Anleitung zur Wahrheitsfindung?

    • (1) 04.11.15 - 21:16

      Hallo Zusammen!

      Nachdem es hier hoch herging um Wasserflaschen und Krankenhausbetten möchte
      ich mal fragen wie man einem besorgten, kritisch offenen Menschen eine Handhabe
      gibt, die ständig auf ihn einprasselnden Meldungen auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen?
      Mir persönlich dröhnt der Kopf und ich würde sagen daß es mir zu 50% gelingt, nicht gerade ergiebig.

      Da ich aber grundsätzlich mit Allen Leuten rede, fällt mir auf daß Jeder die Wahrheit

      für sich gepachtet hat und dann ist ein Austausch nur sehr eingeschränkt möglich.

      Die Nachrichtenquellen welche ich nutze, sind ARD, ZDF, Die Zeit, ntv und einige
      Internetquellen. Diese Quellen halte ich für 70 % seriös, trotzdem entstehen bei mir Info- Löcher , die mich dann im Interpretationsmodus zurück lassen.

      Geht das Jemandem von Euch auch so?

      Ist es nötig daß eine mediale Nachricht so gekürzt dargestellt wird daß Jeder sie sich, seine Richtung biegen kann?

      • Welche Fragen hättest Du denn gerne beantwortet?

        Wenn ich bei einer Nachricht, die ich für relevant halte, das Gefühl habe, mir fehlt Hintergrundwissen, um diese angemessen einzuordnen, dann recherchiere ich nach, da Nachrichten ohnehin einfache Mitteilungsfunktion haben.

        Ich verstehe aber auch dein Konglomerat an Fragen nicht so ganz.
        Wahrheit ist zum Beispiel auch ein Begriff, auf den man sich erst einmal einigen müsste, was man genau darunter versteht, ist, denke ich, subjektiv doch sehr verschieden.

        Ich sehe hier entsprechend verschiedene Ansatzpunkte. Noch ein Phänomen, was du ansprichst, besteht im konfirmatorischen Hypothesentesten und das ist sicherlich nichts Ungewöhnliches:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler
        Man sollte um kritisch oder einfach nur ergebnisoffen bleiben zu können sich dessen bewusst sein und sich hinterfragen, ob man seiner eigenen Auswahl von Informationen zum Opfer fällt. Aber möglich, dass man das auch manchmal situationsabhängig einfach nicht will, aus Gründen, weil es einem ein Anliegen ist, Werte zu transportieren oder aufrechtzuhalten, whatever.

        • "Man sollte um kritisch oder einfach nur ergebnisoffen bleiben zu können sich dessen bewusst sein und sich hinterfragen, ob man seiner eigenen Auswahl von Informationen zum Opfer fällt. "

          Das ist auf den Punkt gebracht.

          Nur, was mache ich, wenn ich denke, ich tue es bereits und mache aber stattdessen nur:
          "konfirmatorisches Hypothesentesten"

          Da habe ich den Salat:-)

    "wie man einem besorgten, kritisch offenen Menschen eine Handhabe
    gibt, die ständig auf ihn einprasselnden Meldungen auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen?"

    Ich überprüfe grundsätzlich Informationen durch mehrere Quellen und suche mir, wenn nötig, eigene Sach- und Fachinformationen zusammen. Mit meinem eigenen Wissen ausgerüstet entscheide ich, wie ich Meldungen einordne und wie hoch oder niedrig ich jemandes Kompetenz einschätze.

    Das ist ein Vorgehen, das ich in jeder Angelegenheit, auch im Alltag (oder bei Ärzten) so handhabe. Nicht nur bei der Flüchtlingsfrage oder Medienberichten.

    Ich glaube grundsätzlich erst einmal wenig, denn nicht alles, was sich kompetent und fundiert anhört, ist es auch.

    Die Handhabe ist einfach eine gewisse Quellenkompetenz und allzeit Kritischsein.

    Medienberichte, Kolumne, in denen direkt zu Beginn eklatente Sachfehler zu finden sind, lese ich gar nicht erst weiter.

    (Zum Beispiel die hier: http://pdf.zeit.de/kultur/2015-11/afd-fluechtlinge-kiyak-deutschstunde.pdf)

    "fällt mir auf daß Jeder die Wahrheit
    für sich gepachtet hat und dann ist ein Austausch nur sehr eingeschränkt "

    Der Austausch ist eben nur beschränkt möglich, weil Überzeugungen aufeinander treffen.
    Sachlich gesehen gibt es aber nur sehr wenig Wahrheitsvarianten, der Umgang damit ist immer nur so kontrovers:-)

    "Ist es nötig daß eine mediale Nachricht so gekürzt dargestellt"

    Das ist in der Tat ein Problem.

    LG

Top Diskussionen anzeigen