D-Mark oder Euro? Wenn ihr die Wahl hättet, was gäbe es dann?

Was wäre euch am Liebsten?

    • (1) 15.04.13 - 07:41

      Guten Morgen,

      heute Morgen kam in den Nachrichten, dass sich eine neue Partei (Alternative für Deutschland) gegründet hat und sofort sehr in die Kritik genommen wurde, weil sie u.a. gern den Euro wieder abschaffen würde.
      Dass es nicht so einfach geht, ist wohl jedem bekannt.

      Dennoch würde mich mal interessieren, was ihr nehmen würdet, wenn es die Wahl gäbe?!

      Einen schönen #sonne Start in die Woche #winke

      vb_82

      (9) 15.04.13 - 14:52

      Ich habe für Euro gestimmt, da die Preise durch die D-Mark sicher nicht runtergehen werden und ich es praktisch finde, im Ausland nicht umrechnen zu müssen.

      (10) 15.04.13 - 17:38

      Vermutlich werden sich die Meisten eine Rückkehr zur DM wünschen, da sie sich an bessere Zeiten erinnern und glauben, mit einer Rückkehr zur DM auch in diese Zeit zurückkehren zu können, aber das funktioniert leider nicht.-

      Eine Rückkehr zur DM hätte zur Folge, dass

      1. Die neue DM würde massiv gegenüber dem EUR aufwerten, was dazu führt, dass deutsche Güter im Ausland teurer werden und Deutschlands Exporte einbrechen. Arbeitsplätze gingen verloren und Lohnkürzungen wären vorprogrammiert.

      2. Unternehmen, Banken und der Staat müssten große Teile ihrer Forderungen abschreiben, da die ehemaligen „EUR“-Schuldner ihre Schulden wohl kaum in der massiv aufgewerteten DM zurückzahlen würden.

      Es wäre also eine Art ökonomischer Selbstmord.

      • Bei der Umstellung zum Euro wurde damals ein Umtauschkurs festgelegt...Preise kurzfristig 1:~1,8 umgerechnet...wobei die Preise sehr schnell stiegen, und das hatte nichts mit der normalen Inflationsrate zu tun, sondern hatte zur Folge das die Löhne real aber bei einem Großteil der Leute nicht mitgezogen sind und somit nach ein paar Monaten effektiv nur noch die Hälfte an Geld da war...und nicht wie am Anfang nur gefühlt.

        <<<Unternehmen, Banken und der Staat müssten große Teile ihrer Forderungen abschreiben, da die ehemaligen „EUR“-Schuldner ihre Schulden wohl kaum in der massiv aufgewerteten DM zurückzahlen würden.>>>

        Was bitte verstehst Du unter "Massiv aufgewertete DM" und woraus bitte ziehst Du den Schluss, dass so etwas passieren würde?

        Ich gehe eher davon aus, dass Preise sich schnell normalisieren würden, und der Markt positiv darauf reagiert....der Euro einbricht, die DM dadurch auch nicht allzu stark ist, und die Exporte im Gegenteil sogar ansteigen, die Importe aber erst mal stagnieren und sich das recht schnell einpendeln wird.

        Bitte nicht falsch verstehen: Alles ein reines Gedankenspiel...auch ich rechne nicht damit, dass eine Umstellung erfolgen wird.....und langsam aber sicher wird es immer mehr kaufkräftige Menschen geben, die gar keine Gefühlstechnische Bindung zur DM mehr haben können...alleine aus Altersgründen. :-)

        LG
        Tomm

        • Der Umtauschkurs war damals 1,95583. 10,00 DM enstprachen somit 5,11 EUR. Natürlich wurde bei der Umstellung von Vielen die Chance genutzt, den Preis zu erhöhen.
          Aus 9,98 DM wurden dann eher 5,55 EUR oder gar 5,99 EUR als die eigentlich näherliegenden 4,99 EUR.

          Dass eine neue deutsche Währung gegenüber dem "Rest-Euro" oder neuen nationalen Währungen anderer EU-Staaten zunächst mal deutlich aufgewertet würde ist bei Betrachtung der Wirtschaftsdaten naheliegend. Ebenso würde warscheinlich gegenüber dem USD oder dem GBP aufgewertet.

          Momentan sieht man es ganz gut an der Schweiz, die erhebliche Mühe hat, den hohen Kurs gegenüber ihres Franken gegenüber dem EUR im Zaun zu halten. Eine neue deutsche Währung wäre ähnlich hart und würde viele Südeuropäer in die Flucht in die wertstabilere DM treiben.

          "Ich gehe eher davon aus, dass Preise sich schnell normalisieren würden, und der Markt positiv darauf reagiert....der Euro einbricht, die DM dadurch auch nicht allzu stark ist, und die Exporte im Gegenteil sogar ansteigen, die Importe aber erst mal stagnieren und sich das recht schnell einpendeln wird."

          Die Wechselkurse der einzelnen Währungen sind etwas anderes als die Preisentwicklung.
          Der "Rest-EURO" würde natürlich einbrechen, wenn Deutschland rausfiele und damit würde die DM in die Höhe schnellen. Dass der EUR "einbricht" und die DM "nicht allzu stark ist" ist nicht möglich, da das Angebots- und Nachfrageniveau beider Währungen sich im gegenseitigen Wechselkurs wiederspiegelt.

    Hallo

    So oder so bleiben wir beim € und das ist auch völlig ok für mich.
    Eine Partei so ein Unsinn machen möchte wie die D-Mark wieder einzuführen ist für mich von vornerein als realitätsfremd abgeschrieben.

    Liebe Grüße

    (14) 16.04.13 - 11:09

    Stimmt so aber nicht, der Sprecher hat auf die Kritik hin gesagt, dass sie nicht die D-Mark zurück, sondern die Südländer aus dem Euro haben möchten.

    • Die AfD verkündet auf Ihrer Internetseite folgendes:

      "•Wir fordern eine geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes. Deutschland braucht den Euro nicht. Anderen Ländern schadet der Euro.

      •Wir fordern die Wiedereinführung nationaler Währungen oder die Schaffung kleinerer und stabilerer Währungsverbünde. Die Wiedereinführung der DM darf kein Tabu sein."

      https://www.alternativefuer.de/partei/programm/

Top Diskussionen anzeigen