Angela Merkel

Als Kanzlerin bin ich mit ihr zufrieden. Sie hat ihr Land immer gut repräsentiert - jedenfalls im Ausland. Ich mag sie als Person. Sie ist mir sehr sympathisch. Den Schröder habe ich zum Beispiel nie gemocht und Kohl konnte ich auch nicht viel abgewinnen.

Aber mit der Regierungspolitik bin ich schon viele Jahre nicht mehr einverstanden. Ich habe die CDU bei den letzten Wahlen auch nicht gewählt - nicht nur wegen der damaligen Politik, sondern weil die CDU mir einfach nicht aus dem Herzen spricht und mir im Grunde nichts bieten kann. Und nein, ich habe als Ossi weder die Linken noch eine rechte Partei gewählt und würde sie heute auch nicht wählen.

(13) 22.10.15 - 12:02

Hallo!

Ich war noch nie mit ihr zufrieden und habe auch nie die CDU gewählt. Hauptsächlich deswegen:

1. Wirtschaftswachstum auf Kosten anderer finde ich ekelig
2. Merkel hat die Republik in eine Art Dornröschenschlaf versetzt...da passierte mir zu wenig. Probleme wurden einfach ignoriert.

3. Ich wollte keine Banken retten

Ich weiß aber nicht, warum die Leute sich nun beschweren, dass sie nichts macht. Genau deswegen wurde sie doch gewählt, die Leute fühlten sich in Sicherheit, Probleme wurden ausgeblendet. Hauptsache Wohlstand und Ruhe für die Deutschen.

LG
Nele

Hallo zurück,

ich sehe im Moment nichts, was mich persönlich in ihrer Regierungszeit unzufriedener gemacht hat. Daher ist Angela Merkel für mich als Bundeskanzlerin in Ordnung.

Ob ich der Politik der Regierung immer zustimme, dass ist eine andere Seite.

Mir fallen zur Zeit auch keine Alternativen an der Regierungsspitze ein. Welche Partei mit welchem Bundeskanzler (w/m) würde die Politik denn besser machen? Die heutigen Oppositionsparteien handeln in einer Regierungsverantwortung auch anders als vorher.

Und ich sehe, dass Angela Merkel sehr viel unterwegs ist und viele Interessen anderer Länder berücksichtigen muss. Politik ist mehr als eine Einzelentscheidung. Selbst unsere Bundesländer haben verschiedene politische Ausrichtungen und Interessen .

Wer mag, sollte selber in die Politik gehen und in der eigenen Gemeinde aktiv werden. Dann lernt man schnell, wie sich manche Gegner finden und auch wie sich nahestehende Parteien streiten.

Viele Grüße

rabe0510

Also ich glaube, Frau Merkel wäre eine gute Außenministerin.
Aber als Kanzlerin ist sie eine Fehlbesetzung.
In Deutschland hat sie alles schleifen lassen, nur Wirtschaftswachstum hat sie
interessiert.
Ich habe heute im Morgenmagazin den Tübinger Bürgermeister Palmer gesehen.
Der Mann hat Recht.
Sie immer mit ihrem dusseligen wir schaffen das.
Persönlich hat sie noch nix geschafft, weder bei den Europäern, noch in der Türkei.
Ich glaube sie wird nicht mehr Ernst genommen
Aber ich mag sie nicht mehr, seid sie 2003 im Irak mit gemacht hätte,
wenn sie Kanzlerin geworden wäre.

Top Diskussionen anzeigen