SPD macht Steinbrück zum Kanzlerkandidaten...

    • (1) 28.09.12 - 12:38

      ...gerade erschienen in den großen Tageszeitungen die ersten großen Artikel und Kommentare. Ich hatte es schon seit Längerem vermutet.

      Wie seht ihr Steinbrück? Ist er ein Hoffnungsträger oder ist seine Kandidatur eine SPD-typische Bock-Gärtner-Geschichte?

      Nachdem Frau kraft nicht zu haben war, ist Steinbrück die beste Chance der SPD, 2013 regierungsfaehige Mehrheiten zu erlangen.

      Wahlen werden in der Mitte gewonnen. Mit Steinbrück hat die SPD echte Chancen auf Rot-Grün oder Ampel. Steinmeier wäre die Option "Juniorpartner in der Großen Koalition". Und SiggiPop wäre Selbstmord gewesen.

      So wird es wenigstens etwas spannend.

    • Da ich sowieso keinen Kanzler direkt wählen kann, sondern nur eine Partei, ist es mir beinahe egal, wer für die SPD antritt. Wenn ich SPD wählen würde, dann wäre mir Hannelore Kraft als Kanzlerkandidatin am sympathischsten. Die Boygroup Steinmeier, Steinbrück und Gabriel reißt mich nicht vom Hocker.

    Ich war noch nie SPD-Wählerin, aber Herr Steinbrück macht mich sicherlich auch nicht zu einer.
    Dieser Mann ist alles andere als ein Sympathieträger. Ich empfinge ihn als arrogant und pampig und einer von der Sorte "ich habe sowieso nie Schuld an irgendwas".

    VG!

    #sonne

    schade das Hannelore Kraft nicht angetreten ist...finde sie sehr sympatisch.

    Lg Sabrina

(13) 29.09.12 - 13:44

Ich bin damit nicht glücklich. Ich sehe ihn nicht als Repräsentanten.

Aber mal sehen, was draus wird. Viele sind anfangs ojeoje und dann werden sie doch noch ganz gut mehrheitsfähig durchgestylt.

LG, Nele

(14) 01.10.12 - 14:12

Hallo,

es war eigentlich fast schon klar, dass Steinbrück Kanzlerkandidat der SPD wird, da Steinmeier schon mal gegen Merkel gescheitert ist. Ich finde, dass Steinbrück leider wenig Charisma hat und sehr kühl wirkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er bei den Bürgern besonders gut ankommt und ein Hoffnungsträger ist er schon gar nicht. Allerdings bin ich froh, dass Gabriel nicht kandidiert, weil ich den noch unsympathischer finde.

  • Dann hat er doch gute Chancen, der Steinbrück.

    Denn es wäre mir neu, dass die Amtsinhaberin Warmherzigkeit und Charisma zu ihren herausragenden Eigenschaften zählen könnte.

    Insofern das Messen zweiter kühler (kalter) Technokraten.

Top Diskussionen anzeigen