Mehr Kindergeld

    • (1) 10.11.12 - 09:29

      Liebe Eltern, freut Euch! Das Kindergeld wird dramatisch erhöht und damit sollte das Jammern um zuwenig Geld endlich der Vergangenheit angehören.

      http://www.welt.de/newsticker/news3/article110880619/Zeitung-Kindergeld-steigt-2014-voraussichtlich-um-zwei-Euro.html

      Die Kindergelderhöhung soll demnach massive 2,- € (in Worten: ZWEI Euro) pro Monat erhöht werden und das auch bereits schon ab 2014.

      Und gleich die nächste gute Nachricht hinterher: Der Kinderfreibetrag soll sogar um 72% steigen. Für alle, die sich darunter nichts vorstellen können: Euch betrifft das auch gar nicht...

      • oh mein Gott was sollen wir denn mit so viel Geld anfangen?#schwitz

        Cluburlaub, Haus kaufen, Kinderzimmer vergolden....hach so viele unbegrenzte Möglichkeiten #zitter und das quasi auch noch so schnell, bleibt einem kaum noch Zeit zu denken#rofl

        • Sparen in eine Rentenversicherung für sich selbst. Die Regierung findet das schließlich auch ne gute Idee und will jedem, der das Betreuungsgeld in eine RV steckt zusätzlich 15€ mtl zahlen. Da sollten wir auch ein bißchen guten Willen zeigen.;-)

          (Vor allem vor dem Hintergrund dieser sensationellen Verzinsung solcher Rentenversicherungen und der Laufzeit, die deutlich über 3 Jahren liegt#klatsch)

          "Die Eltern können das Geld – ab August 2013 zunächst 100 Euro pro Monat, ab August 2014 sind es 150 Euro – nicht nur für Essen und Spielzeug ausgeben, sondern auch komplett in die private Altersvorsorge für Vater oder Mutter stecken. Tun sie das, zahlt der Staat dafür einen zusätzlichen Bonus von 15 Euro. Infrage kommen jedoch nur geförderte Altersvorsorgemodelle: Riester-Verträge, die Rürup-Rente oder die Entgeltumwandlung, bei der Arbeitnehmer einen Teil ihres Gehalts in eine Betriebsrente einzahlen, heißt es im Bundesarbeitsministerium."

          http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/koalitionsbeschluesse-vater-mutter-riester/7348582.html

            • Ich habe das nicht verwechselt. ;-) Ich finde nur, wenn ich schon kein Betreuungsgeld bekomme, um damit eine RV zu besparen, dann werde ich dennoch guten Willen zeigen, und die 2€ mehr Kindergeld im eigenen Interesse gewinnbringend in eine RV anlegen. Zwar bekomme ich dafür vom Staat nichts, aber ich kann nicht immer nur meckern... wie gesagt: ICH zeige guten Willen und fange ebenfalls an zu sparen.#freu

          #rofl

          dann können sie bald Rente für Eltern abschaffen mit der Begründung, durch Betreuungsgeld und kindergelderhöhungen war es den Eltern möglich umfassend selber Vorsorge für das Rentenalter zu treffen.

          Ich hoffe eines meiner Kinder hat später ein plätzchen auf der Ofenbank und täglich ein bisschen Essen für mich#zitter

    Wer lesen kann, ist doch klar im Vorteil. OK, man hätte sich die Mühe machen müssen, den gesamten Beitrag zu lesen und nicht nur die Überschrift (mit dem kleinen Fehler drin).

    Der Kinderfreibetrag steigt um 72 EURO, nicht 72 %. Kleiner Unterschied...

    Da das Kindergeld in Abhängigkeit von einem Durchschnittseinkommen (das google denen, die nicht nur lesen, sondern auch schreiben können schnell finden wird...) und dem Kinderfreibetrag (man höre und staune!) bzw. der Steuerersparnis, die der Kinderfreibetrag bei diesem Durchschnittseinkommen bringen würde steht ist die Erhöhung in diesem Verhältnis durchaus nachvollziehbar.

    72 Euro mehr Kinderfreibetrag im Jahr bedeutet dass für jedes Kind 72 Euro weniger im Jahr versteuert werden. Es bedeutet NICHT, dass jemand (Neiddebatte lässt grüßen) diese 72 Euro mehr im Jahr auch erhält. Bei einem Steuersatz von 40% (das ist schon sehr viel und tatsächlich müssen das nur sehr wenige zahlen) würde die Ersparnis 2,40 im Monat ausmachen - was ja dann auch nicht so wirklich weit weg ist von den 2 Euro Kindergelderhöhung.

    So gesehen dürften die 2 Euro mehr für alle die Kindergeld erhalten sogar eine deutlichere Erhöhung sein als die 72 Euro mehr Kinderfreibetrag eigentlich bringen dürften.

    hartz 4 empfänger werden sich jetzt darüber sehr ärgern#winke

omg wie lächerlich! und es sind 72 eur unnd nicht 72%

muss mir gleich mal ausrechnen was ich da mehr kaufen kann....oi oi oi, gewaltige erhöhung#rofl

  • Interessant finde ich, dass es tatsächlich Leute gibt, denen der Schreibfehler in einer Überschrift peinlicher erscheint, als eine Kindergelderhöhung von 2,- € pro Monat.

    Wer dazu in der Lage ist kann ja mal ausrechnen, wie viel nach Abzug der inflationsbedingten Preiserhöhung von den 2,- € übrig bleibt...

Hallo,

würde für ein Filly-Pferd reichen.

Allerdings weiß ich nicht so recht, ob die bei meiner Tochter in 2 Jahren noch so interessant sind.

GLG

Top Diskussionen anzeigen