Was hat die Nato mit dem Syiernkonflikt zu tun?

    • (1) 02.09.13 - 13:50

      Ich frage mich schon die ganze Zeit, was die Nato eigtl mit dem Syrienkonflikt zu tun hat!?
      Wieso hängt soviel von der Nato oder den Vereinten Nationen ab?

      • Die NATO hat direkt nichts damit zu tun. Die UN überwacht die EInhaltung verschiedener Konvetionen (zB. Chemiewaffen etc.). Dann kann der UN-Rat der NATO ein mandat geben um einzugreifen.

        Deutschland kann nur dann einfreifen, wenn es ein mandat gibt. Beim Irakkrieg gab es das zB nicht!

        • "Das Ziel der NATO besteht darin, das demokratische Prinzip weiter zu entwickeln sowie es zu verteidigen. Zudem soll „dauerhafte internationale Sicherheit“ gewährleistet werden. Ein Vertreter aus jedem Mitgliedsstaat bildet den NATO-Rat, welcher das oberste Organ darstellt. Den Vorsitz hat der sogenannte Generalsekretär, aktuell Anders Fogh Rasmussen aus Dänemark."

          Quelle: http://kalter-krieg.net/north-atlantic-treaty-organisation/

          Die NATO soll also die internationale Sicherheit gewährleisten bzw. mit gewährleisten und daher ist sie auch im Syrien-Konflikt "aktiv". Dennoch ist der Konflikt eigtl nicht direkt Aufgabe der NATO!

      Die NATO will Stabilität in ihrem Umfeld. Daher versucht sie Einfluss zu nehmen, Demokratie weiterzuverbreiten und möglichst wenige Brutstätten des Terrorismus zu dulden.
      Die NATO kann übrigens auch ohne UN-Mandat handeln, Beispiel: Operation Allied Force, an der auch die bundesdeutsche Luftwaffe beteiligt war. Das war ein Millitäreinsatz gegen die Bundesrepublik Jugoslawien, vom 24. März bis 10. Juni 1999.

    Die Nato kann auf Mandat der UN handeln. Wenn das passiert, ist es kein "Angriffskrieg".

Top Diskussionen anzeigen