zufall oder schicksal, was denkt ihr

zufall oder schicksal

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 05.03.15 - 11:21

      Hallo,

      ich habe einen schwangerschaftsabbruch hinter mit und bereue due ebtscgeudzbg, obwohl sie vernünftig war. nun habe ich in letzter zeit viel über schicksal und zufall nachgedacht. was meint ihr. ist unser leben eher zufall oder schicksalsbestimmt? wenn etwas sein soll, passiert es dann auch? wenn ich mir jeich noch ein kind bekommen sollte, werde ich dann nochmal schwanger trotz vasektomie?

      fragt eine, die auf eure meinungen gespannt ist?!
      lg

      • Leider kann ich deinen text nicht ganz verstehen-
        Du hattest einen Schwangerschaftsabbruch UND eine Vasektomie?

        Grundsätzlich zur Frage: Weder noch!

        Wir werden ja nicht in einen Luftleeren raum hineingeboren, sondern in bestehende Verhältnisse, die uns natürlich prägen und denen wir bis zu einem gewissen grade augeliefert sind und so auch unsere weiteres leben prägen.
        Ein kind, daß in deutschland in einer mittelschichtsfamilie erwünscht und willkommen auf die welt kommt hat ja vollkommen andere prägende bedingungen und andere möglichkeiten der entscheidung als ein das 8. Kind einer Näherin aus Bangladesh.

        Wo wir hingeboren werden, ist mMn zufall- was uns dort erwartet hat großen Einfluß auf das was nach kommt- ist jedoch kein vorherbestimmtes Schiksal.

            • ungeklärt ist, woher die Seelen für die Neugeborenen herkommen und wie sie verteilt werden. Da könnte der Zufall mitspielen.

              Dazu fällt mir Tom Neuwirth alias Conchita Wurst ein. Er hat den Körper eines Mannes und die Seele einer Frau.

              • hmm- ich weiß zwar nicht, ob er das genauso sieht, wie du das beschreibst, aber angenommen es wäre so:

                Ist dann da ein fehler passiert bei ihm /ihr?
                oder werden die seelen und körper grundsätzlich ganz wahllos verteilt und die meisten arragieren sich dann einfach mit dem, was sie so bekommen haben?

                um mal wieder auf ein philosophisches niveau zu kommen:)

      Klar denke ich mir manchmal: Karma is a Bitch. Aber wenn man genauer darüber nachdenkt, gibt es doch meist bessere Erklärungen als Zufall oder Schicksal.

      In Deinem Fall ist es wahrscheinlich eine nicht gut gemachte Vasektomie und wenn Du jetzt noch mal schwanger wirst trotz Vasektomie, dann höchstwahrscheinlich, weil Du immer noch nicht wieder beim Arzt warst und das nochmal kontrollieren lassen hast.

      Ich hab auch eine Frage: Wie kriegt T9 "ebtscgeudzbg" hin?

      Bist Du trotz Vasektomie des Partners schwanger geworden? Oder hat er jetzt eine machen lassen und Du hoffst irgendwie, dass Du trotzdem schwanger wirst?

      Eine Vasektomie und eine Abtreibung sind ja nun weder Zufall noch Schicksal, sondern bewußte Entscheidungen ...

      Hi,

      ich verstehe nur Bahnhof!

      Eine Schwangerschaft und eine Vasektomie haben rein gar nichts mit Schicksal oder Zufall zu tun. Man wird schwanger wenn man nicht oder nicht richtig verhütet. Eine Vasektomie und einen Schwangerschaftsabbruch sind Eingriffe die man aus eigenen Willen vornehmen lässt.

      Und nein nach einer Vasektomie kann ein Mann keine Kinder mehr zeugen. Wenn doch, liegt ein Behandlungsfehler vor!

      Aber um die Frage zu beantworten mein Leben ist zum allergrößten Teil von MEINEN Entscheidungen geprägt. Der Rest ist zu gleichen Teilen in Zufall, Fremdbestimmung und göttliche Fügung aufgeteilt.

      LG

      Ob das Leben Zufall oder Bestimmung ist wird dein abgetriebenes Kind nie erfahren können. Diese Chance hast du ihm genommen. Also spar dir deine Gedanken darum, du hast eine Entscheidung getroffen die dein Kind nie hatte...

      Nicht das ich deine Entscheidung nicht verstehen kann, aber erwarte hier keine Absolution für dein Handeln.

      • Selbstgefälliges Gewäsch.

        Von Absolution erwartet, steht da nichts.

        Neben dem Thema "Kindesmissbrauch" weiter unten, ist Abtreibung das andere Thema, bei dem einige hier einfach ihr Schandmaul nicht halten können und lieber erst einmal süffisant Seitenhiebe verteilen.

        Unterste Schublade für mich!

    Hallo,

    ich glaube nicht daran, dass unser Leben schicksalhaft vorherbestimmt ist. Ich kann mich da ganz den Ausführungen von lisasimpson anschließen.

    Wenn du noch einmal von deinem Mann trotz Vasektomie schwanger wirst, ist das weder Schicksal noch Zufall. Es wird dafür dann eine logische Erklärung geben. Ich würde an deiner Stelle aber nicht darauf hoffen. Eine Vasektomie ist eine endgültige und sehr sehr sichere Verhütungsmethode.

    LG

    >> ist unser leben eher zufall oder schicksalsbestimmt?<<
    Weder noch. Ich halte es mit Kausalität. Aktion und Reaktion. Wenn, dann. Das mag natürlich als Schicksal oder Zufall erscheinen, je nachdem, was man darin sehen möchte.

    Ich glaube nur an Schicksal - Zufälle gibts m.E. keine! ;-)
    Sogenannte Zufälle gehören in die Kategorie Schicksal. #cool

Top Diskussionen anzeigen