Drittes Hilfspaket für Griechenland. War es eine Überzeugungsentscheidung ???

    • (1) 20.08.15 - 15:58

      Hallo alle zusammen,

      nun hat gestern wie erwartet, der Bundestag das dritte Hilfspaket für Griechenland bewilligt. Trotzdem stellt sich mir eine entscheidende Frage:

      Wars nun eine Entscheidung der Überzeugung ???

      Mal ein paar Dinge dazu:

      1. 453 JA-Stimmen, 113 NEIN-Stimmen, 18 Enthaltungen. Dazu kommt dass über 40 Abgeordnete erst gar nicht teilgenommen haben um einer möglichen NEIN-Stimme vorzubeugen.

      2. Ein Professor sagte, es haben so wenige abgestimmt wie im Bundestag noch nie, bei einer wichtigen Entscheidung.

      3. 60 Abweichler kommen von der CDU, als Regierungspartei

      Wenn man nun der Sache so folgt bekommt man den Eindruck so richtig überzeugt war man nicht wirklich bei dieser Entscheidung. Klar ist ja auch dass selbst die GRÜNEN als Opposition für JA stimmten.

      Wie seht ihr es ??

      LG Andy

      • << Wars nun eine Entscheidung der Überzeugung ? >>

        Schäuble sagt ja dazu. Er weiss es besser als ich.

        Hallo,

        ich glaube eher, dass nicht wenige gegen ihre Überzeugung dafür gestimmt haben.

        In 3 Monaten werden wir genau wieder an demselben Punkt stehen, wenn bei den Griechen kontrolliert wird, ob sie die Vorgaben einhalten, die für die 2. Tranche notwendig sind.

        Allerdings wird dann der Widerstand wahrscheinlich höher ausfallen und das bestimmt nicht nur hier, sondern auch in anderen europäischen Ländern.

        GLG

        absolut realistisch gesehn: Es war eine Entscheidung um das System (unseres übrigens gleich mit) noch eine weile länger am Leben zu erhalten.

        Das geld fließt in die maroden Banken. Fällt eine Bank, fällt die nächste und die nächste.

        Also war es wohl eine Entscheidung um den Crash noch eine weile länger herauszuzögern. Das ist doch gut.

        • aber hey... binnen der nächsten 30 Jahre soll Griechenland komplett privatisiert werden. Flughäfen stromnetze, Wasser (was solls wasser.. wsa ist schon wasser) autobahnen
          Bahn etc pp... das wird die schulden inkl. der zinsen schon decken können. ach nein

          • Auch bei uns wird und wurde das Wasser schon privatisiert. Zum Glück konnten die Städte/Gemeinden es sich leisten das wieder zurück zu nehmen.

            Die Folgen waren kaum investionen in Rohre, Abwasser bzw, Qualitätsverbesserungen. Einzig der Gewinn der Anleger stand im Mittelpunkt. War ein sehr guter Bericht vor ca. 2 Wochen im "Spiegel" oder "Stern".

      Wahrscheinlich schnell vor dem Mittagsessen entschieden....;-)

Top Diskussionen anzeigen