AfD-Spitze distanziert sich von Höcke

      • Naja, Höcke spricht jetzt eben nur noch für Thüringen und nicht mehr für die Gesamt-AfD. Er ist aber immer noch dabei.

        Gestern war in einer Phoenix-Doku zum Thema zu sehen, wie ein Mob auf einer Höcke-Veranstaltung "Judensau" skandierte. Das ist unterhalb dessen, was der Erwähnung wert ist und damit bekommt man in unserem Land auch keine Mehrheiten.

        Die einzige, was an PEGIDA und AfD noch interessant ist wäre die Frage, wie die politische Bildung verbessert werden kann, damit weniger Menschen solchen Leuten auf den Leim kriechen.

        Dazu hat Jusitzminister Maas bei spiegel-online einiges zu sagen:

        http://www.spiegel.de/politik/deutschland/justizminister-maas-pegida-wird-zur-gefahr-gastbeitrag-a-1059146.html

        Höcke hat z.B. keine eigene Botschaft. Was er blökt ist im Wesentlichen eine Wiederaufnahme von NS-Reden aus der späten Weimarer Zeit. Selbst sein Feindbild - die angeblich Fremden - ist eine Wiederaufnahme des NS-Antisemitismus und irrational.

        Das passt zum Wirtschaftskoloss und Eurokrisengewinnler Deutschland mit seiner Integration in Europa und seinen eher allzu stabilen Regierungen wie die Faust aufs Auge. Aber eine eigene Botschaft hat er offensichtlich nicht.

        Damit kann man vielleicht einen verwirrten Menschen zu Straftaten verführen, aber man kann keine Mehrheiten in Wahlen erzielen. Stattdessen hofft Höcke offenbar ohnehin auf die Machtübernahme seiner Bewegung, die er mit dem Volk verwechselt. Aber wo sich in der Weimarer Zeit Extremisten gegenseitig bekriegten steht heute eine kleine rechtsextreme Partei gegen die große Mehrheit der Bevölkerung, die auch nicht mehr bereit ist diesem Wahnsinn zuzusehen.

    Die Afd wird dem Herrn Höcke schon klar machen daß er die Partei, mit seiner
    Rhetorik Schaden zufügt.

    Schafft es AfD zu einer CSU ähnlichen Partei zu werden , dann könnte es

    einen deutschen "Front National" geben.

    • Lt. Aussage von Petry muss er an seinem Stil arbeiten, inhaltlich hat sie sich nicht distanziert. Passt perfekt zu Pegida.

      Ich hoffe, dass die "Wir sind das Volk"-Schreier doch noch zur Besinnung bekommen.

      • Der "Stil" besteht darin die Reden der Deutschnationalen - nicht zwingend nur die der Nazis - in der Spätphase der Weimarer Republik zu übernehmen. Der feine Herr Höcke nimmt dann solche Worte nicht in den Mund, duldet aber, dass ein Mob "Volksverräter" oder sogar "Judensau" skandiert, ohne seine Rede deshalb abzubrechen.

        Der Mann ist ein Irrer, er hat keine eigene Botschaft und er träumt von einer Bewegung, in der das "Volk" Politiker aller Parteien hinwegfegt und ein viertes Reich ohne "Kanacken" und "Kanaksprach" zu errichten. Aber er ist gefährlich, weil es offenbar mehrere tausend Menschen gibt, die sein Spiel nicht durchschauen.

        • "Der Mann ist ein Irrer, er hat keine eigene Botschaft und er träumt von einer Bewegung, in der das "Volk" Politiker aller Parteien hinwegfegt und ein viertes Reich ohne "Kanacken" und "Kanaksprach" zu errichten. Aber er ist gefährlich, weil es offenbar mehrere tausend Menschen gibt, die sein Spiel nicht durchschauen."

          Deine Ausdrucksweise ist auch nicht besser#kratz

          • Was für ein nettes Kompliment.

            Du magst sogar recht haben. Wer duldet, dass ein Mob auf seinen Veranstaltungen Worte wie "Volksverräter" oder "Judensau" skandiert kann sich hinterher nicht auf seinen geschwächten Geisteszustand herausreden. Höcke ist wirklich ein Irrer, er ist ein Hetzer, der andere Menschen aufstachelt Irrsinn zu krakeelen.

            Und wie stehst du zu dem Mann und seinen Aussagen?

            • Muss ich dir ,denke ich keine Antwort drauf geben .

              Denn du verdrehst geschriebene Worte gerne zu deinen Gunsten , und unterstellst farbliche Gesinnung .

              Nur eine Anmerkung sympathisch ist dieser Mann mir nicht, das hat aber noch nicht mal rein politische Gründe.

              • "das hat aber noch nicht mal rein politische Gründe."

                Vielleicht drückst du dich unglücklich aus, dass man dir überhaupt etwas unterstellen kann.

                Die obige Aussage gehört dazu. Du hast sicherlich die Aufnahmen von seiner Rede u. a. mit den Worten über das 1000 jährige Reich etc. gesehen. Die Aussagen stören dich nicht?

Top Diskussionen anzeigen