Und dann ....

    • (1) 08.01.16 - 06:55

      Wird bekannt dass plötzlich doch viele neu eingereiste Flüchtlinge dabei waren und es bewusst verschwiegen wurde!

      Versteh ich gar nicht.

      Wo die sich doch alle so gern integrieren wollen und ein Leben in Frieden führen wollen. ....

      Ironie off.

      So, auf zum fröhlichen Steine werfen

      • http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76581344/koeln-mehrheit-der-taeter-sollen-fluechtlinge-gewesen-sein.html

        Hallo,

        warum wird hier immer nur verallgemeinert. Ja, gegen die Täter, egal ob Flüchtlinge oder sonstwer etc. muss hart vorgegangen werden. Ich denke, dass stellt hier keiner in Frage. Ja und wenn Flüchtlinge dabei waren, ist das schlimm. Auch unter den Flüchtlingen gibt es welche, die sich nichts rechtskonform verhalten. Aber sprechen wir mal von mehreren hunderten Tätern, das ist schlimm und das ist viel. Aber gleichzeitig waren in der Silvesternacht hundertausende Flüchtlinge friedlich. Schließt doch nicht immer von einzelne auf alle. Man muss die Probleme sehen und auch angehen, aber sachlich und ohne zu verallgemeinern. Es wird immer geschrien, dass eine gute Integration notwendig ist. Aber das was hier passiert, alle unter einem Generalverdacht zu stellen, arbeitet einer guten Integration massiv entgegen. Und das führt dann wieder zu den Problemen, die die Pessimisten dieses Landes ja vorausgesehen haben.

        LG Leah

        • Der Generalverdacht kommt daher daß Personen aus einem anderen Kulturkreis
          in großer Zahl im Land sind, einhergehend mit einem hohen Prozentsatz junger
          Männer. Die wiederum haben ein anderes Frauenbild und vielleicht auch einen
          gewissen Frust......und dann kommt der Alkohol.
          Klar trifft das auch auf deutsche Junge Männer zu , aber die haben ein anderes
          Umfeld und eine andere Sozialisation.
          Die schier hohe Zahl der Flüchtlinge führt dazu, daß wenn nur 5% so sind, es eben
          bei 1Mio. = 50 000 potenzielle Straftäter sind.(Deutschlandweit)

        • Der überwiegende Teil waren Migranten! Da spielt es keine Rolle, ob Flüchtling oder nicht.
          Dagegen sollte mit aller Härte vorgegangen werden. Wenn sich diese Leute in diesem Land nicht benehmen können, sollten sie SOFORT des Landes verwiesen werden, ohne Chance, jemals wieder zu kommen.
          Das war erst der Anfang und ich denke, es wird noch schlimmer werden. Diese Menschen haben keinen Respekt und meinen, sie können sich alles erlauben und sie müssen sich nicht an Regeln halten.
          Es werden noch mehr Menschen hierher kommen, Es wird noch mehr Unruhen geben.
          Das hat man der Merkel zu verdanken, die die Menschen unkontrolliert hier reingelassen hat. Ohne zu wissen, wer da kommt. Und immer noch nicht sagt, es ist genug.

          So langsam muss sie mal anfangen, an ihr Land und ihr Volk zu denken, das ihr anvertraut wurde und das sie gewählt hat.

      Das es bewußt verschwiegen wurde, liegt leider an Reaktionen wie deiner. Weil es fast keinem mehr möglich zu sein scheint, seine eigenen Emotionen aus dem Spiel zu lassen, um den Vorfall zu bewerten. Da werden plötzlich Stimmen laut werden, bei denen ich nicht weiß, was ich gruseliger finde. Ausländische Männer, die in Horden Frauen belästigen oder deutsche Ottonormalverbraucher, die plötzlich die Todesstrafe dafür wieder einführen wollen und ganz vergessen haben, dass die eigenen Landsleute Flüchtlingsheime anzünden.
      Menschen sind scheinbar alle gleich bescheuert, es äußert sich eben nur auf unterschiedliche Art und Weise.

Top Diskussionen anzeigen