Wird das Alltag?

    • (1) 08.10.15 - 08:53

      http://m.mdr.de/sachsen/elternprotest-prohlis100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

      Mir ist bewusst, dieses Thema wird kontrovers immer wieder diskutiert. Aber der Artikel hat mich fast zum heulen gebracht.

      Aus Brandschutzgründen ist das Gebäude nicht als Unterkunft für Asylbewerber geeignet, aber für Grundschüler?

      Das geht doch so nicht weiter...

      So, und jetzt dürft ihr mit Steinen werfen!

      • "Aus Brandschutzgründen ist das Gebäude nicht als Unterkunft für Asylbewerber geeignet, aber für Grundschüler?"

        Weil unterschieden wird ob Menschen 24 Stunden in einem Gebäude sind und auch die Nacht dort verbringen oder nur am Tag zum Unterricht. Und außerdem kommt es auch auf die Anzahl an der Personen an.

        Wenn private Dachwohnungen mit Flüchtlingen belegt werden, müssen zb auch zusätzliche Dachfenster als Fluchtweg eingebaut werden. Das kommt daher, da in diesen Wohnungen meist auch mehr Menschen untergebracht werden, als wenn es eine "normale" Mietwohnung wäre.

        Das ist leider traurige Wahrheit . Genau das ist auch bei uns Gesprächsthema weil auch hier ( Berlin ) unsere Grundschule für Flüchtlinge geräumt werden soll. Unsere Grundschüler sollen in ein renovierbedürftigen Altbau rein, der Neubau sei dann für die Flüchtlinge. Weil der Altbau nicht dem Standard für Flüchtlinge entspricht. Lehrer , Eltern und selbst die Polizei schütteln nur noch mit dem Kopf.

        Aber wie sagte Frau Merlel gestern ? Wir schaffen das. Fragt sich nur zu welchem Preis. ?

        Jetzt soll sie auch noch den Friedensnobelpreis bekommen . Wofür ? Für ,, wir schaffen das "?

        Alle Helfer , Polizisten , Ärzte und freiwilligen hätten diesen Preis verdient aber definitiv nicht Sie.

        So ich geh schon mal in Deckung .

      • [***vom urbia-Team entfernt, wir dulden hier keine Hetzereien]

        • (9) 08.10.15 - 21:35

          mir fehlen die Worte...
          Warum schreibst du so ein unfassbar unheilgeschwängertes Geschwurbel?
          Welchen Flüchtlingen geht es besser als uns? Welche Nachteile werden wir haben? Man kann verstehen, dass Hass größer wird? Wie bitte???

          Tote hat es leider schon viel zu viele gegeben.:-(

          Deine Zeilen klingen eher so, als wäre das dann kein Unglück sondern ein " hab ich doch gesagt, das musste ja so kommen, ihr seid alle selbst schuld!"

          Geht gar nicht!

          • Es geht da um die Räumung der Schule!!! Und die Kinder haben dadurch jetzt schon Nachteile.
            Und wo hab ich geschrieben, das die Flüchtlinge Schuld sind? Nirgends. Ich sage es nochmal. Angie hat NICHT nachgedacht und nur daher gesagt, wir schaffen das. Das wie und wer und womit hat sie nicht gesagt. Was wäre gewesen, wenn nicht so viele Helfer gespendet und die Menschen versorgt hätten?
            Und das die Stimmung immer mehr Contra geht, ist kein Geheimnis.

            • (11) 08.10.15 - 22:41

              Ich meinte nicht, dass Du meinst, dass die Flüchtlinge schuld sind, sondern die Menschen, die sagen, dass wir das schaffen.

              Nochmal: welchen Flüchtlingen geht es besser als uns? Wie um alles in der Welt kann man Verständnis für größerwerdenden Hass haben?

              Was meinst du mit dem bedrohlichen " es wird nicht das letzte sein, was zu unserem Nachteil ist"?

              "Fremde" sind "mehr wert als das eigene Volk"... What??? Was ist denn das für eine Ausdrucksweise?

              Es sind *Menschen*, die ohne alles ihre Heimat verlassen haben, die dem Krieg entflohen sind, die 1000e von Kilometern gereist sind, die gerade jetzt eben Hilfe brauchen. Meiner persönlichen Ansicht nach im Moment auch mehr Hilfe als 99,9% der Deutschen. Aber keine Sorge: die Menschen die aktuell in D auf staatliche Hilfe angewiesen sind, werden diese auch weiterhin uneingeschränkt bekommen. Die "Fremden" nehmen denen nix weg.

              So wie ich das verstanden habe, wird denen auch nicht ihre Schule "weggenommen", denn die echte Schule wird gerade saniert und die Kinder waren eh schon ausgelagert. Es ist nicht die Schule der Kinder, sondern eh schon eine Übergangslösung. Dass die Kinder jetzt Nachteile haben, liegt an den Idioten, die den Brandanschlag verübt haben.

              Was ich so schäbig finde, ist, dass du immer wieder behauptest, du würdest nur beschreiben, was du siehst. Gib doch zu, dass dein Neid, dein Hass, deine Fremdenangst, deine Sorge, zu kurz zu kommen, wachsen. Und weil du so empfindest, siehst du eben auch eine katastrophenhafte Zuspitzung der Lage, die letztlich im großen Knall enden wird.

              Und kannst du, bitte, endlich aufhören, permanent von "Angie" zu reden? Dieses bemüht coole Abwerten war vielleicht die ersten 500 mal originell, jetzt ist es nur durch albern.

              • Es ist so, wie ich es geschrieben habe. Wovor soll ich Angst haben? Und auf was soll ich neidisch sein?

                Ich komm bestimmt nicht zu kurz, uns geht es sehr gut, danke.
                Warum wird allen Leuten, die nicht Pro Asyl sind, sofort sowas unterstellt? Was soll das?

                • Du bist nicht nur nicht pro Asyl, sondern leider pro Knall.
                  Wenn jemand permanent darüber faselt, Fremde würden besser behandelt als wir, es würde bald brennende Heime, Tote und überhaupt eine große Katastrophe geben, dann ist es schwer zu glauben, derjenige sei angstfrei.

                  • Ich habe nie gesagt, das ich kein mulmiges Gefühl habe. Das habe ich. Und ich habe Angst, das sich die feigen Anschläge, die die Brandanschläger machen, ausweiten und es hier zu

                    "Straßenschlachten" etc kommt.

Top Diskussionen anzeigen