Büro für Wulff - versteh ich nicht...

    • (1) 31.03.12 - 13:31

      Hallo!

      Mir brennt schon seit einiger Zeit eine Wulff-Frage unter den Nägeln. Ich habe gedacht, dass ich allein (durch Zeitungen etc.) dahinter komme. Dem ist aber nicht so, und so muss ich mich jetzt leider outen #schein
      Also: Wozu braucht unser ehemaliger Bundespräsident (und die anderen ehemaligen BP auch) eigentlich das viel diskutierte Büro mit Mitarbeitern, Wagen und Fahrer? Ich lese immer nur: Damit er seinen laufenden Aufgaben nachkommen kann. Wenn er das Amt aber nicht mehr bekleidet, muss er doch eigentlich selber sehen, wo und mit wessen Hilfe er seinen Aufgaben nachkommt. Und welche Aufgaben überhaupt?

      Bitte werft jetzt nicht mit Steinen! Die Frage ist ernst gemeint, weil ich es nicht weiß und dort offensichtlich eine Bildungslücke habe.

      Schonmal Danke für eure Antworten!
      LG Primamina

      • Manche Dinge muss man nicht verstehen , sondern sich nur wundern...
        Außerdem erkennen, dass man beruflich die falsche Laufbahn eingeschlagen hat, wenn man den Wunsch nach einem finanziell abgesicherten Leben steht.....

        Karna

        Erstens bleiben viele Ex- Bundespräsidenten trotzdem in der Politik, deshalb brauchen sie ein Büro und Mitarbeiter wie ne Sekreärin usw., zweitens sind die meisten Ex-Politiker Anwälte, erst durch die Anwaltschaft landen sie irgendwann in der Politik. Ein Anwalt braucht natürlich auch ein Büro, eine Gehilfin, einen Firmenwagen usw. Nur, weil z.B. Wulff aus der Öffentlichkeit verschwunden ist, heißt das nicht, dass er keinen Job mehr hat. Er arbeitet, so wie die meisten ehemaligen Politiker, weiter. Nur interessiert das niemanden mehr. Auch z.B. Gerhard Schröder ist weiter als Anwalt tätig, auch wenn davon niemand was in der Zeitung oder im TV sieht oder hört.

        • Hallo!

          Ja, das hab ich mit auch schon gedacht. Aber wenn ein Ex-Bundespräsident dann z.B. als Anwalt tätig ist,
          müsste er doch ganz „normal “ (d.h. wahrscheinlich freiberuflich) tätig sein.

          Wieso zahlt er sein Büro, Mitarbeiter und Wagen dann nicht selbst? Er ist mit seiner Arbeit als Anwalt dann ja genauso freiberuflich tätig wie viele andere auch und verdient sein Geld damit. Weißt du, was ich meine?

    Es ist nicht nur sein Buero sondern auch das seiner Frau. sie muss ja als First Lady im sozialen Bereich fuer Stiftungen arebiten, etc.....das erwartet man von ihr.
    Das gibt sie ja nicht auf, nur weil sie diese Position nicht mehr hat, sondern man erwartet das sie dieses Amt weiter fuehrt.

    Wagen, Sicherheitspersonal ist auch normal, da sie Traeger von Geheiminformationen sind. Wenn Terroristen,etc. den Ex Praesidenten entfuehren, toeten...waere es fuer Deutschland auch nicht gut, eher noch ein Amutszeugnis, das ein EX- Staatsmann nicht geschuetzt werden kann.
    In dieser Ex-Position ist er immer noch gefaehrdet!!!!

    Er hat auch viel im Bereich Integration in Deutschland gemacht-das darf man nicht vergessen - und sicherlich wird er in diesem Bereich auch jetzt taetig bleiben.

    Auch wenn er Ex-Praesident ist, hat er immer noch Kontakt zur deutschen Fuehrungsebene, der wird im Hintergrund immer noch arbeiten.

    Ausserdem ist es vertraglich vereinbart, das kann man ihn nicht streichen, nur weil man veregessen hat Klauseln ueber die Laenge einer Amtszeit einzutragen. Das werden sie in Zukunft wohl aendern!!!! Das haetten sie schon nach Koehler aendern koennen, aber da war die Regierung einfach zu blauaeugig!!!!!
    Praesident ist halt auch nur ein Job, nicht mehr und nicht weniger.
    Ich lache schon immer, wenn die Mitmenschen von einem Praesidenten etwas verlangen, was kaum einer fuer sich selber beanspruchen kann.

    Gruesse
    lisa

Top Diskussionen anzeigen