6000 Punkte für dne Himmel

    • (1) 05.10.12 - 14:48

      kennt jemand diesen film?! wie ist eure meinung darüber?
      ich glaube man kann ihn auch bei youtube sehen?!

      ich habe ihn vor kurzem gesehen und noch heute beschäftigt er mich!

      ich find ihn sehr gut gemacht, ganz schlicht und aufs wesentliche gehalten.
      aber die botschaft die rüber kommt finde ich mehr als zweifelhaft!

      kann ich also nun morden, betrügen und lügen wie, wo und so oft ich will und trotzdem in den himmel kommen, weil ich ja auf gott und jesus vertraue?!

      oder reicht mein horizont jetzt einfach noch nicht so weit, so weit zu denken, das wenn ich wirklich 100% auf gott vertrauen wüde, er mich nicht einen solchen weg gehen lassen würde?! #kratz

      ich bin ehrlich......ich bin katholisch weil ich als baby getauft wurde :-p jedoch gab mir die geimeide immer viel halt. ich war messdiener, war dort ind er jugendgruppe und bin oft mit der kirche ins ferienlager gefahren! wir hatten damals aber auch einen ganz tollen kaplan der alle kinder mit seinem glauben mit riss!
      zwischenzeitlich hatte ich dann mal einen festen freund der moselm war, von dem ich auch ganz viel über seine religion gelernt habe.

      mittlerweile muss ich sagen 100% katholisch bin ich vom glauben wohl nur noch auf dem papier! vieles aus der bibel und vieles was die katholsiche kirche praktiziert.....oder gern praktizieren wollen würde, kann ich einfach nicht zustimmen.

      ich glaube an einen gerechten gott. und aknn ein gott gerecht sein das er jeden in sein reich lässt, solange er vertraut?!

      hmmm nun ists ausgeufert was.....es ist gar nicht so leicht sich damit auseinander zu setzen, aber ich dneke es wird echt mehr als zeit für mich! der film hat mich angeregt zum nachdenken....vielleicht kommt ja etwas brauchbares bei raus!!

      hat jemand ähnliche gedanken? was sagt ihr zum film generell?

      was ich jetzt hier weniger gebrauchen kann, sind beiträge derer die gar nicht an gott glauben......ich kanns nicht verbieten natürlich, aber es geht hier einfahc ums glauben!

      beste dank

      steffi

      • "kann ich also nun morden, betrügen und lügen wie, wo und so oft ich will und trotzdem in den himmel kommen, weil ich ja auf gott und jesus vertraue?!"

        Ja, so kann man es verstehen und so steht es ja auch in der Bibel. Zitat "Denn darin sind alle Menschen gleich: Alle sind Sünder und haben nichts aufzuweisen, was Gott gefallen könnte."

        Mit anderen Worten: Gott hat großen Mist gebaut, als er den Menschen erschuf. Der Mensch ist Ausschuss und darüber ist Gott so verärgert, dass er sogar seinen eigenen Sohn umbringen lies.

        Was ich sagen will: Der Film ansich ist ein Psychomachwerk, was mal wieder bekehren soll. Solche Machwerke gibt es einige und die Machart ist immer darauf ausgerichtet, seichte Gemüter einzufangen.

        Vielleicht macht Dich der Film "Religulous" von und mit Bill Mahler ja nicht weniger nachdenklich? Da werden auf sehr sympathische Art viele Fragen gestellt, über die man durchaus nachdenken darf.

        http://www.youtube.com/watch?v=bEax6bXquEA

            • Ich habe dir die Fragestellung erläutert.

              Da diese dir ganz offensichtlich entgangen ist.

              Ich selbst habe kein Interesse daran, dieses anspruchsvolle Thema bei urbia zu erläutern.

              Aber wie gesagt...dir steht es natürlich frei, dich dazu zu äussern.

              Oder du kannst weiter missionieren....fern ab vom Thema.

              • Du hast weder den Ausgangspost selbst verstanden, noch meine Meinung dazu.

                Daher für Dich explizit noch einmal die folgende Passage:

                "Vielleicht macht Dich der Film "Religulous" von und mit Bill Mahler ja nicht weniger nachdenklich? Da werden auf sehr sympathische Art viele Fragen gestellt, über die man durchaus nachdenken darf.

                http://www.youtube.com/watch?v=bEax6bXquEA";

                Wenn Du die durchweg interessanten Fragen von Bill Mahler kurz reflektierst und Du auch über ein Mindestmaß an Ehrlichkeit verfügst, dann werden Dir wohl die Augen aufgehen, was für eine schlechte Figur die religiösen Anhänger der drei Religionen bei diesen Fragen machen. Es ist wirklich lächerlich, dass in der heutigen, modernen und aufgeklärten Zeit noch immer Menschen existieren, die an sprechende Schlangen und imaginäre Freunde im Himmel glauben.

Versuche mich etwas verspätet mal mit einer Antwort, obwohl ich glaube, dass es die ultimative richtige Antwort nicht geben wird. Daher ist dies nur als kleiner Einwurf gedacht und vielleicht ein Wechsel des Blickwinkels der Dir der eigenen Findung einer Antwort dienlich ist.
Habe mir den Film angeschaut, aber nicht weiter nachgeforscht welche Glaubensgemeinschaft hinter dem Werk steht. Denke aber mal, dass es aus der protestantischen lutherischen Richtung kommt, da die Gnade Gottes durch die Botschaft des Films hervorgehoben wird. Zumindest ist dies meine Sicht der Message.

Es nützt nichts was der Mensch im Leben auf die Beine stellt und wie gut er auch ist, es steckt im Menschen immer etwas böses, das ihn von Gott trennt. Dieser tiefe Graben kann nicht durch Menschenwerk überbrückt werden, sondern nur allein durch den Glauben an Jesus und sein Werk als Gottes Sohn am Kreuz. Das heißt im Umkehrschluss nicht, dass ich ein sündhaftes Leben führen darf und allein durch dieses Gewissheit trotz meiner Fehltritte am letzten Tag gerettet werde. Die Annahme der Gnade der Vergebung zieht im Regelfall eine Veränderung nach sich, die den Menschen "wacher" leben lässt. Er weiß, dass er ein gottgefälliges Leben zu führen hat, weiß aber auch um seine Sündhaftigkeit; ABER er weiß auch um die Gnade, die ihm durch Jesus zuteil wird.
Vielleicht konnte ich ein wenig zu Deiner Antwortfindung beitragen, wenn Du Lust auf weiteren Austausch hast gerne auch per PN.
LG und schönen Sonntag

Top Diskussionen anzeigen