betreuungsgeld ist durch

    • (1) 09.11.12 - 12:01

      das betreuungsgeld ist durch, oder auch abwrackprämie für hausfrauen, wie es böse genannt wird...
      was haltet ihr davon?

      • nutz die Suchfunktion, das wurde dermaßen oft diskutiert in den letzteb Monaten ... zusammenfassend: alle sind dagegen und die, die es doch irgendwie gut finden werden so nieder gemacht, dass sich keiner was draut (oder noch Bock hat) was dazu zu schreiben. darum wirst Du hier keine ausgewogene oder faire Diskussion entfachen können

        #winke

        • (3) 09.11.12 - 12:37

          Es ist auch schwierig, eine "ausgewogene" - das soll in diesem Fall offenbar heißen mit ausbalancierten Pros und Kontras - Diskussion hinzubekommen, wenn 90 Prozent aller am Gesetzgebungsprozess Beteiligten gegen das Projekt sind.

      Spitzname ist "Herdprämie" und es ist das bescheuertste, was die Regierung in den letzten Jahren verzapft hat!

    • Ja leider und es ist zum reiern!!!
      aber so typisch für diese Regierung ....
      LG

      Nichts.

      Unsere Regierung hat sich damit eine "Lösung" gebastelt, weil sie ihre eigene Vorgabe bzgl. Kindergarten-/Kindertagesstättenplätzen nicht erfüllen kann. Muss sie ja nun auch nicht mehr, denn es gibt ja Betreuungsgeld.

      Allerdings frage ich mich, wie die Leute sich das vorstellen. Als ob das bischen Geld ein Ersatz ist, wenn Frau (oder Mann) wegen dem Kind nicht arbeiten kann.

      Für mich ist das eine der dämlichsten Entscheidungen, die unsere Regierung in den letzten Jahren getroffen hat. Das Ganze ist schlicht nicht zuende gedacht.

    Ich halte nichts davon.

    Aber wenn es dich echt interessiert, dann blättere hier echt ein bißchen zurück.
    Es gab schon sehr viele Threads dazu und ich fürchte die Luft zur Diskussion ist echt raus.

    Wenn man bedenkt, dass Kita-Plätze mit ca. 11.000 € subventioniert werden, fragt man sich, ob es nicht gerecht, wenn diejenighen, die ihre Kinder nicht auf Staatskosten betreuen lassen um selbst Geld zu scheffeln, auch einen kleinen Obulus von dem großen Haufen erhalten. Immerhin spart der Staat bei 150 €/Monat Betreuungsgeld 9.200 € pro Jahr.

    Aber wie schon gesagt, das Thema wurde schon ausgiebig diskutiert.

    • gut ,das beschlossen wurde, dass es an ALG II angerechnet wird und diese Leute nicht noch mehr Geld in den Hals bekommen, fürs zuhause sitzen.

      • gut, das beschlossen wurde, die Kindergartengebühren massiv zu erhöhen und diese Leute nicht noch mehr Geld in den Hals bekommen, fürs Kinder vernachlässigen und alte Leute misshandeln.
        .
        .
        .
        .
        .
        .

        .
        .
        .
        .

        .
        .
        .
        .
        .
        .

        .
        .
        .
        .
        .
        .

        .
        .
        .

        P.S: Könnte Spuren von Sarkasmus enthalten

    Wenn man aber davon ausgeht, dass die Mütter dieser Kinder wieder arbeiten gehen, könnte man sich fragen, wovon der Staat aufs Jahr gesehen mehr hat.

    "Wenn man bedenkt, dass Kita-Plätze mit ca. 11.000 € subventioniert werden, fragt man sich, ob es nicht gerecht, wenn diejenighen, die ihre Kinder nicht auf Staatskosten betreuen lassen um selbst Geld zu scheffeln, auch einen kleinen Obulus von dem großen Haufen erhalten."

    Nach dieser Logik - habe ich schon einmal geschrieben- bitte ich zu berücksichtigen, dass deutsche Opern im Schnitt rund 240 € an Subventionen pro Besucher und Vorstellung erhalten!

    Dann bitte auch Geld für mich dafür, dass ich daheim auf der Couch und der Oper fern bleibe!

    Die Sinnhaftigkeit, jemandem dafür zu belohnen weil er eine staatlich subventionierte Institution NICHT nutzt, erschliest sich mir definitiv nicht.

    Mal ganz abgesehen von der falschen Signalwirkung und der Widersprüchlichkeit, dass man doch Frauen eigentlich schneller und besser dotiert uind öfter ins Berufsleben bekommen will.

    • "Dann bitte auch Geld für mich dafür, dass ich daheim auf der Couch und der Oper fern bleibe!"

      dieser Vergleich hinkt, weil Du ja nicht stattdessen bei Dir zu Hause eine Operette anbietest. Will damit sagen, dass die Eltern ihre Kinder zu Hause betreuuen und nicht auf dem Sofa sitzen.

      lg Tomama

      • Will damit sagen, dass die Eltern ihre Kinder zu Hause betreuuen und nicht auf dem Sofa sitzen.

        Das machen die Eltern, die eine Betreuuungseinrichtung nutzen, auch nicht!

        Oder erziehen die ihre Kinder etwa nicht?

        Die müssen die Einrichtung idR auch noch bezahlen.

        Nochmal: Wenn ich ein Angebot des Staates NICHT nutze, kann ich mich nicht dafür auf Kosten der Allgemeinheit bezahlen lassen.

        Wer diese Schieflage nicht versteht, den verstehe ich wiederrum nicht.

        Dass sich der Staat aufgrund völlig verfehlter Planung auch noch billig rauskaufen will PLUS, und das ist das eigentlich Dramatische und Skandalöse, Frauen zu Hause bleiben sollen mit solch' einer billigen Aktion, da muss man doch fragen dürfen, für wie blöde lassen sich eigentlich manche Menschen verkaufen?

Top Diskussionen anzeigen