Bibelalter!?

    • (1) 08.08.13 - 15:09

      Warum sind die Menschen in der Bibel alle so unglaublich alt? Da ist teilweise von Leuten die Rede, die über 200 Jahre alt wurden!? Hatten die ne andere Zeitrechnung??

      • In der Bibel geht es auch um einen Wunderheiler... Man kann nichts ernst nehmen was darin steht. Un die zeitrechnung vir christus erfolgte im nachhinein /also dann wenn die bibel geschrieben wurde) auch in jahren, nämlich 10 v. Chr. 9 v. Chr. usw.

        • "Man kann nichts ernst nehmen was darin steht."

          Das stimmt so nicht. Natürlich wird die Wunderheilungen etc. kein Wissenschaftler für wörtlich wahr halten, aber die Bibel ist auch kein Märchenbuch, sondern beschreibt Zeiten, Länder und Menschen, die es wirklich gegeben hat (z.B. Jesu Geburt wird zur Zeit des römischen Kaisers Augustus datiert) - anders als z.B. das Book of Mormon, das reine Fiktion ist.

          • Klar aber Jesus war ein Wanderprediger, wie es damals viele gab. Nicht nur er wurde gekreuzigt. Zufall, dass ausgerechnet sein leben aufgeschrieben wurde... NICHT! Denn die Kirche hat ja alles andere vernichten lassen ;-)

            • "Die Kirche" als Machtfaktor gab es erst 300 Jahre später (Konstantinische Wende), und es gibt durchaus außerbiblische Quellen, in denen Jesus (als Person) nachgewiesen ist. Auch innerhalb der Kirche gab es immer verschiedene Ausprägungen, Richtungen, Konfessionen.

              Und natürlich war Kreuzigung damals eine häufige Todesstrafe, das hat die Kirche aber auch nie bestritten.

              • Sag ich ja^^ Fakt is aber auch, dass sich die kriche für die Bibel, wie wir sie heute kennen, die Rosinen rausgepickt hat. Jene Evangelien und Briefe, die Ihnen am besten passten!

                I

                • Es stimmt natürlich, das bei der Kanonisierung eine Auswahl getroffen wurde - und nicht vergessen, es ist auch insgesamt nur ein Bruchteil der Schriften überliefert, die es vor 2000 Jahren mal gab. Es ist aber grob vereinfacht, wenn man das auf "die böse Kirche hat nur überliefert, was ihr paßt" reduziert.

                  Klar, als Bücher schreiben harte und langwierige Arbeit war (und nicht drei Mausklicks mit copy-paste ;-)), hat man natürlich nur abgeschrieben, was einen interessiert hat und was man wichtig fand, und dabei ging sicher einiges verloren. Also weniger negative "das darf nicht sein" Auswahl, sondern eher positive "das ist uns so wichtig, das wir es mühevoll erhalten wollen" Entscheidungen.

                  Es kommen aber auch der Zusammenbruch des römischen Reichs, der Brand der Bibliothek von Alexandria und vieles andere dazu.

                  ...du tust nichts anderes.

                  in der Bibel geht es nicht ausschließlich um Jesus. Aus Überlieferungen (z.B.: AT; nichts anderes ist die Bibel, erst wurden Ereignisse mündlich weitergegeben, es ist anzunehmen daß sich das "stille Post Prinzip" dazugesellte. Später wurde niedergeschrieben) weiß man heute, daß sich "Aussagen" von - ich nenn es mal- gescheiten Menschen ( Philosphen z.B.) mit nieder Geschriebenem decken. Unruhen, Kriege, wie die Menschen lebten läßt sich auch daraus entnehmen.

                  Den ganzen Sermon schreibe ich dir, weil ich entschieden gegen die Aussage " man kann das nicht ernst nehmen" bin.
                  Es ist wie mit Legenden, ein Körnchen Wahrheit wirst du finden.

      (9) 08.08.13 - 21:13

      In der Bibel gab es eine andere Zeitrechnung. Es gibt viele Beispiele, bei denen die Menschen angeblich über 200 Jahre alt geworden sein sollen (siehe http://methusalem.net/ )
      Aber im Endeffekt sind die Menschen damals wesentlich früher gestorben als heute. Alles auf die andere Rechnung zurückzuführen.

      (10) 08.08.13 - 21:23

      Das sind Geschichten, die lange Zeit mündlich überliefert wurden und erst Jahrhunderte später aufgeschrieben wurden. Da ist es nicht überraschend, wenn aus einem sehr alten Mann (der, wenn die Person überhaupt gelebt hat, vielleicht 90 oder 100 wurde) dann ein 200jähriger wird, aus einer regionalen Flutkatastrophe eine Überschwemmung der gesamten Erde etc. etc .

      Hallo!

      Irgendwo in der Bibel gibt es eine Stelle, wo Gott das Alter der Menschen begrenzt. Ich schau mal, ob ichs finde!

      LG

      • Habs gefunden: Gen 6, 1-3:
        Als sich die Menschen über die Erde hin zu vermehren begannen und ihnen Töchter geboren wurden, sahen die Gottessöhne, wie schön die Menschentöchter waren, und sie nahmen sich von ihnen Frauen, wie es ihnen gefiel. Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht für immer im Menschen bleiben, weil er auch Fleisch ist; daher soll seine Lebenszeit hundertzwanzig Jahre betragen.
        In den Versen davor ist eine Altersauflistung einiger Bibelgestalten, die doch deutlich älter wurden.

        LG

    (13) 12.08.13 - 09:25

    Hallo,

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2008/01/update-ist-die-maximale-lebensdauer.html

    LG

    das ist eben so wenn man völlig Weihrauchbekifft Texte hinschmiert.

    Die Bibel besteht aus Begebenheiten die über viele Jahre, vielleicht sogar Generationen mündlich überliefert wurden bis sie niedergeschrieben wurden (dies war die Aussage eines katholischen Pfarrers den ich mal dazu fragte).

    Zu den Altersangaben: Ich sehe es so... die 100, 200, etc. Jahre dienten als Beschreibung dafür das jemand sehr sehr alt wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Damals galt 40 oder älter schon als uralt. Wer noch älter wurde war dann eben gaaaaaaanz ganz alt.

Top Diskussionen anzeigen