Terror in Paris

    • (1) 14.11.15 - 09:10

      Eingangs drücke ich den Opfern und deren Familien mein Mitgefühl aus.

      Das, was gestern in Paris passierte ist auch ein Ergebnis der offenen Grenzen, der fehlende Erkennung wer alles in die EU einreist.

      Es muss sich etwas ändern!!!

      Paris ist nicht das Ende. Eher der Anfang.

      Weit entfernt als "Schwarzseher" zu gelten ist Europa unsicherer denn je.

      Freundliche Grüße von acentejo

      So schlimm wie ich die Ereignisse auch finde, ist es falsch, davon zu sprechen, dass dies das Resultat offener Grenzen ist.

      Wenn man mal betrachtet, wer die Attentäter von 9/11, dem Anschlag auf Charlie Hebdo oder in Madrid von 2010 sind, dann sind das keine Islamisten gewesen, die unkontrolliert mit den Flüchtlingen über die Grenze eingeströmt sind.

      ich finde es sehr sehr gefährlich und geschmacklos, dieses Ereignis jetzt als Argument gegen offene Grenzen heranzuführen.

      Dieses Posting ist für mich wirklich der Tiefpunkt sämtlicher Knalltheorien der letzten Wochen hier.

        • Das hat doch damit nichts zu tun.

          Die Fakten sprechen aber eine ganz andere Sprache.

          An den bisherigen Terroranschlägen waren keine als Flüchtlinge gerade erst ins Land eingereisten Moslems beteiligt. Ganz im Gegenteil.
          Frankreich praktiziert keinen Politik der offenen Grenzen, auch ganz im Gegenteil. Frankreich nimmt nur einen Bruchteil an Flüchtlingen auf verglichen Mit Deutschland. Im Grunde macht Frankreich das, was in Deutschland gefordert wird. Grenzen für Flüchtlinge dicht und damit andere Länder in der EU zwingen die Flüchtlinge aufzunehmen und vor Ort, sprich in Syrien zu versuchen militärisch vorzugehen.
          Und anscheinend war diese militärische Intervention eine Motivation für die Attentäter, nach Aussagen von Augenzeugen der Terroranschläge.

          DU hast einfach eine Behauptung aufgestellt, die du durch nichts stützen kannst.

          Es ist nicht meine Pflicht, jetzt nachzuweisen, dass es keine erst kürzlich als Flüchtlinge getarnten Islamisten waren. Sondern deine, dies zu belegen.

          So funktioniert das nämlich, wenn man einfach etwas behauptet. Nur scheinen das manche einfach nicht verstehen zu wollen.

          • Frankreich brauchte auch keine Flüchtlinge aufzunehmen.

            Als Algerien in die Unabhängigkeit entlassen würde haben die Algerier einen Pass für das "Mutterland" bekommen und waren fortan Franzosen.

            Kleine Anmerkung: Frau LePen wird aller Voraussicht bei der nächsten Wahl das Zünglein an der Waage sein und die Politik mitbestimmen.

            Das wir Frankreich auch verändern. Und nicht zum Vorteil.

            • Und was hat das jetzt mit meiner Frage zu tun?

              Du hast postuliert, dass die offenen Grenzen der Grund für die Anschläge in Paris sind.

              Jetzt erzählst du irgendetwas über Algerier.

              Ist jetzt das Problem die Flüchtlingswelle und die offenen Grenzen oder algerisch stämmige in Frankreich?

              • Korrektes lesen hilft auch zu verstehen.

                Wenn Du mich provozieren möchtest, beißt Du auf Granit.

                • Ich will dich nicht provozieren.

                  Ich warte nur auf konkrete Antworten und nicht dieses schwammige drumherum Reden.

                  ich verstehe nicht, was die Algerier mit den offenen Grenzen und der Flüchtlingsfrage zu tun haben.

                  • Letztmalig werde ich Dir antworten:

                    Als Frankreich Algerien in die Unabhängigkeit entlassen hat, wurden den Algeriern franz. Pässe ausgehändigt.
                    Diese Pässe haben aber nicht den Hass auf die Franzosen eliminiert.
                    Besonders auf die Fremdenlegion.

                    Und jetzt geht die Saat der nachfolgenden Generation auf.

                    Irgendwie auch verständlich: mit Ruhm hat sich Frankreich im Algerienkrieg nicht bekleckert.

                    Aber noch immer kein Grund für mich das man unschuldige Menschen massenhaft tötet.

                    Noch ein Schlusswort zu Grenzkontrollen:
                    D ist ein ausgesprochenes Binnenland und nicht abzuschotten.
                    Aber viele IS-Leute sind namentlich bekannt. Die könnten bei Stichproben gefiltert werden.
                    Auch habe ich mit keinem Wort verlauten lassen dass ich Grenzschließungen propagiere.

                    Wir sollten aber schon wissen, wer die EU betreten möchte.
                    Also: registrieren. Durchwinken kann nicht die Wahl sein.

                    • Ich verstehe immer noch nicht, was die Algerisch stämmigen Franzosen und die Probleme rund um deren Integration mit den Offenen Grenzen zu tun haben.

                      natürlich ist es gut, wenn man weiss, wer über die Grenze kommt.

                      Trotzdem hat das eine mit dem anderen nichts zu tun.

                      Also bitte noch einmal, was hat der Terroranschlag mit offenen Grenzen und Flüchtlingen zu tun?

          Terror in Paris: Täter war als Flüchtling registriert
          Athen - Nach Erkenntnissen der griechischen Regierung wurde einer der Täter der Anschläge von Paris im Oktober in Griechenland als Flüchtling registriert.

          http://www.urbia.de/forum/64-politik-philosophie/4681016-terror-in-paris/31198446/reply

Top Diskussionen anzeigen