Für welches Buch würdet Ihr jemanden töten?

    • (1) 11.03.12 - 16:43

      Jedes Buch stellt primär nichts weiter als einen materiellen Wert dar.
      Darüber hinaus kann ein Buch aber auch noch einen besonderen ideellen Wert haben.
      Für welches Buch würdet Ihr sogar einen Mord begehen und warum?
      Würde jemand von Euch einen Mord begehen, wenn irgend jemand eine Bibel verbrennt?

            • (5) 11.03.12 - 17:45

              Oder darin dass diese Menschen in einem totalitärem Regime aufwachsen und von Klein auf darauf geimpft werden dass Andersdenkende oder -gläubige Todfeinde sind.

              • Ein interessanter Aspekt!

                Ist es immer ein totalitäres Regime, das Menschen von klein auf zu einem bestimmten Glauben trimmt?

                Mir fällt gerade wirklich nur so ganz rein zufällig ein, dass man in bayrischen Kindergärten Morgengebete spricht und dass Kruzifixe in den Schulen hängen...

                Letztere bestimmt nur, um die Nägel in den Wänden zu zieren...

                • Der Vergleich hinkt aber ganz gewaltig.

                  Ich glaube nicht daß in bayrischen Kindergärten Religion Bildung ERSETZT, oder? In muslimischen, totalitären Regimen jedoch schon.

                  Ich finde diesen Thread übrigens zu polemisch. Worauf willst Du denn hinaus?

                  • Ich finde es nun wieder ziemlich polemisch, muslimischen Ländern die Bildung abzusprechen, weil sie sich so in ihrer Religion engagieren.

                    Worauf ich hinaus will? Keine Ahnung. Schauen wir mal, wohin es sich hier entwickelt.
                    Dass der Vergleich mit der frühzeitigen Indoktrination hinkt, sehe ich nicht so. Wozu werden denn Kinder so intensiv an die jeweilige Religion herangeführt?

            "Psychisch gestört".

            Du hast ja Mut, so etwas hier zu schreiben.

            Mir fallen da gerade rein zufällig die Mohammed - Karikaturen ein.

            Oder die Afghanen nach der Koranverbrennung.

            Psychische Störung ist doch eher etwas Isoliertes, was mal einen oder zwei Menschen betrifft und nicht 10...100 Menschen auf einen Schlag, oder? Sehe ich das falsch?

            • Jemand, der für ein Buch einen Mord begehen will oder würde ist jedenfalls nicht normal und kein Rechtsstaat duldet einen Mord schon gar nicht aus niederen beweggründen und nichts anderes ist ein Mord wegen einem buch.

              • Was ist ein Rechtsstaat? Ein Staat, in welchem die Scharia als Grundlage der Rechtsprechung Anwendung findet, ist ja irgendwo auch ein Rechtsstaat, wenngleich sich deren Recht von unserem Recht von der Ideologie her ziemlich unterscheidet. Setzen wir vielleicht in unserer westlichen Überheblichkeit unsere eigenen Maßstäbe als Maß aller Dinge an?

                • Was soll daran überheblich sein, Mord nicht zu dulden? Kannst du endlich mal sagen, worauf du hinaus willst? Du redest nur um den Heiden Brei herum statt gleich zu sagen, was du eigentlich zur Debatte stellen willst.

                  • Ich meine damit, dass jeder Staat ja seine eigenen Regeln hat und als überheblich betrachte ich es, wenn wir den einen Staat dafür verurteilen, wenn da gemordet wir und den anderen Staat nicht verurteilen. Im Iran zum Beispiel werden Menschen umgebracht, wenn sie homosexuell sind. In Amerika werden Menschen hingerichtet, wenn sie eine schwere Straftat begangen haben. Ist die eine Hinrichtung denn besser als die andere?

                    Aber ich schweife ab. Mir ging es primär darum, Meinungen zu hören. Wenn jemand einen Menschen umbringt, weil er einen Koran verbrennt, dann ist das ganz offensichtlich nicht in Ordnung.

                    Frage: Woran liegt es aber, dass der eine jemanden umbringt wegen eines verbrannten Buches und der andere das noch toleriert. Ist das wirklich nur eine Frage des unterschiedlichen Bildungsniveaus? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Religion und Bildung?

Top Diskussionen anzeigen