Dunk dem Herrn

    • (1) 10.06.13 - 13:53

      Bestimmt die katholische Kirche jetzt was im Fernsehen läuft?

      Der WDR zensiert die Comedy Show „Kebekus“ auf Drängen der katholischen Kirche. Der Grund ist ein Videoclip, eine musikalisch Satire.

      http://www.stern.de/kultur/tv/zensurvorwuerfe-von-komikerin-carolin-kebekus-kirchensatire-geht-dem-wdr-zu-weit-2020781.html

      Zugegeben, es ist sehr provokant und trifft nicht unbedingt meinen Geschmack, aber wer es nicht mag muss es ja nicht gucken. Wo bleibt denn die Trennung von Kirche und Staat. Stehen religiöse Überzeugung über der künstlerischen Freiheit oder der freien Meinungsäußerung?

      Und was hat die Kirche überhaupt davon? Die ganze Aufregung rührt doch nur die Werbetrommel für den Clip, den man bei You Tube unzensiert sehen kann. Das ist doch eigentlich ein Eigentor!
      Wie seht ihr das?

      • Hallo,

        das hätte ich ja eher dem BR zugetraut :-p

        Aber beim WDR gibts es wohl auch ein paar 150 %ige.

        Ich fand es übrigens gut, wobei ich eh den etwas derben Humor der Kebekus mag.

        GLG

        (3) 10.06.13 - 14:16

        Das Video ist meiner Meinung nach schon ziemlich grenzwertig, aber andererseits sollten es die Anhänger der theistischen Religionen auch aushalten, wenn ihr Glaube im 21. Jahrhundert belächelt und sie deswegen zunehmend mehr auf die Schippe genommen werden.

        Die Kebekus find ich klasse! Fand ihren Auftritt bei Raab gelungen. Sie hat ihre Meinung klar gemacht ohne dabei unter die Gürtelline zu gehen.

        Was die katholische Kirche davon hat? Vermutlich wollen sie nicht ins Lächerliche gezogen werden. Wo bei es keiner so gut schaft, wie die Kirche selbst, sich zum Affen zu machen. Da kommt selbst die Kebekus nicht ran.;-)

        Vom WDR sehr schwach! #contra Wobei ich diesen eigentlich ganz gern sehe!

        LG

      • Den Islam durch den Kakao zu ziehen, hat sie sich wohl nicht getraut.
        Stürzt sich lieber auf die, die ihr dafür nicht gleich die Hände abhacken.
        Feigling!

        Ich halte nichts davon, die Gefühle anderer zu verletzen. Weder die religiösen noch sonst welche.
        Aber wem nichts besseres einfällt, der muss seine Unfähigkeit eben so zeigen.
        Armutzeugnis erster Güte!

        • Nun, ich bin selbst Katholik, wenn auch ein kritischer, aber meine Gefühle hat der Clip jetzt nicht verletzt. Es ist und bleibt eine Satire. Es ist derb, ja! Aber es ist auch ein Ausdruck ihrer Meinung zur katholischen Kirche. Wir leben in einem Land indem man seine Meinung frei äußern darf auch wenn sie dem einen oder anderen nicht gefällt.

        • Wäre es dir lieber gewesen wenn sie das gleiche über den Islam abgezogen hätte und wir jetzt Kriegsandrohungen hätten? Denk mal nach.

          Davon abgesehen hat das nichts mit "Feigling" zu tun, es ist einfach ein aktuelles Thema über viele viele Skandale. Da brauch sich die katholische Kirche nicht wundern.

      Hallo!

      Das Video aus dem Programm zu nehmen geht meiner Meinung nach in Ordnung.

      Ich bin kritische Christin - und sogar eine ganz scharfe Kritikerin der katholischen Kirche und ihrer Ausrichtung.
      Aber meiner Meinung nach ist das Video von Fr. Kebekus keine kleine "Verarsche" der katholischen Kirche, die sich gern selbst mit ihren Aktionen ins Knie schießt und auch kein Seitenhieb auf "ungelenke Imagewechselversuche". (Nur mal am Rande, ihren Auftritt in der "heute show" vor einigen Monaten, als sie sich als Päpstin beworben hat, fand ich lustig!) Einzelne Elemente dieses Videos sind eine klare Beleidigung gegen alle Christen - besonders natürlich gegen Katholische. Zum Beispiel Nonnen als "Gottes Bitch" zu bezeichnen, das Kreuz abzuschlecken usw. geht einfach zu weit.
      Ja, klar. Jetzt kommt der große Aufschrei von wegen ist doch lustig und alles nicht so wild. Christenbashing ist ja ganz groß in Mode in Deutschland. Jeder darf mal drauf schlagen und es gibt entweder Applaus oder Lacher.
      Mal anders gefragt: Was wäre gewesen, wenn Fr. Kebekus ein ähnlich geartetes Video über den Islam oder das Judentum heraus gebracht hätte? Überlegt Euch mal, was dann wieder los gewesen wäre. Genau das andere Extrem. Entsetzte, betroffene Reaktionen und hastige, sich überschlagende Entschuldigungen bis hoch ins Kanzleramt.
      Aber mit den Christen kann man es ja machen, gell?
      Ich finde es muss eine klare Grenze geben zwischen Comedy, welche die Institution "katholische Kirche" auf die Schippe nimmt und Beleidigung von Millionen Menschen bzw, Verunglimpfung einer ganzen Religion und ihrer Symbole. Und diese Grenze ist meiner Meinung nach in dem Video nicht mehr vorhanden, tut mir leid.
      Es mag sein, dass es in unserer Gesellschaft inzwischen salonfähig ist, Menschen, die vielleicht anders ticken oder glauben als man selbst zu verletzen und durch den Kakao zu ziehen (und dieses Video tut eindeutig mehr als das) - aber das muss nicht auch noch durch öffentlich-rechtliche Medien unterstützt werden.
      .
      Unterm Strich also: Richtige Reaktion vom WDR, auch wenn ich von Zensur wenig halte.

      Wenn man das Video sehen möchte kann man das auf youtube ja gern machen.

      Nur meine Ansicht dazu...

      LG

      • Echt gute Antwort. Bringt mich zum Nachdenken! Ich bin selbst Katholik und verteufle nicht alles was mit der Kirche zu tun hat. Wie schon erwähnt trifft dieser Clip nicht meinen Geschmack. Aber mal ehrlich, manchmal habe ich das Gefühl, dass man nur durch extreme Provokatione überhaupt eine Reaktion der katholischen Kirche bekommt. Gegen Argument scheinen die Herren irgendwie immun zu sein.

        Meiner Meinung nach hätte der WDR dieses Video erst gar nicht produzieren sollen. Hat er aber und zwar um es auszustrahlen. Aus dem Programm genommen wurde es nur auf Drängen der Kirche und das ist das was mich ärgert. In Deutschland leben nicht nur katholiken und ich muss mich damit abfinden, dass nicht jeder meiner Meinung ist und über solchen Dingen stehen. Auch als Kirche. Zensur finde ich furchtbar! Wer bestimmt wann und was in den Medien gezeigt werden darf? Wo fängt es an und wo hört das auf?

        VG

        • (10) 11.06.13 - 09:57

          Ich bin keine Katholikin - aber Du glaubst doch nicht ernsthaft, das so ein Schrott irgendwen in der Kirchenspitze inhaltlich zum Nachdenken bringt?

          • (11) 11.06.13 - 23:59

            Inhaltlich vielleicht nicht und gerade dieser eine Clip vielleicht auch nicht. Aber immer noch besser als sich einfach nur anzupassen. Soll doch alles bleiben wie es ist, alles andere bringt nur Ärger. Es ist ganz schön bequem nicht anzuecken!

            • (12) 12.06.13 - 01:41

              Dann aber besser mit inhaltlich sinnvollen Forderungen als so einem Blödsinn.

              ... erreiche ich in dieser diskussion mehr wenn ich dir sage, dass du unrealistische ängste hast und wohl anhänger einer dieser weltverschwörungstheroretiker bist oder wenn ich mich auf die diskussion ernsthaft einlasse, überlege was du sagen willst und sage was ich denke ...

              #gruebel es gibt einen unterschied etwas in bewegung zu bringen (anstoßen) oder zu behindern (anecken)

              • Ich musste schmunzeln als ich deinen Beitrag gelesen habe. Ich bin weder ein gegner der katholischen Kirche, noch ein Verschwörungstheorethier. Ich bin vielleicht ein wenig ein Prinzipienreiter und auf jedenfall ein absoluter Gegner von Zenur und ein befürworter der Demokratie. Und hätte es nicht Leute gegeben die ANECKEN, wäre die Erde immer noch eine Scheibe und die Demokratie würde es nicht geben.

                Homosexualität, Frauengleichstellung, Kondomverbot, Exkommunikation von Wiederverheirateten usw. werden seit Jahren in der Öffentlichkeit diskutiert und es passiert nichts. Da ist es doch verständlich, dass es Leute gibt die ihren Unmut darüber ausdrücken und das sollen sie auch dürfen. Das ist meine Meinung!

                • ;-) das war sinn und zweck des posts. wie gesagt, es geht oft um das wie man etwas anbringt. das was sie macht ist provozieren. damit kann man auch was erreichen. aber manchmal erreicht man mehr wenn man sich auf eine ernsthafte diskussion einlässt (und glaub mir, ich hab meiner erzkatholischen großmutter auch schon provokante sprüche über nonnen, katholische glaubensgemeinschaft und dogmen abgelassen, da würde die nette dame im lied wohl auch noch mit den ohren schlackern :-p in kombination mit vernünftiger diskussion hat sie sich letzten endes bewegt und ist etwas liberaler geworden #ole).

                  manchmal macht nicht die musik den ton wie im lied sondern der ton die musik ...

Top Diskussionen anzeigen