wofür stehen die "Piraten"?

Na, für einen Wombat in jedem Haushalt :-p

http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&hs=8ak&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1280&bih=896&tbm=isch&tbnid=Qx_tcDcofVLlFM:&imgrefurl=http://de.webfail.com/4dad26b70e6&docid=lWZUwNEel4WGPM&imgurl=http://cdn.webfail.com/upl/img/4dad26b70e6/gall2.jpg&w=300&h=200&ei=tjskUpmmJ4av7AaL-YH4Cw&zoom=1&iact=rc&dur=344&page=1&tbnh=160&tbnw=229&start=0&ndsp=38&ved=1t:429,r:1,s:0,i:87&tx=162&ty=53

Übrigens ernsthaft, auch die Piraten haben ein Wahlprogramm, man findet es hier:

http://www.piratenpartei.de/wp-content/uploads/2013/03/Wahlprogramm-BTW13-Leichte-Sprache.pdf

Klar ist, dass diese Partei noch in den Kinderschuhen steckt. Auch ist klar, dass das Programm noch nicht ausreicht, um ganz oeben mitzumischen.

Aber die Piraten sind eine junge Partei in einer doch sehr verstaubten, alt-ehrwürdigen politischen Landschaft. Außerdem werden einige Impulse gegeben, welche die jungen Menschen strak anspricht und diese Partei ist auch relativ nah an den jungen Menschen dran und motiviert, sich mal mit der Politik zu beschäftigen und sich eine Meinung zu bilden.

Außerdem beschäftigen sich die Piraten stark mit allem, was die Onlinewelt angeht. Und gerade da können die meisten Politiker, die fast alle so alt sind, dass sie die Innovation Telefon miterlebt haben, von den Digital Natives wirklich etwas lernen und sollten das auch.

Wenn man bedenkt, was alleine Google für Projekte in der Pipeline hat, ist es grob fahrlässig sich damit so wenig zu beschäftigen wie die aktuelle Politik es tut.

Top Diskussionen anzeigen