Familiennachzug begrenzen - was meint Ihr dazu?

    • (1) 29.01.16 - 13:22

      Moin,

      ein Plan, um weniger Flüchtlinge in Deutschland zu haben, ist ja die Begrenzung des Familiennachzugs...

      Was haltet Ihr davon?

      Ich finde das seltsam... Klar, das Ziel hinter der Entscheidung ist, weniger Flüchtlinge zu haben.

      Aber wie wird das immer Praxis laufen - glaubt ihr, die bleiben dann im Krieg bzw. im Flüchtlingslager im Libanon oder so?

      Oder setzen sich die Frauen und Kinder (Männer sind ja meist vorausgegangen) dann auch in die Boote? Ich denke eher, dass sie das tun werden...
      Und wenn nicht, wie läuft die Integration, wenn hinter jedem zweiten Flüchtling eine zerrissene Familie steht? Bzw. hier weiterhin vorwiegend Männer leben?

      Irgendwie scheint man sich in Europa mit Händen und Füßen dagegen zu wehren, mal endlich die Fluchtursachen zu bekämpfen.

      Stattdessen probiert man es mit Abschottung light ...?

      Aber zurück zum Thema: Wie würdet ihr den Familiennachzug regeln?

      LG
      Nele

      • ehrliche Meinung Frauen Kinder dürfen kommen, die Männer aber sollen aber zurück gehen und für ihr Land kämpfen ... ich frag mich oft wie feige man sein muss wenn man seine Familie in einem Land lässt indem Krieg herrscht, wie scheiss egal muss da einem die Familie sein, jeder normal denkende Mann würde als erstes zusehen dass seine Familie in Sicherheit ist, aber da ist Frauenleben nichts wert und auch dass der Mädchen auch nicht hier gibts ja genug Frauen....

            • Dann wissen wir ja dass die Sternchenvergeber hier auch so geistige Tiefflieger sind ;-) Ich habe die Hoffnung es ist ein Fake, die provozieren will mit ihren reißerischen Thesen. Aber sicher bin ich mir da nicht #schwitz Ob es nicht vielleicht doch solche Nullnummern gibt die wirklich so denken #zitter

Top Diskussionen anzeigen