Schnittmengen bei den Parteien?

    • (1) 19.02.16 - 16:06

      Ich habe beim Wahlomat für Sachsen-Anhalt alle Fragen nach meiner ganz individuellen Meinung beantwortet und war über die Wahlempfehlung sehr verwundert! Linke und AfD haben anscheinend so viele Übereinstimmungen, dass ich sowohl bei den einen als auch bei den anderen mein Kreuz machen könnte. Analog scheinen SPD und NPD bei den Wahlthemen identisch zu sein. Also, ist es wohl ziemlich egal, wen man wählt, oder? Nur weil die einen die "Guten" und die anderen die "Bösen" sind, scheint mir da als Antwort zu einfach.

      • Bei mir wird da nur eine Partei ausgespuckt und das ist die, die ich wählen würde. Übereinstimmung: 75%
        Hab ich was übersehen?
        So ein Diagramm wie bei dir würde mich auch interessieren.

        • Ich habe am Schluss mehrere Parteien ausgewählt, die miteinander verglichen werden sollen und nicht nur eine, die ich wählen würde. Vielleicht hättest du auch eine höhere / niedere Übereinstimmungsquote mit anderen Parteien?

          • Ah, jetzt sehe ichs, ich hatte nicht vernünftig gelesen.#schein
            Ich dachte, als letztes wird gefragt, wen man tatsächlich wählen würde.

            Für mich ist das Ergebnis schlüssig. Die stärksten 3 Parteien in meinem Ergebnis sind mir alle nicht unsympatisch. Die Partei mit den meisten Übereinstimmungen ist die, die ich wählen würde.

            Ich habe auch Übereinstimmungen mit rechten Parteien. Aber nü - wenn die AfD z. B. so wie ich dagegen ist, dass die begründeten Empfehlungen wieder bindend werden, muss ich die AfD nicht gleich als Wahloption in Betracht ziehen.

            Mit der NPD habe ich nur halb so viele Übereinstimmungen wie mit der Linken. Beide sind aber auch nicht meine "stärksten" Parteien.

                • Hm, habe gegoogelt und da steht: "Der Begriff Querfront bezeichnet eine rechtsextreme Bündnisstrategie, die Gemeinsamkeiten zwischen den politischen Lagern betont oder zu konstruieren versucht, mit dem Ziel, die politische Macht eines Nationalstaats zu übernehmen."

                  Was hat das jetzt mit dem Wahlomat zu tun? Sind die Programmierer des Wahlomat von der Querfront und die Ergebnisse gefälscht? Das halte ich für eine Verschwörungstheorie.

                  • Nein, Quark, so war das nicht gemeint. ;-)

                    Gemeint habe ich die Strategie, mit der die Rechten versuchen, bei den Linken zu fischen.

                    Der typische Querfornt- Aufgesessene postet bei Facebook morgens Netzplanet, mittags Wagenknecht und abends Putin-Propaganda. Und nennt das ganze dann "denken frei von Schubladen"

                    (Mit "typischem querfront-Aufgesessenen meine ich jetzt NICHT dich, ich kenne dich ja nicht. Wollte dir nur erläutern, weshalb die Rechten oft Übereinstimmungen mit den Linken haben)

                    LG

                    • Hm und dass es anders herum ist, kann nicht sein? Ich meine, dass die Linken bei den Rechten mit deren Themen fischen? Für mich geht das nämlich nicht eindeutig aus den Fragen hervor.

                      • (10) 19.02.16 - 21:15

                        Hast du dir denn die Fragen angesehen, bei denen die NPD und die Linken übereinstimmen?

                        Übrigens machst du einen Denkfehler. Da schreibe ich aber lieber im Hauptstrang etwas zu.

                        • Naja, da werden vielleicht einige Übereinstimmungen gewesen sein und an manchen Stellen gibt es Unterschiede, aber in Summe decken sich ja zu einem Anteil deutlich größer als 50% die Wahlaussagen mit meinen Interessen und Kompromisse muss man ja sowieso machen. Ich meine, eine Partei, die 100% meiner Interessen in ihrem Programm hat, gibt es eh nicht. Was mich aber eben nach wie vor so stutzig mach, dass Rechte und Linke mit mehr als 50% das Gleiche zu versprechen scheinen und damit beide wählbar sind laut Wahlomat Wahlempfehlung.

                          • *Was mich aber eben nach wie vor so stutzig mach, dass Rechte und Linke mit mehr als 50% das Gleiche zu versprechen scheinen*

                            Nein, tun sie nicht.

                            Ich habe inzwischen nachgesehen, man kann sich die Antworten aller Parteien als pdf runterladen.
                            Die Übereinstimmungen zwischen NPD und Linken liegen WEIT unter 50 % und da geht es um Dinge wie Ausbau des Mobilfunknetzes, Bienenschutz und Ausbildungsfinanzierung, in denen NPD und Linke sich einig sind.

                            Übrigens: Was wären für dich typisch rechte Forderungen, bei denen Linke potentiell fischen?

                            Also ich meine, andersrum fallen mir Beispiele ein: Die Linke weist traditionell auf soziale Ungleichheit hin und da fischt die Rechte gerne.

                            Anders herum fallen mir aber grad mal so gar keine Beispiele ein, wo es die Linken attraktiv finden könnten, bei den Rechten zu fischen. #kratz

                            • "Ich habe inzwischen nachgesehen, man kann sich die Antworten aller Parteien als pdf runterladen.
                              Die Übereinstimmungen zwischen NPD und Linken liegen WEIT unter 50 % und da geht es um Dinge wie Ausbau des Mobilfunknetzes, Bienenschutz und Ausbildungsfinanzierung, in denen NPD und Linke sich einig sind."

                              Dann ist der Wahlomat kaputt oder nur Fake, denn wenn die Übereinstimmungen wirklich unter 50% liegen, dann können die ja nicht beide meine Interessen mit einer Übereinstimmung von mehr als 60% vertreten. Da muss es also bei den Parteien Gleichheiten geben und Wichtungen habe ich ja auch vorgenommen.

                              Nein, der Wahlomat ist NICHT kaputt, das hatte ich dir doch weiter unten erklärt!

                              http://www.urbia.de/forum/64-politik-philosophie/4729527-schnittmengen-bei-den-parteien?page=3#p-31661301

                              Die beiden Parteien brauchen rechnerisch gesehen nur eine Übereinstimmung von 10%. Dann könnte ich bereits die Fragen des Wahlomats so beantworten, dass ich (!) eine Übereinstimmung von 60% mit beiden Parteien habe:

                              - Bei den 4 Fragen, in denen beide Parteien übereinstimmen, vote ich im Wahlomat genauso wie diese beiden Parteien.

                              - Bei 17 Fragen, in denen sie nicht übereinstimmen, vote ich wie die NPD

                              - Bei den anderen 17 Fragen, in denen sie nicht übereinstimmen, vote ich wie die Linke

                              --> Ich hätte 21 Übereinstimungen mit der NPD und 21 Übereinstimmungen mit den Linken. Das wäre eine Übereinstimmung von 60% mit beiden Parteien, obwohl beide Parteien nur in 4 Fragen (=10%) gleiche Ansichten vertreten.

                              LG

                              Aber so, wie du mir das jetzt erklärst, dürften die anderen Parteien dann ja gar keine Prozente auf dem Wahlomat haben.

                              Und wenn der Wahlomat für mich herausfindet, dass die Linke zu 63% genau meine Interessen vertreten will und auch die AfD zu 63% meine Interessen vertreten würde (geht ja um das Gesamtpaket und da ist dann der Durchschnitt bei jeder Partei in Summe eben 63%), dann entscheide ich mich zwischen diesen beiden Parteien.

Top Diskussionen anzeigen