Neues aus dem Landtag

    • (1) 22.04.14 - 10:41

      Bevor hier wieder vollkommen unreflektiert Links gelöscht werden, möchte ich auf eine Sitzung des Landtages NRW vom Februar 2014 hinweisen: Da ging es u.a. auch um das Thema "Bürgerwehren in NRW". Bürgerwehren sind weder rechts, noch radikal oder gar illegal. Der WDR berichtete ebenfalls zum Thema. Siehe dazu http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/buergerwehr102.html

      Bürgerwehren sind dort notwendig, wo die Polizei nicht ausreichend präsent sein kann (Haushaltslage) und sich Straftaten wie Einbrüche, Diebstähle, gewaltsame Übergriffe usw. dadurch häufen.

      Wer Google kennt, wird viele weitere Informationen dazu finden, um sich ein eigenes Bild machen zu können. Das Thema durch Löschen verdrängen zu wollen ist genauso naiv, wie die Augen zu schließen und zu hoffen, dadurch unsichtbar zu werden.

      Ich wollte es nur mal erwähnt haben.

      Diskussion stillgelegt
      • "Bürgerwehren sind weder rechts, noch radikal oder gar illegal."

        Zur Frage, ob Bürgerwehren rechts oder radikal sind: So rechts und so radikal, wie die Menschen, die da patrouillieren. Ich denke schon, dass eine bestimmte Klientel da besonders motiviert sein dürfte.

        Zur Frage, ob Bürgerwehren illegal sind: Nein, aber fast alles, was sie meinen, tun zu dürfen, ist illegal.

        Diskussion stillgelegt
        • Du hast den Sinn von Bürgerwehren nicht verstanden. Schau Dir doch die kurze Doku mal an, die der WDR zur Verfügung stellt! Das sind ganz normale, engagierte und couragierte junge Menschen, die etwas für die Sicherheit ihrer Mitmenschen tun möchten. Schau Dir an, wie präsent die Polizei in den Problemgebieten da ist ( 2 x pro Woche für 2 Stunden!) und dann erkläre mir, wo die Sicherheit für die Bürger dort herkommen soll, wenn nicht von ihrer Eigeninitiative. Das mit dem Klientel ist mal wieder nur eine billige Unterstellung und der Versuch der negativen Stimmungsmache.

          Diskussion stillgelegt
          • Doch, ich habe den Sinn von Bürgerwehren verstanden. Zumindest den, den die in einer solchen Bürgerwehr Aktiven darin sehen.

            Ich sehe diesen Sinn nicht, und ich sehe in derartigen Organisationen ein Sammelbecken für eine mir äußerst unsympathische Art Mensch.

            Übrigens wohn ich in einer Großstadt, innenstadtnah, und ich fühl mich so sicher, wie man sich nur fühlen kann. Vor einer Patrouille aus Spießbürgern, die mein Viertel rein halten wollen, hätte ich 1000 x mehr Angst als vor irgendeinem vermeintlichen Verbrecher.

            Ist es wohl Zufall, dass Bürgerwehren fast ausschließlich auf Portalen mit eindeutig rechtem Hintergrund gefeiert werden? Spar dir die Antwort, denk lieber mal darüber nach. Oder lass es von mir aus auch sein.

            Diskussion stillgelegt
                • Stimmungsmache? Unterstellungen?

                  Diskussion stillgelegt
                  • Im wiederholt selbst eröffneten Thema rund um Bürgerwehren, mit tendenziösen Links und allem was dazu gehört, jemandem anderes Stimmungsmache vorzuwerfen: Dazu gehört eine Chuzpe, die ich manchmal auch gerne hätte.

                    Schließ dich doch einfach einer Bürgerwehr an, räum bei dir im Vierel richtig auf, aber pass auf, dass du nicht von irgendeinem der Millionen gemeingefährlichen Verbrecher auf den Straßen eiskalt abgestochen wirst, wäre doch schade um eine couragierte Bürgerin wie dich.

                    Diskussion stillgelegt
                    • "Tendenziöse Links", wenn ich das schon lese. Du lebst sicher in Deinem Elfenbeinturm und läufst mir rosaroter Brille Durch Deine heile Welt. Schön für Dich.

                      Diskussion stillgelegt
                      • Verdammt noch mal: Wenn dir Bürgerwehren am Herzen liegen, dann gründe eine oder tritt einer bei. Am Rechner sitzen und andere bekehren wollen, das ist nichts, das bewirkt nichts, das ist einfach nur dumme, unreflektierte Stänkerei.

                        Ich hab übrigens keine Brille auf, und ich lauf auch durch keine heile Welt. Aber ich seh die Bedrohung wohl woanders als du.

                        "Tendenziös" ist übrigens in bezug auf einen von dir gesetzten Link noch das Mildeste, was mir eingefallen ist.

                        So, und jetzt schnapp dir ein paar Leute und geh auf Patrouille, du Maulheldin.

                        Diskussion stillgelegt

              "...und jetzt sei überrascht: Die Polizei ist diesen Bürgern sogar dankbar!

              In dem Artikel steht auch: Bei der Deutschen Polizeigewerkschaft sieht man die Vorgänge in Küstrin-Kietz hingegen kritisch. "Wir heißen es nicht gut, wenn so etwas wie eine Bürgerwehr gegründet wird…"

              Man beachte auch die Widersprüche in den Aussagen der 16-köpfigen Gruppe:

              Zuerst sagt jemand: „Wir haben nur Jedermannsrechte, dürfen niemanden verhaften oder Gewalt anwenden.."

              ...später dann ein anderes Mitglied: „Wenn wir einen erwischen, fassen wir den nun nicht gerade mit Samthandschuhen an“

              Scheinbar weiß der Eine nicht was der Andere tut. Ich hätte kein Vertrauen in diese Truppe.

              Diskussion stillgelegt
              • "Man beachte auch die Widersprüche in den Aussagen der 16-köpfigen Gruppe:"

                Das ist mitnichten ein Widerspruch. Wenn Du einen Dieb im Kaufhaus siehst, hältst Du den nicht fest? Dann machst Du Dich fast der Beihilfe und Strafvereitelung schuldig. Wenn Du ihn festhältst, dann ist das Freiheitsberaubung. Wie entscheidest Du Dich?

                Bestimmt hältst Du ihn fest. Wenn der sich nun aber wehrt, dann bist Du bedroht und darfst Dich verteidigen. Genau so verstehe ich zumindest die Aussagen, auch nach zweimaligem Lesen.

                Das jetzt absichtlich missverstehen zu wollen, ist sicher nur Taktik von Dir, die aber nicht erfolgversprechend ist.

                Diskussion stillgelegt

                Der eine hat sich halt schon den Schafspelz übergezogen, der andere hat ihn noch im Schrank hängen.

                Diskussion stillgelegt

    „Bevor hier wieder vollkommen unreflektiert Links gelöscht werden…“

    Das Löschen Deines Links 2 Threads tiefer war in keinster Weise unreflektiert. Die verlinkte Seite ist einschlägig bekannt und hat politisch eine eindeutige Tendenz. Da stellt sich mir die Frage, was Du bezweckst, ausgerechnet diese Seite zu verlinken, wenn Du „nur“ auf Bürgerwehren aufmerksam machen möchtest.

    „Bürgerwehren sind weder rechts, noch radikal oder gar illegal.“

    Theoretisch ist das richtig, aber in der Praxis locken die Bürgerwehren mit ihren Fantasieuniformen und irreführenden Namen doch genau diesen Personenkreis an.

    „Bürgerwehren sind dort notwendig, wo die Polizei nicht ausreichend präsent sein kann (Haushaltslage)…“

    Das sie notwendig sind halte ich nicht für beschlossene Sache, sondern eher eine These, die Du noch untermauern solltest. Die Polizei hält nicht viel von den meisten Bemühungen – und die Haushaltslage sollte keine Ausrede sein, die Polizeiarbeit zu vernachlässigen.

    „Das Thema durch Löschen verdrängen zu wollen ist genauso naiv, wie die Augen zu schließen und zu hoffen, dadurch unsichtbar zu werden.“

    Es scheint Dich wohl schwer getroffen zu haben, dass der Link gelöscht wurde. Was nützen Dir offene Augen bei extremer Kurzsichtigkeit, geschlossenem Mund und verstopften Ohren?

    Eine Menge Leute haben in den letzten beiden Threads versucht, sachlich und kontrovers über den Themenbereich zu diskutieren. Zu denen hast Du nicht gehört.

    Diskussion stillgelegt
    • (15) 22.04.14 - 12:56

      "Die verlinkte Seite ist einschlägig bekannt und hat politisch eine eindeutige Tendenz. Da stellt sich mir die Frage, was Du bezweckst, ausgerechnet diese Seite zu verlinken, wenn Du „nur“ auf Bürgerwehren aufmerksam machen möchtest."

      Na wenn du Bürgerwehr bei google eingibst, gelangst du eher früher als später zu der besagten Seite, die von Urbia gelöscht wurde.#aha

      Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen