Welche Dinge aus eurer Vergangenheit fehlen euch so?

    • (1) 13.05.14 - 11:21

      Hallo zusammen,

      aus für mich aktuellem Anlass ist mir aufgefallen, dass nicht alle neuen Produkte, die mir der Fortschritt beschwert hat, mir auch wirklich helfen. Manchmal wünsche ich mir dann das alte Produkt zurück, das durch das neue vom Markt verdrängt wurde.

      Mal ein recht einfaches Beispiel. Vor etwa 10 Minuten rief mich meine Schwiegermutter an. Das ist grundsätzlich erst mal nichts schlimmes, ich mag meine Schwiegermutter. Aber natürlich haben wir als wir 2008 in unseren Neubau eingezogen sind uns eines dieser Schnurlosen Telefone gekauft. An eines mit Schnur haben wir gar nicht erst gedacht und selbst wenn sind die wohl nur noch recht schwer zu bekommen. Das klingt ja auf den ersten Blick erst mal ganz toll. Man kann überall telefonieren, in jedem Zimmer dieses Hauses und sogar auf der Terrasse wärend meine Tochter im Sandkasten spielt.

      Aber andererseits weiß ich nicht, wie es euch geht, aber wenn mich jemand anruft habe ich meistens mindestens ein, manchmal auch gleich 2 Probleme. Irgend wie ist das schnurlose Telefon nie da, wo ich bin. Bin ich so wie grade oben um im Internet ein paar Klamotten fürs Baby zu bestellen, liegt das Telefon mit Sicherheit unten im Wohnzimmer oder im Esszimmer, wenn es klingelt.

      Und wenn ich es dann endlich gefunden habe, ist meistens der Akku leer oder schon der Anrufbeantworter dran. Ich bin halt nicht mehr so schnell, obwohl ich dieses Problem auch schon vor der Schwangerschaft hatte.

      Ich vermisse die alten Telefone mit Schnur. Ich vermisse es nicht so sehr, dass ich mir nun wieder eines mit Schnur kaufen würde, aber manchmal wünsche ich mir das alte Flaschengrüne Telefon mit Häkeldeckchen meiner Oma zurück. Vielleicht geht es euch ja auch so oder ihr vermisst etwas anderes? Und damit meine ich nicht den tollen Pudding, den eure nun verstorbenen Oma immer gekocht hat wenn ihr mal traurig wart sondern eben Dinge des Alltags, die nun irgend wie aus der Mode gekommen sind.

      Gruß

      Karin

      • Jau,

        Ladenöffnungszeiten in Normalmaß!

        8-18 Uhr würde mir total reichen.

        Dieses Menschenüberlaufene, volle "wir sind für Sie da" Getümmel mag ich gar nicht leiden.

        • Mir z.B. nicht, weil ich von 9-18 Uhr arbeite #schein

          Aber hast schon Recht. Bis 20 Uhr und feddisch.

          Der nächste Rewe bei uns hat sogar bis 24 Uhr geöffnet. #schock

          • Eine Sache, die ich an meiner Wahlheimat liebe ist dass die Laeden jeden Tag bis auf den ersten Weihnachtsfeiertag geoeffnet haben - als Familie mit 2 Vollzeitarbeitenden macht das das Leben auf jeden Fall entspannter. Es ist jedes Mal ein Kulturschock fuer mich wenn ich nach Deutschland komme und die Laeden mehr zu als auf sind.

        Oh bitte nicht!

        Ich bin so oft von 7.30. bis 21 Uhr unterwegs, dann könnte ich unter der Woche gar nicht mehr einkaufen oder müsste das Zeug ab der Mittagspause mit mir rumschleppen #zitter

        Außerdem hätten dann die ganze Studis Probleme, die hier an der Kasse arbeiten weil sich das genau mit den Vrolesungszeiten deckt.

        Da hätte ich dann doch ein Problem. Ich gehe früh um 5.30 Uhr aus dem Haus und bin selten vor 17.30 Uhr zu Hause, oft auch später. Da hätte ich grade mal 30 Minuten, um schnell was einzukaufen. Das würde sich dann alles auf dem Samstagvormittag verlagern.

        Insofern bin ich froh, über die längeren Öffnungszeiten.

        LG, Cinderella

      • Menschenüberlaufen? Wenn die Geschäfte kürzere Zeit öffnen dann sind doch logischerweise die gleichen Menschen in weniger Zeit in den Geschäften, was bedeutet. Mehr Menschen zur gleichen Zeit!! Eigentlich eine ganz einfach Rechnung!

    Hallo

    Auf der Arbeit vermisse ich irgendwie "Papier". Wir sind zur digitalen Akte übergewechselt, haben zwar auch noch Akten in Papierform, die werden aber nicht mehr befüllt, sondern sind Altbestände.
    Neue Belege werden eingescannt und eben digital abgelegt.
    Ich finde es schöner, etwas wirklich in der Hand zu haben. Was ich anfassen kann, ist auch wirklich da...

    Außerdem vermisse ich manchmal die Zeit, in der Anrufbeantworter nicht Standart waren.
    Ich hab mich lange gegen einen AB gesträubt, weil man dann immer in der Pflicht ist zurückzurufen oder sich erklären muss, warum man eben noch nicht zurückgerufen hat.
    Wenn mich einer anruft und ich bin nicht da, reicht es doch meistens, es einfach nochmal zu versuchen zur späteren Zeit...

    LG

Ich vermisse Geräte, die man einfach sofort NUTZEN kann. Also einen Fernseher kaufen, auspacken, Strom an, Knopf an - fertig.

Statt dessen geht für die Einrichtung dieser Sachen locker mal ein halber Tag drauf, trotz Bedienungsanleitung musst du in der Regel zusätzlich im Internet gucken... einmal auf den falschen Knopf bei der Fernbedienung gedrückt weil falschrum in die Hand genommen- im Ferienhaus meiner Eltern - und ein Servicetechniker musste kommen (ok, Anleitung war verschlampt aber früher reichte üblicherweise try and error)

Ich vermisse Waschmaschinen mit Schaltern statt mit Display, weil ich genau weiß, dass dieses Display das erste ist, was den Geist aufgibt und nicht mehr repariert werden kann.

Ich vermisse ordentliche Verarbeitung von Sachen wie Auffanggbehälter für Wasser beim Wäschetrockner - mit dem alten hättest du einen ermorden können, so stabil war der, obgleich aus Plastik, sollte der neue mal aus irgendwelchen Gründen hinfallen, kannste gleich nen neuen kaufen. Aber wahrscheinlich gibts die dann nicht und dann holt man sich gleich ne neue Waschmaschine...

Ich vermisse die Qualität von Sachen - unsere gebraucht gekaufte erste Spülmaschine von constructa hat uns noch ca 10 Jahre treue Dienste geleistet, die neue (Siemens) hat nach 3,5 Jahren aufgegeben...
Ich vermisse die Zeit, als es kein Privatfernsehen gab...

Ebenso vermisse ich dass man viele Dinge nicht mehr ohne die Nutzung von Servicehotlines hinkriegt.

Mir fehlt auch das alte Telefon, mit Wählscheibe und ellenlanger Schnur, das man mit sich herumschleppen konnte, wenn es mal länger dauerte...

Ausserdem fehlt mir der gute alte Gasherd. Den Geruch vom Gas, der Funken, der überspringt und die kleine blaue Flamme - ach, du gute Studentenzeit.

Meine olle Schreibmaschine, mit der schon meine Patentante ihre Artikel für die Regionalzeitung geschrieben hat. Einige Buchstaben haben sich immer verhakt. Man musste mit merkwürdigem Löschpapier korrigieren und der ein oder andere Buchstabe war nur noch halb zu entziffern.

Die alten grossen Holzfenster aus den Altbauwohnungen, in denen ich meistens gelebt habe. Diese doppelten Fensterflügel, man öffnete den ersten, dann war da ein Zwischenraum von ca. 15-20cm, bei mir standen da na klar kleine Nippessachen aus dem Ausland, Mitbringsel von Freunden aus der ganzen Welt. Dann kam der zweite Fensterflügel. Isolierglas adé, Eisblumen am Fenster hurraa.

Der Kohleofen meines Kumpels. Morgens den Kaffeekocher auf den Gasherd, dann nachschauen, ob das Brikett vom Vorabend noch glüht, neues Zeug draufgeworfen und die Küche warm gemacht.

Was davon bleibt: Es gibt noch Gegenden in Berlin, da riecht es im Winter nach Kohleofen. Wenn ich dann mal da bin, werde ich schon ein wenig wehmütig und bin wieder Anfang 20 und voller Tatendrang, mich selbst in dieser grossen Stadt nicht zu verlieren (uhhhhh#heul#herzlichBerlin).

:-)

  • "Die alten grossen Holzfenster aus den Altbauwohnungen, in denen ich meistens gelebt habe. Diese doppelten Fensterflügel, man öffnete den ersten, dann war da ein Zwischenraum von ca. 15-20cm, bei mir standen da na klar kleine Nippessachen aus dem Ausland, Mitbringsel von Freunden aus der ganzen Welt. Dann kam der zweite Fensterflügel. Isolierglas adé, Eisblumen am Fenster hurraa."

    Komm mich besuchen, dann kannst Du das live und in Farbe bewundern. Ich liebe es auch sehr - Kastenfenster, Holzfußboden und eeeeeewig hohe Decken. #verliebt

    Einen Holzofen haben wir nicht. Gott sei Dank - wir wohnen im 3. Stock ohne Aufzug.

    Was ich von früher vermisse? Dichte Fenster, eine warme Wohnung im Winter und trotzdem moderate Heizkosten. #rofl

Top Diskussionen anzeigen