Voratsdatenspeicherung...

    • (1) 20.10.15 - 02:34

      ... macht sich darüber hier eigentlich niemand Gedanken? #gruebel

      • *Vorratsdatenspeicherung natürlich

        Hallo,

        ein netter Versuch, von den ganzen Flüchtlingsdiskussionen abzulenken #danke
        Um Deine Frage zu beantworten...nein, mir macht das nichts, darüber hab ich mir noch kein einziges mal den Kopf zerbrochen. Und selbst?

        LG

        • Hallo,

          ich finde das ein wichtiges Thema und bin sehr erstaunt, dass sich hier nach wie vor alles nur um die Flüchtlinge dreht. Aber wenn ich die Antworten lese, weiß ich auch warum. Scheint ja wirklich niemanden zu stören, wenn persönliche Daten gespeichert werden (z. B. SMS).

          Mich störts. Da hätte man auch gleich die Stasi behalten können (absichtlich übespitzt formuliert).

          Gruß
          Sassi

          • Wir leben nunmal im Zeitalter der Technik. Wenn ich mich also dazu entscheide, Dinge online zu versenden, kann ich damit rechnen, daß es irgendwo gespeichert wird. Was mache ich also, privat? Ich verschickte nichts online, was andere nicht sehen sollen, bzw. stelle ich auch nichts online, was keinen etwas angeht. Mir ist ziemlich Wurscht, wer liest, wenn ich meinem Mann schreibe, daß ich ihn liebe, oder meiner Tochter oder sonst wem. Es stört mich also kein bisschen und die Aufregung darum kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Wer vor Einstellen oder Verschicken irgendwelcher Dinge sein Hirn einschaltet, hat doch nun wirklich nichts zu befürchten. Aber das liegt das Problem...HIRN ;-)

            LG

      Doch, allerdings ist es ein Unterschied ob man sich Gedanken macht, oder Sorgen, und letzteres mache ich mir schon alleine desshalb nicht, weil ich nichts zu verbergen habe, und die momentane Gesetzeslage es zumindest offiziell (!) unmöglich machen, dass mit den Daten Schindluder getrieben wird.

      Das dies mit der Realität nicht konform geht, sollte jedem klar sein.....aber warum sollte ich mir über etwas, auf das ich definitiv keinen Einfluss habe den Kopf zerbrechen? Die Amis treiben eh was sie wollen, selbst wenn der BND an die kurze Leine genommen wird.

      Regeln und Gesetze sind eine feine Sache.....aber es wird immer einen geben der dickere Eier hat, und sich einen Scheiss darum schert.

    Ich weiß nicht was das bringen soll, sich gedanken zu machen. Jeder der Google, Windows, Facebook nutzt, muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Daten gespeichtert werden. Jetzt wird es halt auch offizell.

    Ich mache mir keine Gedanken darum. Ich denke auch, dass im gewissen Maße unsere Daten schon viele Jahre "auf Vorrat" gespeichert bzw. "kontrolliert" wurden.

    Und nach allem, was ich mit amerikanischen und asiatischen Kunden erlebt habe, ist eine Vorratsdatenspeicherung nur das kleinere Übel. Ich habe mehr als einmal erlebt, dass elektronische Daten nicht empfangen werden durften (z.B. bei den Chinesen - die geben aber offen zu, dass daran die chinesischen Gesetze schuld sind ). Oder E-Mails kamen komischerweise nicht bzw. verspätet an (bei den Amis). Ich scherzte mit meinem damaligen amerikanischen Kollegen, lange vor Edward Snowdens Enthüllungen, darüber, dass bestimmte E-Mails wohl der Geheimdienst abgefangen hat.

    Von daher ist es mir wurscht, was man mit meinen ach so schockierenden Daten macht.

    Na der Zug ist abgefahren........Alles wird gespeichert!

Top Diskussionen anzeigen