Das Gleichnis mit dem Nadelöhr

  • lies doch einfach mal weiter:

    http://www.bibleserver.com/text/GNB/Markus10
    "25 Eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher in Gottes neue Welt.«9
    26 Da gerieten die Jünger völlig außer sich. »Wer kann dann überhaupt gerettet werden?«, fragten sie einander.
    27 Jesus sah sie an und sagte: »Wenn es auf die Menschen ankommt, ist es unmöglich, aber nicht, wenn es auf Gott ankommt. Für Gott ist alles möglich.«10"

    und schon hast du die natwort :-)

    nicht immer nur die aus dem kontext gerissenen einzelsätze nehmen sondern mal die quelle aufschlagen #schein

    • Danke, den Satz hatte ich auch gefunden. Rein von der Auslegung des Satzes lässt er aber eine andere Lesart zu: Der Mensch kann als reicher Mensch nicht in den Himmel kommen, aber Gott (oder sein Stellvertreter auf Erden) kann Reichtum anhäufen und dennoch im Himmel sein. Gott ist halt Gott und für ihn ist alles möglich. Warum sonst hätte Jesus den Spruch mit dem Kamel machen sollen, wenn er diese Aussage gleich wieder revidiert und es doch eigentlich für den Himmelssprung egal ist, ob ein Mensch arm oder reich ist?

      #kratz

      • neeee... also vergiss zuerst mal seinen stellvertreter auf erden... denn das sind ide bischöfe nun gewiss nicht. auch wenn ich nicht 100% bibelfest bin, DAVON hab ich noch nie was gehört...

        gott hat mit materiellem reichtum nichts am hut. sein vertreter auf erden auch nicht (jesus hatte kaum, bzw keinen besitz, deswegen ja auch die geburt im armen stall usw)

        und ob die kirchenfunktionäre gott gefallen und in den himmel kommen weist du ja gar nicht - ich auch nicht - und ich befürchte dass da einige ganz schön auf dem holzweg sind mit dem wa sie tun...

        ja, es ist egal ob du reich oder arm bist für den schritt in den himmel. aber sich ohne geld gottesgefällig zu benehmen ist deutlcih einfacher als mit viel geld... mal ganz logisch: wer viel geld hat, hat bisher wahrscheinlich wenig abgegeben, teilen ist aber christenpflicht. wie viel man zum selbsterhalt brauct um genug zum abgeben zu haben ist so eine sache... als privatann sicher auch noch recht einfach.. aber auch ein bischof braucht gewiss nicht mehr als ein einfamilienhaus als single, alles was drüber geht hätte er an sich ablehnen und verschenken müssen wennan so will... beten kann man, wie die bibel oft beschreibt überall, dafür braucht man keine teure kapelle. bestenfalls einen stillen raum wenn man konzentrationsprobleme hat... aber das kostet nicht extra...

        der kamelsatz war zum nachdenken, hat ja geklappt, also mindetsns 3 menschen haben heute abend drüber nachgedacht :-)

        lg gussy

        • Na dann nehme ich das mal so mit ins Bett heute!

          #danke

          • #bitte ich hoffe das war für dich ok so... ist ja ganz schön verwirrend teilweise... das muss ich ja schon zugeben...

            ich bin manches mal auch noch ganz schön irritiert und muss laaange über was nachdenken was mir vorher nie so aufgefallen war... obwohl ich mich mit diesem buch schon lange beschäftige...

            • Na das ist doch gut, dass wir da wenigstens darüber nachdenken! Auf jeden Fall besser, als alles einfach so teilnahmslos im Hinterkopf abzuhaken ;-)
              Warum der Tebarz da zum Beispiel eine Badewanne für 18.000 Euro hat einbauen lassen, verstehe ich auch nicht. Ist sicher eine etwas größere, wo auch noch zwei Nonnen mit drin Platz hätten :-D

              • na pfui ;-)

                einer kann er wegen mir gerne mitnehmen... der sinn des zölibats erschließt sich mir ja eh nicht so ganz... aber gleich 2?! das muss ja wohl wirklich nicht sein #rofl

                die details hab ich mir gar nicht mehr nageguckt... ich fand die sache so haarsträubend...

Top Diskussionen anzeigen