Obama oder Romney?

    • (1) 06.11.12 - 12:48

      Hallo!

      Ich mache mir hin und wieder Gedanken um die Berichterstattung des US-Wahlkampfes hier in Deutschland! Irgendwie habe ich ständig den Eindruck, dass die Medien hier (unterschwellig?) den Eindruck schaffen, dass Obama "der Gute" ist und Romney "der Böse"!

      Aber, da wir ja frei davon sind #schein und sich jeder für sich selbst auf Grundlage fundierter Kenntnisse ;-) sein eigenes Bild von den Kandidaten machen kann:

      WEN würdet ihr wählen?

      Für den schnellen Überblick eine Abstimmung mit Sternchen!
      Begründungen sind natürlich genau so gewünscht...:-)

      LG
      Jenny

      • Obama.

        Trotzdem finde ich, dass um diese Wahl hierzulande ein unangemessen großer Zinnober (modern: Hype) gemacht wird. Letztenendes ist das für uns, unsere Probleme, unsere Zukunft völlig egal, wer da im Weißen Haus sitzt. Und selbst, wenn es das nicht wäre: Stundenlange Berichte darüber wer wo was gesagt oder nicht gesagt hat, das hat längst nur noch die Qualität der Vorberichterstattung vorm Superbowl.

        • ich denke nicht, dass es für uns egal ist. obama steht für weltoffenheit und zusamemnarbeit. (zumindest im ideal). romney sehe ich irgendwie in der ecke des damaligen isolationism. und das gefällt mir gar nicht.

        • "Letztenendes ist das für uns, unsere Probleme, unsere Zukunft völlig egal, wer da im Weißen Haus sitzt."

          Ach ja? Dann haben wir keine Soldaten in Afghanistan? Und die Weltwirtschaftskrise hat wohl auch ihren Ursprung in Europa? #klatsch

          • Schlag dir doch nicht so vor's Köpfchen, das tut doch weh.

            Erstens hab "ich" keine Soldaten in Afghanistan und was die dort machen ist mir auch gleichgültig.

            Zweitens wüsste ich nicht, was sich an deren Lage ändern sollte, wenn Romney Obama ablöst. Ich meine: Obama ist der Friedensnobelpreisträger, und trotzdem führen die Amerikaner Kriege, trotzdem fließen Millionen und Milliarden in Einsätze, die unsinniger nicht sein könnten. Werden das bei Romney mehr oder weniger? Weißt du das?

        Sicher????

        Das kann (muss??) man aber auch anders sehen!

        LG,
        delfinchen

        "Letztenendes ist das für uns, unsere Probleme, unsere Zukunft völlig egal, wer da im Weißen Haus sitzt."

        Du bist so naiv.

        Aber viele schaffen, können und wollen es nicht über den Tellerrand zu schauen.

    Ich würde Obama wählen.

    Ich finde diese übermäßige deutsche Berichterstattung einfach nur #contra. Soviel wird nicht mal berichtet, wenn in Deutschland der Kanzler gewählt wird.

    Wer auch immer, ein fader Beigeschmack wird bleiben...

    Die USA - selbsternannter Inbegriff der Demokratie- schaffen es nicht, ein ordentliches Wahlsystem zu schaffen. Jedesmal so ein Theater. Was für ein Armutszeugnis...

    Ich persönlicher würde zu Obama tendieren, der wäre für mich das "kleinere" Übel.

    die bessere alternative, wohlweislich aber nicht die beste: obama.

    alles andere wäre ein rückschritt für die usa und damit für die weltpolitik.

Top Diskussionen anzeigen