...und noch eine tolle Idee

    • (1) 25.11.12 - 19:03

      http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-11/haushaltsgutscheine-frauen-berufsrueckkehr

      Was lassen die sich noch so alles einfallen? Es wird immer gruseliger.

      • Grundsätzlich bin ich dafür - kann ich gut gebrauchen;-) Allerdings müssten wir den Müttern, die zu hause bleiben, dann bestimmt auch wieder einen Ausgleich zahlen (siehe Betreuungsgeld) und ich denke, das wird dann doch zu teuer auf Dauer;-);-);-) (lieber ein paar mehr smilies, damit die Ironie verstanden wird#schwitz)

        Eine "gut ausgebildete" Frau soll einen Gutschein bekommen können, damit eine "nicht so gut ausgebildete" Frau deren sonst nicht bewältigte Hausarbeit gegen einen staatlich subventionierten Niedriglohn übernimmt?

        Neben dem eigenen Haushalt, bei ungelöster Betreuungsproblemetik für den eigenen Nachwuchs und am besten noch mit entsprechendem Druck der Jobcenter?

        Da bin ich jetzt ziemlich sprachlos. Das ist keine Klientelpolitik mehr, das ist schon Ständepolitik.

        • >>Neben dem eigenen Haushalt, bei ungelöster Betreuungsproblemetik für den eigenen Nachwuchs und am besten noch mit entsprechendem Druck der Jobcenter?<<

          Na ja, die Haushaltshilfe geht ja dann ... arbeiten! Dann hat sie bestimmt Anspruch auf eine eigene Haushaltshilfe, die dann wieder mit 6 € bezuschusst wird.

          #rofl

          Ich weiß heute wirklich nicht... finde ich das jetzt witzig oder einfach nur traurig!

          >>Das ist keine Klientelpolitik mehr, das ist schon Ständepolitik. <<
          War auch mein erster Gedanke.
          Mittlerweile glaube ich aber irgendwie, dass die Politker das selbst wirklich gar nicht so sehen sondern das ernsthaft als gaaanz tolles Mittel zu Hilfe für Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen sehen.
          Mutti geht arbeiten, also gibts ne Haushaltshilfesubvention, weil sie nicht mehr soviel Zeit dafür hat das Heim zu wienern. Geil!
          Da werden sich ja ganz viele Männer freuen, denen damit auf die Nerven gegangen wird, dass sie sich bei Mitberufstätigkeit ihrer Gattin eben auch in die Hausarbeit einbringen müssen - und damit nicht nur mal Müll rausbringen oder vielleicht mal staubsaugen gemeint ist.
          Gibts halt ne staatlich suventionierte Haushaltshilfe fürs meckernde, gestresste Frauchen - jetzt auch für alle, denen ihr Geld vorher dafür zu schade war.
          Super!
          Nehmen wir doch die Schlecker - Frauen, dann ist das Personalproblem auch gelöst. #augen

          • Du triffst es genau auf den Punkt.

            Ich fürchte auch, dass viele Politiker einfach realitätsfern sind und nicht merken, wie's dem Normalbürger wirklich geht. Wenn ich lese, wieviele Politiker nie in Ihren Berufen gearbeiten haben und einen "normalen" Berufsalltag hatten, sondern direkt in die Politik sind, wundert mich das auch nicht. Ich bin dafür, dass Politiker erstmal einige Jahre "normal" arbeiten sollten, bevor sie solche Dinge entscheiden dürfen.

            • ##
              Ich fürchte auch, dass viele Politiker einfach realitätsfern sind und nicht merken, wie's dem Normalbürger wirklich geht.
              ##
              Ja, besonders die Weiber:

              "Wenn wir diese Dienstleistungen fördern, dann schaffen wir Zeit für Familien und schaffen gleichzeitig Arbeitsplätze", sagte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Auch Familienministerin Kristina Schröder (CDU) unterstütze nach Angaben aus Koalitionskreisen das Vorhaben. "

      Als ich das gelesen habe, musste ich echt überlegen, ob heut der 1. April ist. Ich find's auch richtig gruselig und erschreckend, was die sich einfallen lassen.

      Ich bin da auch wieder zu 100% dafür, weil es die Mehrheit der Deutschen ja ganz sicher auch so will. Die Regierung macht nur, was CDU/CSU/FDP wollen und wird dafür mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder gewählt. Also die Merkel, das ist schon eine tolle Frau...

      http://www.welt.de/debatte/kommentare/article111409996/Steinbruecks-Problem-Die-Buerger-vertrauen-Merkel.html

      Und ganz im Vertrauen: Das ist wirklich die erfolgreichste Bundesregierung seit der Wiedervereinigung!

      #augen

      Wuerde es nicht mehr Sinn machen die Kohle in mehr Kinderbetreuungsplaetze zu investieren?

    #sonne

    ....das Frage ich mich auch#augen

    ....Liebe Politiker....bitte kümmert euch um die wirklich wichtigen Dingen!

    Es gibt doch da diesen Eid;-) ...Ich schwöre, dass ich meine Kraft DEM WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

... und wieder haben sie wohl vergessen, daß wir Kita-Plätze brauchen #kratz

Top Diskussionen anzeigen