Gedanken zur Wahlentscheidung in Österreich

    • (1) 02.07.12 - 19:17

      Ich bin Mitglied einer Partei, deren Ziele auch meine waren. Inzwischen ist das anders geworden. Es begann mit der wenig gebremsten Schuldenpolitik. Später hat sich die Partei der Kronenzeitung unterworfen hat. Ich will aber nicht von der Kronenzeitung regiert werden.

      Nach vielen populistischen Wahlversprechen hat sich der nicht zuständige Wiener Bürgermeister im Wahlkampf für ein Berufsheer ausgesprochen. Der Verteidigungsminister hat diesen Schwenk mitgemacht. Vorher war die allgemeine Wehrpflicht in Stein gemeißelt. Eine solche Änderung hätte eine vorherige Urbefragung erfordert. Die Partei und der Verteidigungsminister haben sich damit lächerlich gemacht.

      Die andere ehemalige Großpartei steht für eine verantwortungsvolle Budgetpolitik. Leider hat sie sich mit den rechten Recken auf eine Koalition eingelassen. Mit den Folgen beschäftigt sich jetzt der Korruptions-Untersuchungsausschuss. Ich hoffe, dass bei der nächsten Wahl eine solche Koalition keine Mehrheit bekommt.

      Die Grünen haben ernst zu nehmende Politiker ausgebootet. Ich werde sie deshalb nicht mehr wählen. Die Braunen mit ihrer blauen Tarnfarbe kommen für mich überhaupt nicht infrage.

      Nicht Wählen bedeutet, kein Interesse an der Demokratie zu haben. Ungültig wählen nützt überhaupt nichts. Wichtig ist mir, den Stimmenanteil der rechten Hassprediger zu verringern. D.h. irgend eine andere Partei zu wählen.

      Also suche ich das kleinste Übel. Eine rot-schwarze Koalition so wie bisher halte ich für das kleinste Übel. Aber eine Koalition kann ich nicht wählen. Abgesehen davon fürchte ich, dass diese beiden Parteien nach dem Verlust der Verfassungsmehrheit auch die relative Mehrheit verlieren werden.

      Ich weiß, dass ihr mir nicht helfen könnt. Aber vielleicht kann mich jemand trösten.

      • Hallo,

        trösten? Wahrscheinlich eher nicht.

        Ich muss auch gestehen, dass ich die österreichische Politik nur am Rande mitverfolge, obwohl das ja die direkten Nachbarn der Bayern sind und es für mich immer am ehesten als Auswanderungsland in Frage gekommen ist.

        Auch unsere Flitterwochen/Sommerurlaub werden wir dort verbringen :-)

        Wenn ich wählen würde? Wahrscheinlich die Konservativen oder nix. Obwohl nix ist recht undemokratisch #gruebel

        GLG #liebdrueck

        Hallo

        trösten kann ich dich nicht :-( weil ich keine weitere ( relevante) Partei aus dem Ärmel schütteln kann. Ich tendiere halt zu jener Partei, die am ehesten meinen Werten entspricht. Rechts kommt für mich nicht in Frage...noch mehr rechts als rechts schon gar nicht. Bleibt nicht mehr viel übrig!

        Aber nicht wählen kommt auch für mich nicht in Frage!

        lg

        (4) 05.07.12 - 23:29

        Wähl die KPÖ!

        Ich hoffe ich habe dich jetzt erheitert.....#schein

        PS: Obwohl, man soll sich über die nicht lustig machen,.....in der Steiermark finde ich deren Programm recht ernstzunehmend.

Top Diskussionen anzeigen