Zur NSA Spionage - der Deutsch an sich...

    • (1) 06.11.13 - 10:47

      Was ist eigentlich aus der Demonstrationskultur in diesem Land geworden? Wurden große Umbrüche nicht immer von wütenden Bürgern vorran getrieben, die auf die Straße gingen (ob nun zum guten oder zum schelchten sei mal dahin gestellt). zB Atomausstieg, die Wende, Machtergreifung der Nationalsozialisten, Kriegseintritt etc.

      Warum demonstriert keine Sau gegen die NSA? Oder, dass Deutschland das einzige land ist, was stärke Datenschutzbestimmungen in der EU blockiert? Das durch die so genannten g10 Gesetze UNSERE Nachrichtendienste völlig legan das Post-, Brief und Fernmeldegeheimnis brechen können? Das die Telekom (aufgrund dieser gesetze) Daten an den BND gibt? Nichts anderes passiert in den USA mit google und der NSA.

      Naja, hauptsache man demonstriert gegen den Bau einer moschee oder einen bahnhof in Stuttgart. Ich bin froh, dass wir in Deutschland überhaupt keine anderen Probleme haben!

      Wie seht ihr das?

      LG,

      • Und was soll so eine Demo deiner Meinung nach bringen? Glaubst du die NSA würde sich davon beeindrucken lassen? Und woher sollen wir denn wissen ob die uns weiter bespitzeln oder nicht?

        VG
        Mateo

        • GENAU das meine ich! Muss sie etwas bringen? Reicht es nicht, die Politiker in Berlin ein wenig unter Druck zu setzen? Zu zeigen, dass man mit uns nicht alles machen kann?

          Hätten die Menschen in diesem Land immer gedacht "ändert sich doch eh ncihts...", wo ständen wir dann heute?!

      Warum keine Demos? Weil es uns zu gut geht. Und (noch) kaum einer die Auswirkungen der Überwachung spürt.

      Ich warte auch schon seit Jahren auf Großdemos von ALGII Empfängern, aber die scheinen ja auch keinen Grund zu haben.

      • Wie sagt man so schön:"Satt geht nicht auf die Straße:"

        Es ist schon erstaunlich, dass in ganz Europa die Preise für Lebenshaltungskosten und Lebensmittel steigen, nur in Deutschland wird es durch Subventionen niedrig gehalten (einigermaßen). Ein Schelm, wer da einen Zusammenhang vermutet ;-)

        Wahrscheinlich demonstrieren die erst, wenn RTL oder RTL2 abgeschaltet werden würden.

        Oder wenn die Stütze nur in Form von Gutscheinen für Lebensmittel herausgegeben werden würden und nicht mehr für Bier, Zigaretten und Elektronik genutzt werden könnten.

    Hallo,

    das Problem ist doch, der Normalbürger bekommt davon gar nichts mit.

    Oder merkst Du, ob und was die NSA ausspäht?

    Warum sollte man gegen etwas demonstrieren, das einen "gar nicht betrifft"?

    GLG

    • Nun, im Endeffekt ist es mir "egal". Persönlich verschicke ich keine hochbrisanten Materialen. Und wenn sich einer bei der NSA beömmelt, wie ich mit meinen Kollegen lästere, soll mir das auch recht sein.

      Beruflich möchte ich nicht, dass spioniert wird. Die USA betreiben auch Industrispionage. Ich arbeite bei einer großen Aktiengesellschaft und wenn bei uns ein projekt, eine Planung oder Skizzen (was auch immer) irgendwie zu früh ins AUsland gelangen, gehen uns Millionen verloren! Da bin ich starkdagegen!

      • Die Russen haben wieder Schreibmaschinen, Hände und Füße eingesetzt, um ihre geheimen Unterlagen von A nach B zu bekommen.

        Wahrscheinlich keine Alternative für euch?

        Meinst du wirklich, dass die Geheimdienste gezielt Industriespionage machen? Habt ihr nicht die Möglichkeit, eure Planungen so zu archivieren, dass sie datiert werden können, falls eine andere Firma eure Idee für deren Idee verkaufen will (oder um was es immer auch geht bei deinen Geschäften)? Sollte das bei Millionengeschäften nicht drin sein? Dann kann alles über Anwalt geregelt werden und ihr würdet keine Millionen verlieren.

        Und nein, ich sehe keinen Grund dazu, für sowas auf die Straße zu gehen. Da gibt es weitaus schlimmere Probleme.

Top Diskussionen anzeigen