Kann man den fortnite Shop blockieren/ unsichtbar machen?

Hey
Kann man den fortnite Shop unsichtbar machen oder blockieren/ sperren ?!
Das die Kids nicht jeden Tag verlockt werden da rein zu gucken was es tolles gibt? Wir haben fast täglich streitereien, weil es irgendwas für 1 Euro, 3 Euro oder sogar noch mehr gibt.. es gibt gar kein Gefühl mehr beim Kind.. Taschengeld Höhe wäre ja ok.:
Nur dann wird auf das Konto von Jahren gespart verwiesen..
Es hat ja noch Geld.. gehört ja dem Kind.. und es darf selber entscheiden was es davon ausgibt..
irgendwo muss man ja ne Grenze setzen..
Und ich hab keine Lust auf tägliche streitereien..
Alternativ komplett fortnite verbieten..
Aber kann man den Shop auch blockieren? Das da nicht täglich verlockende Angebote zu sehen sind?
Danke und lg

1

Ich kenne mich nicht aus.
Aber könnt ihr keine klare Vereinbarung treffen?
Z.B nur Geld zum Geburtstag oder Weihnachten darf dafür verwendet werden.
Mehr nicht.

Dann müsste er sich einen gewissen Betrag genau einteilen. Und bekommt ein Gefühl dafür, was er sich für 30€ z.B. leisten kann.

Lg mcbess

2

Solange dein Kind nicht volljährig ist, ist es zwar Eigentümer, aber du bleibst Besitzer.
Erst mit dem 18. Geburtstag geht der Besitz auf ihn über. Dann darf er damit machen, was er will.

Ähnlich wie bei einer vermieteten Wohnung. Auf Diskussionen würde ich mich nicht einlassen. Wenn ein Kind alt genug für Fortnite und den Shop ist, dann kann es auch die entsprechenden Urteile lesen.

3

Ich finde, das gehört halt auch zum Erziehungsauftrag, meinem Kind beizubringen, dass es nicht jeder Versuchung nachgeben kann und verantwortungsvoll mit dem Taschengeld umgehen. Auch wenn ich dafür Zeter und Wehklagen aushalten muss. Daher sind Regeln wichtig, egal ob beim Einkaufen oder Online Spiele.
Meine Tochter (11) hat auch 2 Online-Spiele, wo sie gerne Geld "versenkt". Mein Mann und ich sind davon nicht sonderlich begeistert, da es für uns verbranntes Geld ist, da ja die Käufe keinerlei Gegenwert darstellen. Andererseits ist es für sie gerade in Corona Zeiten ein Zeitvertreib und sie trifft online auch ihre Freunde, was ja im Real Life sonst nicht so einfach ist.
Nach längerem hin und her gibt es bei uns seit diesem Monat folgende Regel: Sie darf sich pro Quartal 20€ von ihrem Taschengeld aufbuchen und raushauen wofür und wann sie möchte. Wenn es weg ist, ist es aber auch weg. Es gibt dann erst wieder was zum neuen Quartal.
Da diskutier ich dann auch nicht.
Sie war damit einverstanden ( und glücklich, dass sie jetzt frei -und ohne meine ständigen Kommentare- entscheiden kann), hat sich am Donnerstag die ersten 20€ aufgebucht und 10€ sind schon weg.
Streitereien und Endlosdiskussionen gibt es bei uns selten. Wenn wegen Tablet und Co Vorgaben (und wir sind sehr großzügig) nicht eingehalten werden, muss ich davon ausgehen, dass es eine zu große Bedeutung einnimmt und kommt dann auch Mal für einen Tag weg. Auch da bin ich konsequent.
LG

4

Wenn das Kind alt genug für Fortnite ist, dann versteht es bestimmt auch, dass es das Spiel nicht mehr spielen darf, wenn es nicht aufhört mit den In app Käufen.

Ich habe meinen ausprobieren lassen, ganz nach dem Motto, sein Geld, sein Ding.

Als er dann das Taschengeld eines ganzen Jahres für Inapp Käufe ausgegeben hatte(wir haben ihn regelmäßig gewarnt) sah, was sein Zwillingsbruder sich für das gleiche Geld kaufen konnte und er mit nichts da stand, hat ihn das von Inapp Käufen geheilt.

5

Oja, das kenne ich vom Jüngsten...vom Konto gibt es nix, ich streiche ihm das TG, wenn er sich da was kauft, diese V-Bucks. Er bekommt 15 Euro im Monat, da rechnet er schon rum. Bisher (innerhalb von einem Jahr) hat er für ca.60 Euro V-Bucks gekauft. Scheint echt verlockend zu sein #augen
Aber nein, ich weiß nicht we und ob man diesen Shop sperren kann ;-)

6

Nein, du kannst den Shop nicht sperren. Siehe wie diese leben von den in-App Käufern.

7

hi,

wie alt ist denn dein kind?
den shop kann man nicht "unsichtbar" machen, soweit ich weiß. die wollen ja damit etwas verdienen... :0)

bei uns gibts die regel, dass die kids diese spiele spielen dürfen ABER keine käufe mit realen geld durchführen dürfen. dies gibts bei uns nur zu ganz besonderen anlässen, wie geburtstag, sehr guten noten in schwierigen fächern in der schule. vom taschengeld werden bei uns generell keine in app käufe vorgenommen. klar kann man sagen, dass das taschengeld ist, worüber die kids frei verfügen können. dies aber nur, wenn es keine gefährdung darstellt und das sehe ich bei einem kind schon als gegeben an (suchtpotential). die alternative wäre für uns, kein fortnite oder kein taschengeld mehr.
man kann eltern nicht zu taschengeld für die kids zwingen. :-)

ich weiß, dass diese diskussionen nervig sind, aber bei uns geht das mittlerweile eigentlich wieder. die regeln sind klar gesteckt. wenn das kind es nicht einsieht, dann würde ich fortnite nicht mehr erlauben. habe selbst einen "profizocker" in der familie, der generell recht offen ist, selbst der hat mir geraten, die kids am besten noch gar nicht solche spiele spielen zu lassen. eben wegen dem suchtpotential. aber wir bekommen es mit unseren regeln so gut hin. würde es wieder diskussionen geben, so wären diese spiele bei uns schnell deinstalliert.


lg