allinclusive

allinclusive

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 15.07.14 - 17:21

      Liebe Urbiagemeinde.

      Zur Erklärung, ich lebe auf Teneriffa und kann beobachten, dass im Dunstkreis großer Hotes, die den Gästen schöne Plastikbändchen umbinden die kleinen, typischen canarischen Restaurants und Tapasbars immer häufiger schließen müssen.
      Mangels Gäste.
      Grade diese machen doch den Charme der Fremde aus.
      Die Gäste in den Hotels brauchen doch keinen Schritt mehr aus dem Hotel gehen.
      Sie bekommen doch alles im Hotel.

      Zeitgleich bemängeln sie aber auch das der Charme dieser kleinen Bars fehlt.
      Dass Geld, was durch Besucher generiert wird, verbleibt überwiegend beim Veranstalter und zu einem kleinen Teil beim Hotelbetreiber.
      Dementsprechend ist auch die Qualität der angebotenen Speisen.
      Auch wird das allincl.-Angebot stark eingeschränkt. Speiseeis für Kids, alkoholische Getränke werden als Extras berechnet.
      Da bekommt der Gast eine hoteleigene Kreditkarte mit der Garantie das dass böse Erwachen am Tag der Abreise einsetzt.
      Wäre Teilpension, oder nur Frühstück nicht die bessere Alternative? Der Gast bräuchte sich nicht mehr nach der Uhr zu richten, kann den Tag frei planen und essen was, wo und wann er will.
      Und, die kleinen Restaurants/Tapasbars müssten nicht aufgeben.
      Nur ein paar Preisbeispiele, ein Espresso kostet selten mehr wie 1€, meist nur 80cent,
      Ein Boquadillo mit Käse/Schinken oder mit Huhn liegt preislich um die 1.50 bis max. 2€.Je nach Ausführung. Ein Bier ist für 1-1.20 zu haben.
      Man sitzt draußen, beobachtet die Leute und wird für kleines Geld eine Zwischenmahlzeit bekomme.
      Natürlich gibt es hier auch Restaurants die Luxus bieten und dementsprechende Rechnungen präsentieren. Wer braucht das aber im Urlaub? Besonders Familien brauchen das wohl eher nicht.
      Dass ist der Sinn meiner Umfrage. Auch über den Tellerrand schauen. An die "kleinen"Leute denken.
      Leben und leben lassen.

      Allen wünsche ich einen schönen Jahresurlaub, egal wo er stattfindet.

      FG aus der #sonne von acentejo
      Ein Bier ist selten teurer wie 1€.

      • Ich buche gerne ALL in.
        Besonders mit Kindern macht es Sinn... hier ein Eis, da ein Getränk, das lohnt sich.
        Wenn mein Mann und ich ohne Kinder fahren, kommt es aufs Ziel an.
        Spanien oder Italien gerne als Halbpension, Ägypten und Türkei grundsätzlich all in.... da gibt es auch fast nichts anderes.
        Und außer zum Tauchen verlasse ich da auch das Hotel eh nicht.

        • @ sommersturm

          Das Du, außer zum Tauchen dass Hotel nicht verlässt ist ja eigentlich schade.

          Ja, in der Türkei ist all in beinahe schon 100% verbreitet.

          Find ich auch ein bisschen schade. Der Gast lässt sich dann oft zu Ausflügen überreden die eh nur in Teppichfabriken, Goldbasaren und Lederwarenfabriken enden.
          Von der Türkei hat er, der Gast, nichts gesehen.

          Es ist ja auch nicht so, dass ich nun diese all in "verdamme", das Urbane, Landestypische geht verloren. Und das bedauere ich sehr.

          Gut, ich habe gut reden, kenne ich doch die Insel und weiß, wo ich dass von mir vermisste noch immer finden kann und es auch gerne aufsuche.

          Mit Kindern ist es natürlich auch vom finanziellen her nicht so schlecht.

          Überschaubar wegen der Kosten.

          FG von acentejo

          • In Ägypten gibt's nur Wüste.
            Ich war schon in Sharm el sheikh und Makadi bay.... zu weit weg um nach Kairo zu fahren.
            Nilkreuzfahrt reizt mich nicht.
            Tauchen ist ei tolles Highlight, die Riffe so toll wie sonst nirgends.
            Auf Teneriffa war ich auch schon drei Mal, aber das spanische Festland gefällt mir besser.
            Ich liebe die Costa de la Luz und Sevilla, also generell Andalusien.
            Dort hatten wir auch immer nur Halbpension und entdecken mit einem Mietwagen die Umgebung.
            in der Türkei mache ich eine andere Art von Urlaub: all in, nicht bewegen, schlafen, essen, das Land interessiert mich nicht.... Side ist ein Touristenmoloch... das brauch ich nicht. Außerdem haben die Kinder bei 40 Grad auch keinen bock auf Sightseeing, ich aber auch nicht.
            Ein Türkeiurlaub ist Hotel und Strand...

            • "all in, nicht bewegen, schlafen, essen,..."

              Das habe ich auch zu Hause. Warum soll ich für solchen Urlaub so viel Geld ausgeben und mich in stundenlang in ein enges Flugzeug quetschen? Ich werde das nie verstehen.

              • Das kann ich zu hause nicht haben.
                Da muss ich arbeiten und den Hsushslt schmeissen.

                Ausserdem ist das Wetter garantiert schoen, was hier in Deutschland ja meist nicht der Fall ist....sieheletzte Woche....ich will Sonnengarantie, bedient werden, nicht selber kochen, Tisch abräumen. ...das brauch ich ab und an....zu hause hab ich das nicht.

                Und in ein enges Flugzeug quetsche ich mich nicht. ...würde mich aber auch micht stören wenn icj es müsste. ...sowas stresst mich nicht.

      Hallo,

      ich bin passionierte Rucksacktouristin und Bullifahrerin. Pauschalreisen fand ich immer grässlich und trotzdem hab ich letztes Jahr zum ersten Mal eine gemacht: 1 Woche, all inklusive. Es war noch schrecklicher, als ich es erwartet habe. Urlaub wie im Ghetto. Ich hätte nicht mal sagen können, in welchem Land ich bin. Ich hab keinerlei Kontakt zu den Menschen meines Reiseland gehabt, geschweige denn zu ihrer Kultur. Ganz schlimm.

      Und doch werde ich in den nächsten zwei bis drei Jahren wieder je 1 Woche buchen. Ich bin alleinerziehend und kann so eine Woche gar nichts tun. Im Sommer machen wir "richtigen" Urlaub. Wir fahren dieses Jahr mit dem Bulli durch Frankreich. Nächstes oder übernächstes Jahr möchte ich gern eine Fernreise machen. Vielleicht Kuba? An einem langen Wochenende gibt es jedes Jahr einen Städtetrip. Alles tolle Erlebnisse für uns alle drei. Aber halt eben auch anstrengend.

      Die eine Woche Urlaubsghetto ist dagegen eine körperliche Rehamaßnahme. Ich muss mich um nichts kümmern. Die Kinder können im Prinzip alles selbständig Regel und sind tagsüber beschäftigt. Naja, wenn ihnen denn die Animation nicht zu doof ist. Wenn wir vor lauter Impulslosigkeit kurz vorm Zusammenbruch sind, miete ich ein Auto und wir fahren einen Tag raus. Irgendwohin, Hauptsache authentisch.

      Ich glaube, dass viele Touristen sich gar nicht für das Land interessieren. Sie wollen Ihre Ruhe. So wie ich (manchmal).

      Viele Grüße,

      die Landmaus

      Nein, für mich kommt allinclusiv nicht infrage. Wenn ich irgendwo Urlaub mache, möchte ich Land, Leute und die einheimische Küche kennenlernen.

      Ich gehöre nicht zu den Leuten, die Strand- und Hotelurlaub machen und die Urlaubsanlage nie verlassen. Ich ziehe Hotel einer Ferienwohnung aber vor. Gerne Übernachtung mit Frühstück und gegebenfalls einem Spa-Bereich.

      #winke

      • Mateo, da ticke ich ebenso wie Du.

        Ich bin gerne und auch oft auf dem span. Festland unterwegs.

        Bevorzugt in Madrid, Barcelona und Granada.

        Dort habe ich Freunde gewonnen und wir tauschen untereinander mindestens 2x/Jahr unsere heimischen Unterkünfte. Autos mit eingeschlossen.

        Vorteil: wir sind völlig unabhängig. In jeder, noch so kleinen Cafeteria kann ich Frühstücken. Und zwar unabhängig von der Uhr.

        FG acentejo

    Da käme ganz darauf an, wo ich Urlaub machen möchte. Auf Cuba zum Beispiel gab es wenig Möglichkeiten, essen zu gehen. Da ist All-inc. schon sinnvoll. Ansonsten buche ich gern Halbpension.

    • @sassi

      Selbstverständlich gibt es Urlaubsorte, wie Cuba wo allincl. angebracht ist.
      Aber in Cuba ändert sich ja auch grade einiges im Hinblick auf private Minilokale.

      FG acentejo

      • Das stimmt.

        Unser Hotel lag aber nicht zentral mitten im Ort, so dass es sehr aufwendig gewesen wäre, außerhalb vom Hotel zu essen.

        LG
        Sassi

        • @sassi

          Na klar, ist dann natürlich bequemer (besonders mit Kinder) im Hotel zu essen.
          Und wenn man den ganzen Tag Sonne, Strand und Meer hatte, ist man auch nicht mehr sonderlich motiviert sich am Abend noch "aufzubrezeln" um in den Ort zu gehen.
          Obwohl, Taxis ist ja nicht so teuer und man kann auch ein Glas Wein mehr trinken.

          Egal wo ich früher Urlaub gemacht habe, immer habe ich für meinen Aufenthalt einen Leihwagen. Besonders gern in der Türkei. Mein "Vorteil" ist der, ich spreche die Landessprache. Was die Sache, außerhalb der Touristengebiete deutlich vereinfacht.

          Nun aber habe ich 365 Tage im Jahr "Urlaub" weil ich auf Teneriffa lebe.

          Fliege aber oft auf das span. Festland um auch wieder Freunde zu besuchen und andere Eindrücke zu sammeln. Meine Span. Freunde kommen aber auch gerne mich zu besuchen.

          Auch Dir einen schönen Tag. acentejo

(14) 16.07.14 - 07:52

Ich kann leider nichts ankreuzen,denn wie so oft, müsste ich sagen, es kommt darauf an.

Es gibt Länder, da sind Getränke so teuer ( weil alles importiert werden muss mit langen Luftwegen), da lohnt sich all in einfach bzw. wäre es ohne einfach ziemlich teuer. Seychellen sind so ein Beispiel oder die Malediven. Auch in Hainan hatte ich mal all in.

In Ländern wie Spanien oder den dazugehörigen Inseln würde ich das sicher nicht machen. Erst mal weil ich dort nicht ans Hotel gebunden sein will und zweitens gibt es dort auch Supermärkte, wo man sich zur Not auch mal was für unterwegs oder für den Strand einpacken kann. Abends, da gebe ich dir recht, möchte ich auch nicht unbedingt immer in derselben Lokalität sitzen. Wobei, und du wirst das sicher nich besser wissen, die Getränkepreise in der Hauptsaison in manchen Bars echt richtig unverschämt sind. Wenn man da mit Kindern unterwegs ist, und Kinder trinken viel, das stresst die Urlaubskasse schon.

Ich gebe dir auch recht, was die Monopolisierung angeht. Vielfalt ist schon etwas angenehmes.

  • (15) 16.07.14 - 08:57

    @omark

    Gebe Dir gerne meine Zustimmung, es kommt darauf an wo man Urlaub machen möchte.
    In einigen Regionen ist allinclusive schon angebracht.

    Ich merke ja schon auf Teneriffa den Preisunterschied zwischen dem Norden und dem Süden der Insel. Der Süden hat höhere Preise wie der Norden.

    Aber noch immer vertretbar.

    Saisonale Preisunterschiede kann ich nicht wirklich auf TF erkennen.

    Ist auf dem span. Festland schon anders.

    Bin ich auf dem Festland schaue ich schon auf die Preise und meide sowieso "Luxusrestaurants" und bin mehr außerhalb der Centren unterwegs.
    Dort habe manche positive Überraschung erleben dürfen.
    Habe es etwas einfacher, ich spreche die Landessprache.

    Ja, Vielfalt macht überall dass Leben angenehmer.

    FG acentejo

Top Diskussionen anzeigen