NSA

    • (1) 08.05.14 - 10:58

      Ist das ganze Thema jetzt wirklich abgeschlossen? Nach dem Merkel extra in die USA gereist ist, um sich bei Obama für den NSA-Skandal zu entschuldigen, hört man ja wirklich NICHTS mehr in den Medien davon. Der NSA Untersuchungsausschuss beschäftigt sich ja mehr mit der Frage, ob man Snowden in Deutschland anhören soll, als wirklich die Geschehnisse auf zu klären!

      Da kommen wir auch gleich zur nächsten Frage: Wieso lassen sich die Deutschen alles, wirklich alles gefallen? Der Rentenfond wird geplündert um irgendeinen Müll zu finanzieren, keiner regt sich auf. Steuergelder werden in Milliardenhöhe an Banken verteilt oder in unsinnige Bauprojekte gesteckt... Ich könnte 100 weitere Beispiele aufzählen!

      Woran liegt das bloß?

      Diskussion stillgelegt
      • ja, keine Ahnung. Ich weiss aber, dass jeder, der nicht alles, was er vorgesetzt bekommt und still und ruhig hin nimmt, als aufmüpfig gilt. Sowas macht man halt nicht, auf begehren, etwas in Frage stellen. Das ist aber bestimmt keine typisch deutsche Eigenschaft

        Diskussion stillgelegt

        Warum sich die Deutschen alles gefallen lassen?

        Weil es den meisten Deutschen gut geht.

        Die Volksfeste sind voll.

        Mediamarkt ist voll - selbst bis abends um 20 Uhr.

        Die Autos werden immer größer.

        Hier muss keiner Hunger leiden und/oder auf der Straße leben.
        Selbst Jugendliche haben schon teure Smartphones und Tablets.
        Die Deutschen sind Reiseweltmeister.

        Ich könnte bestimmt auch noch 100 weitere Beispiele aufzählen.

        Mehr will jeder haben. Dass aber ein Mehr nur an wenige verteilt wird, ist nun mal so. Dafür geht es den Deutschen aber im Gegensatz zu Milliarden anderen Menschen auf dieser Erde richtig gut. Das, was wir haben, ist nun mal Wohlstand in Augen Milliarden anderer. Und vielleicht ist DAS der Grund, warum die meisten Deutschen im Garten lieber ein Bierchen trinken als stundenlang auf der Straße zu stehen und zu demonstrieren - weil es uns gut geht.

        Diskussion stillgelegt
        • Den Technik Klim Bim kaufen alle auf Pump! Die Kosumkredite steigen in Deutschland wie in keinem anderen Land...

          JETZT geht es uns gut, wie sieht es wohl (bei der Politik) in 40 oder 50 Jahren? Ich will ja nicht -mehr- sondern lieber Sicherheit. Ich sorge privat vor, weil ich genau weiß, dass meine staatliche Rente nie und nimmer reichen wird!

          Diskussion stillgelegt
          • Ich will dich ja nicht verunsichern aber wenn es so weiter geht dann ist deine private Vorsorge nichts mehr wert. Falls das ganze Geldsystem zusammenbrechen sollte wirst du davon nichts mehr sehen. Muss zwar nicht so kommen aber einige erwarten es und haben ihr Vermögen in Gold angelegt.

            Diskussion stillgelegt
            • Gold wird im Zweifel auch nichts mehr wert sein... Tauschgeschäfte werden dann wieder unser Leben bestimmen. Aber so weit wird es in den nächsten Jahrzehnten nicht kommen. Die USA werden irgendwann bankrott sein oder unter einer Inflation leiden! China uns Russland sind schon jetzt starke Partner von uns, daher wird uns das wenig betreffen alles :-)

              Diskussion stillgelegt
              • Die USA sind doch schon bankrott, die haben nur noch die letzten Zuckungen und dann ist es vorbei.

                Gibt ja auch extra so kleine Goldstücke die man abbrechen kann um damit zu zahlen.

                Diskussion stillgelegt
                • Ich glaube nicht, dass Gold sich durchsetzen wird.Weder Geld noch Gold kann man essen oder trinken... Gut, wenn man einen Hof mit Brunnen hat oder so :-)

                  Diskussion stillgelegt
                  • Das soll auch nicht als zukünftige Währung zählen sondern nur nach dem Zusammenbruch des Geldsystems eine Übergangslösung darstellen. Quasi als Überbrückung bis wieder alles in geordneten Bahnen verläuft.

                    Bis einige Menschen realisieren dass man Gold nicht essen und trinken kann, wird man damit auch zahlen können, manche Gehirne sind etwas laaaaaaaangsam.

                    Diskussion stillgelegt
                    • Also wir haben hier hinter unserem Haus einen Garten, mit ein paar Tieren, und wir bauen alles selber an, was wir brauchen. Die Ziege gibt Milch, die Schweine geben uns kleine Ferkelchen mit wunderbar zartem Fleisch, der Esel zieht das Fuhrwerk.

                      Jetzt gerade sehe ich, wie meine Frau ihr gülden in der Frühlingssonne schimmerndes Jahr flicht, gleich mahlt sie wieder Getreide zu Mehl und backt uns dann, mit Herrgots Hilfe, einen Laib Brot. Barfuß ist sie, gekleidet nur in ein Kleid aus schwerem Kattun.

                      Uns kann niemand etwas anhaben, keine Finanzmärkte, keine Amerikaner, keine Russen, erst recht keine Chinesen. Jedem fremden, der sich nähert, hauen wir mit der Keule eins über. Deren Blut düngt unsere Äcker, aus deren Knochen machen wir ein Aufgussgetränk.

                      Leute, ernsthaft lässt sich das hier alles nicht mehr ertragen. Ich könnte lachen angesichts von so viel Dummheit, aber es bleibt mir im Halse stecken. Der stolze Deutsche im Zwiegespräch mit irgendeiner esoterische halbverwirrten Endzeitprognostikerin: Das hat eine höchstens noch tragische Komik.

                      Oh, da klappern die hölzernen Pantoffeln meiner Tochter. Sie will einen Apfelschnitz, und sie fragt, wann die Lumpenpuppe fertig ist, die sie zum Feste ihrer Menarche bekommen soll.

                      Diskussion stillgelegt
                      • Das hat nichts mit Endzeit zu tun, nur weil es irgendwann keinen Dollar mehr gibt und keinen Euro werden wir nicht wieder im Mittelalter leben. Oder hängt dein Leben am Geld?

                        Du erwartest doch nicht wirklich dass es ewig so weiter geht, ohne Konsequenz? Die Länder sind nahezu alle verschuldet. Wo ist denn das ganze Geld hin wenn alle keins mehr haben? Fragt sich das niemand?

                        Ich zumindest kenne niemanden der sich einfach so immer weiter verschulden kann und immer höher und höher, ohne Konsequenz. So wird es auch mit den Ländern sein, irgendwann geht es nicht mehr weiter, dann wird etwas verändert dass es eben wieder funktioniert. Was dann aber kommt, keine Ahnung.

                        Aber ich beschäftige mich auch erst seit 3 Wochen mit dem Thema also noch nicht lange genug um da durchzublicken. Das gebe ich ja auch offen zu.

                        Diskussion stillgelegt

      ###
      Da kommen wir auch gleich zur nächsten Frage: Wieso lassen sich die Deutschen alles, wirklich alles gefallen? Der Rentenfond wird geplündert um irgendeinen Müll zu finanzieren, keiner regt sich auf. Steuergelder werden in Milliardenhöhe an Banken verteilt oder in unsinnige Bauprojekte gesteckt... Ich könnte 100 weitere Beispiele aufzählen!
      ###

      Das ist eine kulturelle Eigen- und Errungenschaft des deutschen Volkes!
      Schau dir Frankreich, Italien oder Spanien an, da verhindert das Volk solche unsinnigen Bauprojekte und Steuergräber.
      Gut auch das Thema Korruption, in Griechenland beispielsweise lässt sich das Volk so etwas nicht einfach so gefallen!

      Eine weitere typische Eigenschaft des Deutschen ist es übrigens, immer und immer wieder die Frage zu stellen, warum sich der Deutsche das alles, einfach alles gefallen lässt, was gar zu drollig ist, ist unsere letzte Revolution doch gerade einmal 25 Jahre her. :-)

      I'm so sorry, aber diese Steilvorlage durfte einfach nicht ungenutzt bleiben.

      Beste
      Tom

      Diskussion stillgelegt
      • "Unsere" Revolution? Die Mauer wurde nicht vom Westen aus überwunden ;-) Außerdem bin ich zu jung um das erlebt zu haben #winke

        Ich versuche seit einigen jahren schon, etwas politisches auf die Beine zu stellen! Obwohl sich ständig alle beschweren, finden sich kaum leute, die wirklich aktiv werden wollen. Das regt mich am meisten auf.

        Diskussion stillgelegt
        • Und weil die Revolution im Osten stattgefunden hat, war das keine Revolution des gar so bequemen deutschen Volkes?

          Wo ziehst du denn die Grenzen für dein Nationalbewusstsein? Europa ist es nicht, das hast du schon gesagt. Wie viele deutsche Stämme unterscheidest du denn?

          [***vom urbia-Team entfernt, bitte diskutiert ohne Beleidigungen]

          Diskussion stillgelegt
          • [***vom urbia-Team entfernt, bitte diskutiert ohne Beleidigungen]

            Nein, es war keine Gesamtdeutsche Revolution! Die Deutschen im Osten waren die Helden der zeit... Der Westen war ja zu beschäftigt damit den Raubtierkapitalimus voran zu treiben!

            Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen