Mutti hat ein Wort vergessen

    • (1) 23.10.14 - 11:33

      Nach #Neuland ist also #Festnetz der nächste Begriff, mit dem die Kanzlerin verhöhnt wird.

      Auf einmal geht ein Aufschrei durchs Netz, jeder hat etwas dazu zu sagen, dass einer Spitzenpolitikerin ein Wort entfallen ist.

      Natürlich ist das ein ebenso wichtiges Thema, wie die #Schlandkette, Frau Merkels neuer Haarschnitt damals oder die viel diskutierte Kleidungsfrage.

      Vom Spitznmen "Mutti" mal abgesehen.

      Ich finde das absolut respektlos und ich bin mir sicher, dass männliche Politiker dem nicht ausgesetzt sind.

      Und es ist doch absolut beschämend, dass lieber Energie investiert wird um den ersten und lustigesten Twitterpost zum Thema "Mutti hat ein Wort vergessen" zu verfassen, als sich selbst mal zu engagieren.

      Was sagt ihr; Blamiert sich Angela Merkel hier oder die Deutsche Bevölkerung?

      • Doch männliche Politiker haben genauso Spitznamen.

        Z.B. Rössler hiess Bambi, Norbert Röttgen hiess Muttis Klügster und Kohl wird gerne auch als "Die Birne" benannt.
        Wenn man sich freiwillig der Öffentlichkeit stellt, muss man das vertragen.
        Sie teilt an anderer Stelle ja aber auch aus.

        • Spitznamen schon, aber die Optik bleibt meist doch eher unkommentiert.

          Zumindest in einem solchen Ausmaß ist es mir noch nicht aufgefallen. Ich wette, wenn man Leute auf der Strasse fragt, was ihnen zur Frau Merkel einfällt, dann kommt "Die mit den Blazern und der Schlandkette." :-p

          • Kohl war doch nur der Dicke aus Oggersheim, über Schröder's Anzüge wurde mehr geschrieben als über die Agenda 2010 und der aktuelle Vizekanzler muss auch viel über seine Leibesfülle in den Medien hören, sehen, lesen. Abgesehen mal von der Dauergrinserin von der Leyen, der aber so langsam als Verteidigungsministerin die Gesichtszüge entgleiten.

            Nein, also Merkel ist weder eine Ausnahme, noch wird sie besonders geschont.

            Ich denke, die politische Karikatur war immer schon ein Ventil für das Volk, sich über die Obrigkeit und ihre Schwächen lustig zu machen. Und wenn es mur eine nicht vorhandene Frisur ist, wie aus den Anfangsjahren der Frau Merkel.

            Frau Merkel sah aber in der Tat mal richtig übel aus. Da war das T-Shirt 2005 der Titanic, mit dem Aufdruck "Darf DAS Kanzler werden?" schon recht passend.

            Kohl wurde auch immer der Dicke genannt.

      geäastert wird ja über alles und jeden...

      ich an ihrer stelle würde mich freuen dass der mob nichts schlimmeres zu finden vermochte..

      also ich gönne ihr dass es bei so kelinen dingen bleibt...

      Nun mal langsam, über Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, werden Witze gemacht, und in Deutschlands geht man da mit Politikern recht harmlos um im Vergleich zu anderen Ländern. So über Birne (sorry #hicks ich meinte natürlich Herrn Dr. Helmut Kohl), Blühm, Strauß & Co jahrelang karikiert wurden, wird nun über Merkel gelacht. Das kann man geschmacklos oder witzig finden, ein Aufschrei der Emanzen ist hier aber fehl am Platz ...... ;-)

      Diese Shitstorms, die nebenbei erwähnt doch recht klein sind, sind doch erst durch die absolute Inkompetenz der Kanzlerin bzw. Regierung in Sachen Netzpolitik möglich geworden.

      Wenn die CDU auch nur ansatzweise verstehen würde, worum es geht, würde keine einen Aufstand machen.

      Sie wurde wegen #Neuland doch nur verspottet weil ihr jeder glaubt, dass das Internet tatsächlich absolutes Neuland für Sie ist.

      Aber warte, ich schränke das ein: Sie wird es so weit verstehen wollen, wie es ihr für Ihre Machansprüche von Nutzen ist.

      <<<Was sagt ihr; Blamiert sich Angela Merkel hier oder die Deutsche Bevölkerung?>>>

      Weder noch !

      Was Frau Merkel angeht: Es werden immer nur die Menschen angegriffen, die den Ball haben.

      Und was die Angriffe selbst angeht: Es sind nur einige wenige Stimmen....die halt laut brüllen, aber auch die werden irgendwann heiser, und werden sich mit Vergnügen auf die nächste Person stürzen, die einen Fehler macht.

      Das ist nicht typisch Deutsch....das ist typisch menschlich.

      Und was die Person Merkel angeht: "Mutti" finde ich nicht abwertend...im Gegenteil.

      Kommentare über ihre Kleidung, Gesten und ihre Frisur sind vorprogrammiert, und das sage ich als Mensch, der selbst wegen Frisur und Kleidung etwas aus dem Rahmen kullert. Wenn man seinen Stil aber selbst mag und offen dazu steht, muss man eben mit dummen Kommentaren leben, und ich wette, nichts anders sind diese Berichte das für Frau Merkel: Dumme Kommentare über die man einige Tage spricht, und danach denkt kein Schwein mehr daran.

      <<<Ich finde das absolut respektlos und ich bin mir sicher, dass männliche Politiker dem nicht ausgesetzt sind.>>>

      OH DOCH !!

      Wo ein Angriffspunkt zu finden ist, egal wie klein oder wie sehr an den Haare herbei gezogen......Du kannst sicher sein, dass jemand mit dem Finger darauf deuten wird.

      Das hat rein gar nichts mit dem Geschlecht der Person zu tun....es reicht, wenn die Blicke der Öffentlichkeit auf sie gerichtet sind !

      Ich denke mal sie steht da drüber und kann mit so etwas umgehen.

      Hingegen zu einem Gerhard Schröder der, wenn ich mich richtig erinnere, sofort seine Anwälte eingeschaltet hat weil die Medien sich darüber unterhielten ob seine Haare gefärbt sind oder nicht.

      Das währe, glaube ich, Frau Merkel recht wumpe.

      Ich fand es irgendwie sympathisch und ich habe mich ehrlich amüsiert.
      Kann jedem Mal passieren. Ist eben menschlich....

      Und was die Herren Politiker angeht bekommen die auch ihr Fett weg...
      Ich sage nur Stoiber!

      Das Problem liegt doch nicht in den kleinen Lästereien, die dafür sorgen, dass das Wahlvolk sich mal überlegen fühlen darf.

      Das Problem ist die Politik, mit der Deutschland sehenden Auges vor die Wand gefahren wird. Deutschland wird kaputt gespart, um einen Haushaltsüberschuss zu generieren, die anderen europäischen Länder werden zum Sparen gezwungen, obwohl es ihre Binnenkonjunktur abwürgt und unsere Exportmärkte zerstört, unsere Energieversorgung wird gefährdet, weil man sich allzu willfährig ggü. den USA mit Russland überwirft, die Empfänger von Hartz4 werden madig gemacht, obwohl realistisch betrachtet für diese Menschen keine Chance mehr besteht ins Arbeitsleben zurückzukehren, Wahlbeteiligung von teilw. unter 50% usw. usf.

      Wir haben auf fast allen Feldern akuten Handlungsbedarf und was passiert? Nichts!

      Die angeführten Lästereien sind kein Problem. Sie dienen als Blitzableiter und als Ablenkung, was anscheinend auch prächtig funktioniert.

      "Was sagt ihr; Blamiert sich Angela Merkel hier oder die Deutsche Bevölkerung? "

      Die und ganz Deutschland blamieren sich schon seit dem die Merkel was zu sagen hat. Besonders mit ihrem Geschleime und ihren ständigen Zugeständnissen an Geldern fürs Ausland oder auch für Hilfen die geleistet werden sollen. Auch was die Innenpolitik angeht sieht es nicht besser aus. Das ganze Ausland lacht über uns, gerade wenn sie hören wie teuer wir unseren Strom auch Oköstrom genannt bezahlen und gleichzeitig Strom ans benachbarte Ausland verschenken weil wir Überproduktion haben. Das sind bei weitem nicht die einzigen Punkte warum man über die Merkel lacht.

      Hallo!

      Wir sind eine Mediengesellschaft, obendrein oberflächlich und leider auch mit wenig
      Interesse für Politik.
      Also beschäftigen wir uns mit solchen Betitelungen und Frau Merkel reagiert garnicht
      darauf weil es ihr völlig Belanglos ist.
      Es wird wohl nie wieder Politiker geben vom Schlage eines Strauß, Kohl, Wehner
      Weizäcker oder Genscher..........die hatten einen viel größeren Respekt und machten
      offener Politik.
      Aber eine satirische Kritik muß schon erlaubt sein.......es verstehen nur zu Wenige.
      Comedy ala M.Barth will die breite Mehrheit .........lachen und nicht denken!

Top Diskussionen anzeigen