rebuy - Erfahrung?

    • (1) 28.10.18 - 13:12

      Hi,

      eigentlich wollte ich mir zwei bestimmte Bücher dort kaufen, die es jedoch nur im Zustand "sehr gut" gibt.

      Jetzt macht mich stutzig, dass bei Zustand "sehr gut" lt. den Angaben von rebuy auch eventuell Mängelexemplare verschickt werden, sprich nur, wenn man "wie neu" bestellt (ist wie gesagt bei diesen beiden Büchern nicht möglich, sonst würde ich das), hat man die Gewissheit, keine Mängelbücher zu erhalten.

      Wie ist eure Erfahrung? Schon mal Mängelex. erhalten?

      Und nein, ich will das Buch nicht weiterverschenken, aber ich bin auch nicht bereit, für ein gemarkertes Buch einen dann nicht mehr wirklich ansprechenden Gebrauchtwarenpreis im Vergleich zum Neupreis zu zahlen (da kaufe ich persönlich dann lieber neu;-)).

      VG
      Gael

      • Ich habe da schon ein paar Mal Bücher gekauft (5 Mal?? 7 mal??), alle als "sehr gut" gekennzeichnet, keines war als Mangelexemplar gekennzeichnet, alle sahen wirklich auch sehr gut aus.
        Allerdings habe ich auch schon mal Bücher bei rebuy verkauft, auch als Mängelexemplar gestempelte und die wurden anstandslos aufgekauft und werden dort sicher auch in den Verkauf gehen.....

        (3) 29.10.18 - 11:33

        auf was kommt es Dir an?
        Alleine ein Stempel macht es schon zum Mängelexemplar. -- im Taschenbuch ein Knick im Einband auch.
        Abgefärbte Spuren unten vom Stehen im Regal gehört auch schon zu Mängelexemplar.

        Die Frage stellt sich doch echt, ob man "NEU" kaufen muss, wenn es um den Inhalts-Konsum geht... (Philosophiefrage "Einkommen Autor" jetzt mal aussen vor gelassen)

        bei 4-5 Büchern die Woche wäre ich arm, wenn ich alles neu kaufen würde... und was schert mich ein Knick im Einband, Stempel oder auch mal ein Knick oder ein Mini-Riss auf ein paar Seiten? Da fährt mir mein Kind einmal dazwischen, wenn es auf meinem Schoß sitzt und ich habe den Knick ruckzuck selbst verursacht...

        Ich verstehe nicht: wenn man gebraucht kauft, dann hat es auch leichte Gebrauchtspuren und ist billiger und heisst dann auch ganz schnell Mängelexemplar. -- Warum bist Du nicht bereit den billigeren Preis zu bezahlen? - ich verstehe Deinen Satz am Ende nicht wirklich...

        für mich ist jeder Euro gespart super und ich kaufe gerne bei medimops und konsorten. -- ein total ramponierten Fetzen wirst Du nie kriegen...

          • (5) 29.10.18 - 13:36

            ah -- okay. --- natürlich.
            Jede Buchhandlung, die mal Rabattaktionen macht oder Bücher aus dem Sortiment nimmt, stempelt komplett intakte Bücher mit "Mängelexemplar" (damit die Buchpreisbindung aufgehoben wird).
            Es gibt Buchhandel-Ketten, die machen das mit dem Sortimentwechsel und bei Neuauflagen alle zwei Monate mit System und setzen so reduziert die Ware an aktuellen Büchern ab.

            Deshalb kommen viele davon in den Verkauf und viele landen bei Rebuyern.

            Habe dort schon öfters Bücher gekauft (99% Kinderbücher) und noch nie ein Exemplar mit "Mängelexemplar"-Kennzeichnung bekommen. Meistens nehme ich auch "nur" den Zustand "gut", wenn sich dadurch ein paar Euronen sparen lassen. Da sahen die Bücher zwar gebraucht aus, aber immer noch im Top-Zustand wie man es bspw. aus der Bücherei kennt.

      (7) 29.10.18 - 13:41

      Hallo,

      Bitte fühl Dich nicht angegriffen, aber warum unterstützt Du nicht den lokalen Einzelhandel, wenn du ein Buch erwerben möchtest, was im neuwrtigen Zustand ist?

      Es ist schlimm, wie der Onlinehandel die kleinen Geschäfte kaputt macht. Andererseits wird sich beschwert, wenn die Innenstädte immer leerer werden und immer mehr Geschäfte ihre Türen schließen.

      In einem guten Buchladen kannst du so gut wie alle Bücher bestellen und meist sind sie am nächsten Tag zur Abholung bereit. Wenn man sich den doppelten Weg sparen möchte, kann man auch telefonisch bestellen.

      So unterstützt Du nicht nur den lokalen Einzelhandel, sondern schonst auch noch die Umwelt, in dem Verpackung und sinnloses umher kutschieren der Ware gesparrt wird.

      Lg
      Susi

      (8) 13.11.18 - 21:48

      Hallo

      Ich kaufe und verkaufe dort regelmäßig (ich schätze 30-40 Bücher pro Jahr kaufe ich). Da ich keine Flohmärkte mag und alles immer neu nicht sinnvoll finde, in vielerlei Hinsicht. Ich kaufe in allen Qualitäten. Ein Mängelexemplar habe ich noch nicht dabei gehabt

      (9) 15.11.18 - 09:06

      Ich habe schon einige Male Bücher bei Rebuy bestellt (meistens Zustand "wie neu" oder "Sehr gut") und hatte noch nie welche dabei, die als Mängexemplar gestempelt waren. :)

      (10) 03.12.18 - 08:50

      hi,

      der mängelexemplarstempel entbindet den buchverkauf von der festgelegten buchpreisbindung. da kann nur ein knick auf einer seite sein, ein minifleck oder sowas.
      du musst hier aber keine angst haben, dass da seiten fehlen oder sowas. sonst wäre es kein mängelexemplar sondern als buch schlicht nicht brauchbar. du kannst bücher mit dieser mängelangabe ohne bedenken kaufen. ich kaufe auch viele bücher bei medimops oder ähnlichen anbietern. und wenn da steht mängelexemplar zustand sehr gut, dann konnte ich bis auf den stempel noch nie einen fehler feststellen.

      lg
      eddi

Top Diskussionen anzeigen