Zypernpleite

    • (1) 26.03.13 - 18:18

      Ist Deutschland schuld an der Finanzmisere Zypern´s und darf man die Deutsche Bundeskanzlerin mit Adolf Hitler auf eine Stufe stellen ?

      • Wenn ich Hitler wäre, würde ich mich wahrscheinlich im Grab deswegen rumdrehen.

        Wie ist es denn zur Finanzmisere gekommen?

        Zyperns Banken haben mit relativ hohen Zinsen und mit relativ niederigen Steuersätzen ziemlich viel Geld angezogen. Dieses Geld muss dann ja wieder ausgeliehen werden. Dabei hat man sich sehr auf Griechenland fokussiert und leidet jetzt unter dem Schuldenschnitt in Griechenland. Den Banken auf Zypern fehlt nun infolge der Verluste das Eigenkapital - sprich: sie sind pleite.

        Für mich klingt das nach einem nicht funktionierenden Geschäftsmodell für die Banken auf Zypern. Hätte man diesen Banken mit diesem nicht funktionierenden Geschäftsmodell frisches Eigenkapital zur Verfügung stellen sollen?

        Was kümmert es die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau daran reibt?

        Vielleicht kann ja auch Zypern noch irgendwelche Reparationsforderungen gegen Deutschland aus dem 2. Weltkrieg ausgraben.

        • „Für mich klingt das nach einem nicht funktionierenden Geschäftsmodell für die Banken auf Zypern.“

          Wodurch unterscheidet sich dieses „Geschäftsmodell“ denn grundsätzlich von dem der Luxemburger oder anderer Steueroasen in der EU?

          • Vielleicht darin, dass die Banken in Luxemburg" oder anderen Steueroasen nicht ganz so große Klumpenrisiken in den Büchern haben?

            Und wenn doch, wird man Luxemburg genauso behandeln, wie Zypern.

            Sind denn die Zinsen in Luxemburg ebenso hoch, wie auf Zypern? Oder hat Zypern die hohen Zinsen nur deshalb anbieten können, weil man sich auf der Aktivseite noch höhere Zinsen in Griechenland besorgt hat.

            Scheiß auf Bonität. Das Geld liegt ja auf der Straße. Höhere Zinsen = höhere Ausfallwahrscheinlichkeit? Bedenkenträger...

            • "Und wenn doch, wird man Luxemburg genauso behandeln, wie Zypern."

              Das glaube ich nicht. Im Fall Zypern war ausschlaggebend, wer Eigentümer der Einlagen war. Das waren in diesem Fall zu einem großen Anteil Russen. Die zu enteignen scheint kein Problem zu sein. Ich bin sicher, dass die Troika es nicht wagen würde, deutsche Oligarchen zu enteignen.

              „Sind denn die Zinsen in Luxemburg ebenso hoch, wie auf Zypern?“

              Ich habe dazu keine Vergleichszahlen. Es ist aber noch nicht so lange her, dass 4% Zinsen für Tagesgeld in Luxemburg möglich waren.

              „Oder hat Zypern die hohen Zinsen nur deshalb anbieten können, weil man sich auf der Aktivseite noch höhere Zinsen in Griechenland besorgt hat.“

              Das Problem war doch eher, dass Griechenland über einen längeren Zeitraum zu günstige Kredite erhalten hat.

              „Scheiß auf Bonität. Das Geld liegt ja auf der Straße. Höhere Zinsen = höhere Ausfallwahrscheinlichkeit? Bedenkenträger...“

              Da kommt der Controller durch. :-)

      Nein.

      Schwachsinn #kratz und Merkel mit Hitler zu verleichen ist einfach nur #klatsch

      • (9) 27.03.13 - 08:07

        "vergleichen" natürlich...

        Aber es macht im europäischen ausland immer noch Spaß.

        Und das bewundere ich ausnahmsweise an uns deutschen. Und an seinen Politikern. Es ärgert insgeheim aber wir, bzw. Die betroffenen politiker lassen es nach aussen hin gelassen an sich abprallen.

        Es ist u.a. Auch das Resultat, mit seiner geschichte zu leben gelernt zu haben.

        • >>Aber es macht im europäischen ausland immer noch Spaß.<<

          Ja leider. Dennoch finde ich es eine Dreistigkeit hoch 10, immer wieder Hitler ins Spiel bringen zu müssen. Das ist einach nur #contra

          LG

          • In den USA ist es noch schlimmer.. Wenn man da gefragt wird wo man herkommt und man "from germany" antwortet, sieht man in deren augen sofort einen kleinen Schnauzbart blitzen :-(

            Schade, dass unser schönes Land ausgerechnet wegen Hitler os bekannt ist. Der ja nedmal Deutscher war :D

            • Nun ja, der Herr war und ist eben sehr populär. Auch wenn wir darauf gerne verzichten würden.

              Sie amerikaner sind aber zum Teil sehr unbedarft, was das angeht und sie meinen es gar einmal bösartig.

              Ich bin Ende der 80er in Las Vegas als ich einen Friseur aufsuchte von der mich bedienenden Dame mittleren Alters gefragt worden, wie es denn Adolf Hitler gnge. Nach kurzer Bedenkzeit antwortete ich, dass er zufrieden aber alterschwach im Altenstift lebt. In einer WG mit Göring, Goebbels, Bormann und Himmler.

              Das ist kein Joke. Sie hat das geglaubt wobei sie die anderen Herren schon gar nicht mehr kannte.

              Es ist diese erfrischende Naivität des Duchschitssamerikaners wobei ich zu dem Zeitpunkt auch nicht 100% sicher gewesen wäre, ob Roosevelt noch gelebt hätte und welcher denn der beiden Roosevelts der letztere war, also der, der zum Ende des 2. Weltkriegs Präsident war.

    Ist doch typisch. Sobald andere Nationen Deutschland kritisieren wollen, vergleichen sie deutsche Politiker mit Hitler. Schon sehr weit hergeholt und unpassend, finde ich.

    (15) 27.03.13 - 11:28

    Schuld ist der falsche Begriff – aber selbstverständlich ist die deutsche Politik mitverantwortlich dafür, dass diese Situation entstehen konnte und für die Posse, die sich in den vergangenen 2 Wochen rund um dieses Thema entwickeln hat.

    Einige Protestplakate in Zypern sind natürlich geschmacklos, aber daraus sollte man nicht die Schlussfolgerung ziehen, dass „man“ Merkel und Hitler auf eine Stufe stellt.

    Wie müssten die Plakate aussehen, damit „man“ in Deutschland erkennt, dass die Rettungspakete und Krisengipfel der vergangenen 5 Jahre weder der Bevölkerung in den Krisenstaaten noch der Bevölkerung in Deutschland dienen?

Top Diskussionen anzeigen