sauer auf die linke...

    • (1) 22.09.13 - 20:43

      Ich bin sauer
      1. Weil die linke noch vor 4 Jahren, als die SPD für 7.50 € stand, mit 8.50 € Mindestlohn warb und dann, als alle Parteien mitzogen, auf 10 € hoch ging
      2. Weil bei uns die junge linke den Wahlkampf geführt hat und das dermaßen unseriös, dass ich selbst schon ernsthaft darüber nachgedacht habe, was anderes zu wählen.
      3. Weil sie sich wie Robin Hood aufgespielt hat und dabei vergaß in der sprache der armen zu kommunizieren.
      4. Weil sie aus 3 lagern besteht, die völlig verschiedene Ziele verfolgen.

      Die alten, die die DDR wieder haben wollen
      Die mittleren, die ganz vernünftige Ziele verfolgen
      Und die junge linke, die einfach zu radikal und viel zu sehr auf den Kampf gegen rechts fixiert ist.

      So. Und jetzt steht uns ne große Koalition bevor. Toll gemacht. #aerger

      Jaja. Nicht jammern, aktiv werden. Alles zu seiner Zeit..

      • Sei nicht sauer auf die Linke...

        Sei froh über CDU/CSU und unsere Frau Merkel #schein
        Yeah! #ole

        • Jaja. Immer schön den Finger in die wunde legen. *schnüff* :-(

          Ist mir ein Rätsel, wie man sich über CDU und Merkel freuen kann. Es gibt keine konservativere und unsozialere Partei als diese. Da zählt der Mensch und seine Grundbedürfnisse gar nicht. Macht, Geld, Konjunktur.... nur darauf ist deren Politik ausgerichtet. Ich bin entsetzt, dass es anscheinend das ist, was die meisten Deutschen wollen. Ganz übel.

          Naja, in 4 Jahren sind ja wieder Wahlen, vielleicht geht es dann besser aus.

          Schönen Abend,
          Kakamba

          • Tja....42% aller deutschen denken wohl, das Frau Merkel uns in den letzten 4 Jahren gut vertreten hat.

            Unsozial?
            Vielleicht sollte man aufhören, die Schuld am eigenen leben bei einer Partei zu suchen, dann hat man auch kein Problem ;-) ich bin vollauf zufrieden, habe keinerlei Probleme, habe Geld, einen Job. Von einer "Krise" habe ich nie etwas gemerkt. Ich sorge schon lange finanziell fürs alter vor.

            Arbeitslosigkeit und Geldprobleme sind nicht die Schuld einer Partei. Da gehört einiges mehr dazu. Und wenn man selber den Hintern nicht hochbekommt, braucht man die Schuld nicht einer Partei geben.

            Es gehört weitaus mehr dazu, ein ganzes Land voller ständig unzufriedener Menschen zu regieren...
            Frau Merkel lässt uns in Europa sehr gut dastehen. Wir genießen ansehen (ok, die Griechen sind gerade pissed, aber das ksnn ich bis zu einem gewissen grad auch verstehen). In ihrer Regierungszeit kamen einige sehr schwere Zeiten auf sie zu und sie musste viele harte Entscheidungen treffen. Ich hätte nie mit ihr tauschen wollen.
            Uns geht es so gut hier in Deutschland!
            Wer es anders sieht, kann gerne in andere Ländern auswandern, in denen man unter der Brücke schlafen muss, wenn man kein Geld mehr hat oder in denen man auf eigene kosten und auf kosten des Arbeitsplatzes Kinder bekommt..
            Könnt natürlich auch die AFD wählen...dann wären unsere Brücken aber sicherlich bald überfüllt #schein
            So, mein Wort dazu ubd ich werde auch nicht antworten, da wir uns bestimmt alle schon privat den Mund fusselig darüber geredet haben ;-)
            42% der deutschen, eine wahnsinnige Mehrheit!, und ich wollten genau dies erreichen und sind zufrieden.

            Einen schönen Start in die Woche,
            Alex

            • Ich bin zwar keine CDU-Wählerin (wäre nur meine 2. Wahl), aber Recht hast du!

              Echt super geschrieben! #danke

              Krass, dass sich diese unsoziale denkweise und dieses extreme leistungsdenken unter den deutschen so stark etablieren konnte. Diese einstellung isr kurzsichtig und öffnet die schere zwischen arm und reich immer weiter.

              Und ich finde es auch krass, dass so hartnäckig übersehen wird, dass "so viele Menschen in Beschäftigung wie noch nie" den unhaltbaren zustand beschreibt, dass es so viele geringverdiener, wie noch nie gibt. Dass man von der arge schikaniert wird, weil einem der arbeitgeber seit 2 jahren mit nem 400 € job abspeißt, oder weil man für ne vollzeitstelle 700 € im Monat bekommt und von dem geld faktisch gar nichts hat, weil man ins hartzIV rutscht.

              Die deutschen wollen es nicht anders. Zu faul zum denken. Politische bildung sponsored by springer und fleißig den wahlomat durchklicken, der methodischer dreck ist.

              Ich bin so enttäuscht von meinen Bundesgenossen, ich könnte heulen!

              • " und fleißig den wahlomat durchklicken, der methodischer dreck ist."

                wenn man die richtigen Ansichten hat kommt da niccht die CDU raus:-p

                • Es gab erst kürzlich ne diskussion wegen des wahlomaten, weil bei vielen die npd raus kam.
                  Der wahlomat ist für viele die einzige art, sich etwas mehr mit politik auseinander zu setzen.

                  Weil er eben schrott ist, wählen die Leute dann doch aus dem Bauch heraus und ne reihe psychologischer Phänomene sorgt dafür, dass das altbekannte gewählt wird.

                  Die, die die cdu gewählt haben, haben sich bestimmt nicht eingehend mit den wahlprogrammen und deren Folgen bei Umsetzung beschäftigt.

            "Frau Merkel lässt uns in Europa sehr gut dastehen. "

            #rofl

            Ich denke, dass sehen viele europäische Mitbürger gänzlich anders.

          Tja....42% aller deutschen denken wohl, das Frau Merkel uns in den letzten 4 Jahren gut vertreten hat.

          Naja, weißt Du, wenn ich schon mitbekommen, dass es Frauen gibt, die die CDU nur deshalb wählen, weil sie es toll finden, dass es ein KanzlerIN gibt, ohne sich wirklich mit den Inhalten auseinanderzusetzen....

          ich bin vollauf zufrieden, habe keinerlei Probleme, habe Geld, einen Job. Von einer "Krise" habe ich nie etwas gemerkt. Ich sorge schon lange finanziell fürs alter vor

          Das typische CDU-Klientel aus dem Ländle halt;-)

          Hi Alex!

          Naja, wenn es um Dich geht, dass es Dir gut geht, Du gut da stehst etc., dann hast Du ganz sicher die richtige Partei gewählt. Und wenn 42% der Deutschen nur sich sehen, dann haben auch die richtig gewählt.

          Mir geht es im übrigen auch sehr gut. Ich habe einen festen, einigermaßen gut bezahlten Job, bin gut fürs Alter versorgt (finanziell gesehen), das gleiche gilt für meinen Mann und sogar für meine Freunde und Bekannten. Ich selbst habe nicht mal in der näheren Umgebung jemanden, der arbeitslos ist oder unter dem gewünschten Mindestlohn arbeitet.

          Aber dennoch denke ich an diejenigen, die sich täglich den Arsch aufreißen müssen, um über die Runden zu kommen. An diejenigen, die mehrere Jobs haben, damit sie einigermaßen zurecht kommen. Ach, ich denke, Du weißt selber, dass es nicht immer an einem selbst liegt, wenn man nicht so gut dasteht. Und wenn Du Pech hast, kommst Du vielleicht auch mal in die Situation, in dem Dein Job nicht mehr so sicher ist und Du vielleicht auch für weniger als 10 Euro pro Stunde arbeiten musst.

          Ob Deutschland in Europa gut dasteht, ist mir ziemlich latte. Ich lebe in Deutschland und vergleiche mich nicht mit schlechteren Beispielen sondern möchte mir Besseres zum Vorbild nehmen. Und Frau Merkel macht mir entschieden zu viel im europäischen und nicht europäischem Ausland rum.

          Aber es bringt nichts, sich drüber zu ärgern. Viele Deutsche ticken halt so wie Du: Macht, Geld, Konjunktur... Gewinnmaximierung... (vermeintliche) Vollbeschäftigung.... oh Mann, ich finde das recht traurig. Unsere Solidargemeinschaft, wo ist sie hin???

          LG,
          Kakamba

Top Diskussionen anzeigen