eBay Kleinanzeigen

    • (1) 31.10.17 - 15:17

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe Anfang Oktober 2 Konzertkarten bei ebay Kleinanzeigen verkauft. Jemand fragte ob ich die auch versenden würde - ja ok, bei Übernahme der Kosten.

      1.45 Euro als Brief oder 3.95 Euro als Einschreiben. Ihr waren 3.95 Euro zu teuer, es sollte als normaler Brief.

      Angeblich kam bis heute bei ihr aber nichts an und nun will sie mich anzeigen, wenn ich ihr nicht das Geld zurück gebe. Ich habe aber direkt einen Tag nach Zahlungseingang versendet.

      Hattet ihr das auch schon mal? Ich habe ihr ja extra das Einschreiben angeboten, aber sie wollte das nicht :(

      Grüße,
      Yaramin

      • Das ist eine blöde Situation. Zwar ist es so, dass bei einem Privatverkauf der "Gefahrübergang" für den Verlust der Sache auf den Käufer übergeht, sobald die Sendung bei der Post ist, allerdings solltest du auch beweisen können, dass die Sendung abgeschickt wurde, was bei einem normalen Brief schier unmöglich ist. Bleibt nur ein Zeuge, der es bezeugen kann, dass du die Karten verpackt und verschickt hast.

        Als Einschreiben wäre es auch nur bis 25 Euro versichert gewesen.

        Kleinanzeigen ist lokal gedacht, da gibt es genug Betrüger. Gut möglich, dass die Karten angekommen sind und jemand nur sein Geld zurück haben möchte. Oder, der Brief ist wirklich nicht angekommen.

        Hatte ich auch mal, inkl. Anzeige. Ich versende nix mehr - ist den Ärger nicht wert.

        lg

        Du hast als Verkäufer keine Bringschuld. Der Gefahrenübergang liegt beim Käufer, nicht beim Verkäufer.

        Sie hätte ja versichert wählen können, wollte sie aber nicht.

        Ich würde ihr das auch genau so kurz erklären und gleich dazu schreiben, dass unter diesen rechtlichen Voraussetzungen ihrerseits viel eher ein Betrugsversuch vorliegt, als Deinerseits.

        Denn sie will ja das Geld wieder, obwohl die Gefahr auf sie überging, weil sie Versendung (und dann auch noch unversichert) wollte.

        Und dann sperr sie und gut ist. Selbst wenn sie Dich anzeigt, dann kannst Du ja die Nachricht vorzeigen, dass sie selbst unversicherten Briefversand gewählt hat.

        Viele Grüße
        mari

      • Bist du bei Facebook? Da gibt es einige Hilfegruppen die sich deiner Annehmen und versuchen zu eelfen.Das ist mal eine davon "Meldezirkel- Käufer und Verkäufer Meldestelle"

        Leider liest man das viel zu oft das nicht ankommt.
        Für die Zukunft nicht fragen ob die Käufer etwas versichert haben wollen , sondern nur Versichert anbieten.

        (6) 01.11.17 - 07:20

        Du hast die Mails hoffentlich aufgehoben?

        Blockiere sie, damit sie Dich nicht mehr nervt und warte einfach ab.
        Ich würde nichts überweisen.

      • Hallo Yaramin,
        das ist der Grund warum ich persönlich nur versichert versende. Ich weise in meinen Anzeigen auch explizit darauf hin, dass bei Brief-/Warensendungsversand etc. das Risiko beim Käufer liegt.
        Warte einfach ab und lass sie agieren. Deinen Mailverkehr solltest du aber vorher sichern.

        Werden die Konzertkarten beim Event elektronisch entwertet, so dass man erfahren kann, ob die Karten genutzt wurden? Nur so als Gedanke ....

        VG
        B

        Ein ähnliches Problem hatte mich vor ca. einem Jahr. Da der eBay-Verkäuferschutz nicht auf meiner Seite war, verkaufe ich über eBay grundsätzlich nichts mehr.

Top Diskussionen anzeigen