt.

    Für den Notfall , wenn ein kleines Kind muss dann müssen sie es auf die Toilette lassen das ist gesetzlich so geregelt und daran müssen sie sich halten .
    Bei Erwachsenen ist es was anderes da geht man davon aus das man es aushält ;)

    • Nein, müssen sie eben NICHT. Angeblich aus "Sicherheitsgründen". Die Angestellten können sich stur stellen - was sie meistens auch tun in den entsprechenden Läden.
      Meine Tochter ist mit der Enkelin auch schon ins Schwitzen geraten - obwohl wir gut bekannt sind im LIDL und die Damen auch nett sind - aber sie hatten strikte Anweisung, niemanden aufs WC zu lassen - war vor ca. 6-7 Jahren. Ist das Gesetz neu?
      LG Moni

      (12) 13.07.17 - 15:00

      ----das ist gesetzlich so geregelt ---

      Das würde ich gerne mal nachlesen, hast Du einen Link?

      (13) 15.07.17 - 07:13

      Gesetzlich geregelt? Hast du da ne Quelle bitte!

(14) 12.07.17 - 23:51

Hallo,

Hier sind einige Discounter in der Umgebung und wirklich keiner davon hat eine Kundentoilette.
Im absoluten Notfall kann man auch mal die Mitarbeiter Toilette nutzen, wobei ich als ehemalige Angestellte sagen muss, dass es unglaublich nervig ist, da man den Kunden bis zur Tür begleiten muss, dadurch seine Arbeit unterbricht und auch wieder hinausbegleiten muss.
Also ständig und immer geht sowas eben auch nicht.
Ich habe selber 4 Kinder, bin da aber noch nie in Bedrängnis geraten. In den Zeiten wo sie noch unsicher waren beim trocken werden, haben sie halt noch ne Windel um bekommen, wenn man wusste man ist länger unterwegs beim einkaufen. Und später sind sie genauso sicher darin, wie ein Erwachsener und können solange einhalten.

Was die Windeln angeht... tja nun... das Sortiment wird eben an die Nachfrage gekoppelt, wenn die größtenteils fehlt hat der Laden ja nix davon.
Dann kauft man diese eben woanders.
Ich sehe hier keine Gründe für Ärger, so läuft das in jedem Geschäft, nicht nur bei Lidl ;-)

LG

(15) 13.07.17 - 14:27

Wir durften bei unserem LIDL noch nie auf die Toilette, auch kein Kind. Gottseidank ist genau nebenan ein Bäcker mit Stehcafe und Toi oder ein Kind wurde auch schon mal neben dem Haus im Grünen abgehalten. Was soll man machen.
Übrigens auch bei Norma und Aldi gibts keine Möglichkeit, das WC zu benutzen.
Lediglich REWE und Edeka haben Kunden-WC.
LG Moni

Schreib doch mal an die Hauptgeschäftsführung - die Antwort wäre interessant.

(16) 16.07.17 - 15:47

Wenn ich mir überlege wie Kunden die Toiletten hinterlassen dann verstehe ich die Discounter die keine Kundentoiletten anbieten.
In dem Supermarkt in dem ich arbeite gibt es eine, es ist ekelhaft, besonders bei den Damentoiletten.
Eigentlich muss man da jemanden einstellen der alle halbe Stunde putzt.

Wenn dein Kind es noch nicht aushalten kann dann musst du ihm halt eine Höschenwindel anziehen oder draussen auf dem Parkplatz abhalten.

Mona

Top Diskussionen anzeigen