Assad - Putin - Um was geht es?

    • (1) 07.10.15 - 18:55

      Hallo,

      aktuell komme ich bei diesem Thema nicht mehr mit. Vielleicht kann mich jemand aufklären?

      Syrien ist verbündet mit Russland.
      Russland leistet Hilfe mit "Bombern" gegen die IS ? Warum eigentlich? Hat Assad Angst vor dem IS?
      Russland bombardiert die zivile Bevölkerung? Warum?
      Möche Assad die gesamte Bevölkerung aus dem Land haben? Warum?
      Wer bleibt noch in Syrien?
      Möchte Assad, dass der IS Syrien übernimmt, Assad bleibt im Amt, ist verbündet mit Russland. Dann hätten die Europäer und Amerikaner ein Problem.
      Die Europäer haben sowieso ein Problem, aufgrund der hohen Flüchtlingszahlen.
      Will Assad es den Europäern zeigen?
      Was will Assad?

      Oder bomardiert Putin den IS? Was will er damit erreichen?

      Schönen Gruß

      • Das ist eigentlich viel zu viel für ein Post, aber ich versuche es einfach mal.

        Assad möchte einfach an der Macht bleiben. Deshalb ließ er den "arabischen Frühling" blutig niederschlagen. Als ein Bürgerkrieg daraus wurde ließ er sein Volk mit Fassbomben traktieren.

        Gegen Assad kämpfen verschiedene Rebellengruppen. Eine der stärksten ist der IS, eine sunnitische Miliz, die mit ihrem brutalen Morden geradezu kokettiert. Die Rebellen kämpfen aber auch gegeneinander.

        Als der IS die autonomen kurdischen Gebiete im Irak einzunehmen drohte und die Kurden sich allen nicht dagegen wehren konnten griff der Westen - vor allem die USA - ein. Man bildete die Kurden aus, gab ihnen Waffen und unterstützte sie mit Luftangriffen.

        Sehr viel war damit nicht zu erreichen - Assad hatte den Krieg nahezu verloren.

        Das wollte Russland nicht hinnehmen. Putin will Assad unterstützen und lässt sämtliche Rebellengruppen bombardieren. Auch Putin kann man nur vor die Stirn sehen - aber wahrscheinlich will er Assad wenigstens in einem Teil seines Landes an der Macht halten und den Rest eher dem IS als unzähligen sich bekriegenden Milizen überlassen will. Ob Russland wirklich mit Bodentruppen eingreifen will wissen wir noch nicht - aber es ist nicht ausgeschlossen.

        Der dritte im Bunde ist der Iran. Seine Hisbollah-Miliz, die eigentlich gegen Israel kämpft unterstützt Assad von Anfang an.

        Man hat schon einen Stellvertreterkrieg angenommen - mit dem schiitischen Iran und dem religiös toleranten alavitischen Assad auf der einen und den Golfstaaten auf der anderen Seite. Aber die Golfstaaten kämpfen auch im westlichen Bündnis. Ganz klar ist ihre Rolle nicht.

        Dazu kommt dann die Türkei. Sie nimmt Millionen Flüchtlinge auf, ist NATO-Mitglied und will in die EU - falls sie letzteres überhaupt noch will. Sie bekämpft seit Jahrzehnten die türkischen Kurden und will auf keinen Fall einen kurdischen Staat akzeptieren. Die kurdische PKK ist eindeutig eine Terrororganisation - aber die Methoden, mit denen die Türkei sie bekämpft beinhalten auch Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen. Diese Konflikt ist jetzt wieder aufgeflammt.

        Wie das alles ausgehen wird weiß kein Mensch.

    Kuckst du hier bei BBC für die 90-Sekunden-Version:

    http://www.bbc.com/news/world-middle-east-34462867

    Aber auch danach sind die Dinge nicht wirklich klarer:

    Assad hat versucht, bewaffnete Aufstände in seinem Land gewaltsam niederzuschlagen, mit Hilfe seiner Verbündeten Iran, Russland und der Hibolla aus dem Libanon.

    Auf der anderen Seite will der Westen Assad loswerden, darum haben sie die verschiedenen Rebellengruppen unterstützt.

    Eine der Gruppen ist der IS, gegen die eigentlich jeder kämpfen will, einschließlich der anderen Rebellen. Trotzdem ist es nicht "alle gegen den IS".

    Denn Russland sagt zwar, sie bombadieren den IS, bekämpft jedoch auch die anderen Rebellen. Ein Teil von ihnen wird von Golfstaaten wie Saudi-Arabien unterstützt, die wiederum dem Iran nicht grün sind.

    Die Türken wollen Assad beseitigen, bekämpfen ihn aber nicht direkt, sondern nur ein wenig den IS, und vor allem die Kurden, die wiederum Feinde von Assad, dem IS und der Türkei sind.

    Die Kurden werden von den USA unterstützt, die aber auch mit der Türkei befreundet sind. Somit kämpfen Verbündete der USA gegeneinander, aber auch gemeinsam gegen den IS, der wiederum gegen Assad kämpft.

    Alles klar?

Top Diskussionen anzeigen