Kleidung XXL 46 46 50 - Wo verkaufen ?

    • (1) 09.06.19 - 19:38

      Hallo,

      Wir haben im Freundeskreis ganz plötzlich einen Haushalt einer eleganten Dame aufzulösen.

      Da gibt es Unmengen (!) an fast neuer oder teilweise sogar ganz neuer Kleidung mit Etiketten in großen Größen.
      Überwiegend Gr 46 48 50 nach erster Durchsicht.

      Meist sind es Marken aus dem Plus Size Bereich wie Emilia Lay, Ula Popken und ähnliches.

      Hat jemand eine Idee wie man das am besten verkaufen könnte?

      EBay, Kleiderkreisel etc. sind bekannt, aber macht das auch für Plus Size Sinn ?
      Habe leider keine Erfahrungen wo sich die Curvy Girls gerne beim online shoppen tummeln. Die allgemeinen Platformen oder irgendwelche speziellen?

      Jemand Ideen welche Plattform vielversprechend wäre ?

      Wir haben auch eine XXL Kleiderbörse hier in der Nähe ausfindig gemacht, aber die kommt erst im Herbst.
      Bis dahin muss die Wohnung längst leer sein.

      Die Erlöse sollen an deren Familienangehörige mit einem besonderen Kind gehen, also für einen guten Zweck.

      • Hallo, da gibt es einige Möglichkeiten. Ebay etc hast du ja schon genannt . Und ja macht durchaus Sinn . Ich verkauf zb häufiger was bei shpock und sehe da häufig auch angebotene Kleidung in Übergrößen.

        Flohmarkt oder second hand Basare / Läden wären auch noch möglich. Oder eine Anzeige in der Zeitung aufgeben, dass ein Haushalt aufgelöst wird.

        Viel Erfolg :)

        Ich würde lokal inserieren ....Tageszeitung....ebay Kleinanzeigen und die Interessenten kommen lassen. Dann kann sich jeder aussuchen, was er möchte und was auch passt und nimmt hoffentlich gleich mehrere Teile mit.

        Wenn du nicht das nächste 1/2 Jahr mit Päckchen verschicken verbringen möchtest, müsstest du bei Kleiderkreisel u. Co. schon ganze Kleiderpakete anbieten. Gerade in großen Größen könnte das schwierig werden.....die Passform ist wichtig u. man wirft nicht einfach ein Teil wahllos wie in Gr. 38 über und das sitzt einigermaßen.

        • Danke für den Hinweis.

          Wahrscheinlich hast Du recht.

          Päckchen und die Arbeit wäre dann nicht mehr meine Aufgabe.

          Ich soll nur unterstützen und helfen das durchzusehen und zu entscheiden welche Teile noch zu gebrauchen sind und was nicht.
          Und wie man da am besten vorgeht, da ich als bekennende KiTa-Basar-Verkäuferin für qualifiziert dafür befunden wurde. 😊

          Damenkleidung ist aber mit Kinderkleidung nicht zu vergleichen.

          Vor allem war ich schlichtweg von der Menge an Neuware mit Etiketten überrascht.

      Es gibt doch in fast jeder Stadt ein Second Hand Geschäft, vor allem wenn es neue Markenkleidung ist, müsstest du es da für einen guten Preis loswerden.

      LG
      Visilo

      • Danke. Werde mich mal auf die Suche machen.

        Kenne bisher nur ein Second Hand hier, aber das ist auf absolute Luxus Label spezialisiert.

        Vermutlich hast Du recht, irgendwo muss es auch „normale“ geben.

    (7) 09.06.19 - 23:03

    Wenn du es nicht verkauft bekommst, kannst du es auch an ein Sozialkaufhaus spenden. Ich habe mal in einem gearbeitet und wir hatten immer sehr viel Plus Size Klamotten von Verstorbenen und die meisten Sachen auch in einwandfreiem Zustand. Die waren auch immer sofort verkauft.

    • (8) 09.06.19 - 23:04

      Allerdings hat man bei uns kein Geld bekommen, es waren also alles Spenden. Die meisten Kaufhäuser geben kein Geld für die Ware.

      Das ist natürlich auch eine Option.
      Aber das kann ich nicht eigenmächtig entscheiden. Ich wurde halt um Unterstützung gebeten, die neuen Sachen zu verkaufen.

Ich trage selber "Plus Size" und werde bei ebay alles los, was ich loswerden möchte.
Ich kaufe dort auch. Hübsche Teile in großen Größen sind gesucht, gibt es nicht solche Massen wie in Gr. 40 :-)
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen